FANDOM


(Dumbledore in Hogwarts)
Zeile 43: Zeile 43:
 
===Jugend===
 
===Jugend===
   
Bereits in der Schule tat sich Albus durch seine großartigen Leistungen hervor. Nach Abschluss der Schulzeit wollte er mit einem Schulfreund eine Weltreise unternehmen, doch seine Mutter starb und weil sein Vater in Askaban saß musste er sich nun um seinen Bruder und seine Schwester kümmern.
+
Dumbledore war angeblich schwul und seine größte Liebe war Grindelwald. Er selbst war in Gryffindor. Bereits in der Schule tat sich Albus durch seine großartigen Leistungen hervor. Nach Abschluss der Schulzeit wollte er mit einem Schulfreund eine Weltreise unternehmen, doch seine Mutter starb und weil sein Vater in Askaban saß musste er sich nun um seinen Bruder und seine Schwester kümmern.
   
 
In der Nachbarschaft lebte auch [[Bathilda Bagshot]], die Dumbledore mit [[Gellert Grindelwald]] bekannt machte. Gemeinsam machten sie Pläne zur Unterjochung der Muggel. Sie wollten 'die Heiligtümer des Todes' finden. Bei einem Streit zwischen ihm, Grindelwald und seiem Bruder Aberforth kam seine kleine Schwester Ariana um. Es wurde nie klar wer den tödlichen Fluch gegen Ariana verwendet hat. Nach dem Tod von Ariana ist Grindelwald sofort verschwunden. Dumbledore verließ seine Familie und Aberforth war noch Jahre später auf ihn sauer. Als Grindelwald an die Macht kam traute sich Dumbledore erst nicht gegen ihn zu kämpfen. Er hatte Angst vor der Wahrheit. Aber nach den starken Bitten des Ministeriums kämpfte Dumbleodre nach 6 Jahren endlich gegen Grindelwald. Dumbledore gewann.
 
In der Nachbarschaft lebte auch [[Bathilda Bagshot]], die Dumbledore mit [[Gellert Grindelwald]] bekannt machte. Gemeinsam machten sie Pläne zur Unterjochung der Muggel. Sie wollten 'die Heiligtümer des Todes' finden. Bei einem Streit zwischen ihm, Grindelwald und seiem Bruder Aberforth kam seine kleine Schwester Ariana um. Es wurde nie klar wer den tödlichen Fluch gegen Ariana verwendet hat. Nach dem Tod von Ariana ist Grindelwald sofort verschwunden. Dumbledore verließ seine Familie und Aberforth war noch Jahre später auf ihn sauer. Als Grindelwald an die Macht kam traute sich Dumbledore erst nicht gegen ihn zu kämpfen. Er hatte Angst vor der Wahrheit. Aber nach den starken Bitten des Ministeriums kämpfte Dumbleodre nach 6 Jahren endlich gegen Grindelwald. Dumbledore gewann.

Version vom 28. April 2011, 13:38 Uhr

Vorlage:Charakterinfobox Rot Albus Percival Wulfric Brian Dumbledore gilt bei vielen als der brillianteste Zauberer der Geschichte. Er entdeckte die sechs Anwendungen von Drachenblut, aber sein Ruhm beruht hauptsächlich auf seinem Sieg über den schwarzen Magier Grindelwald und auf seinem Werk über Alchemie, verfasst zusammen mit seinem Partner Nicolas Flamel.

Leben

Jugend

Dumbledore war angeblich schwul und seine größte Liebe war Grindelwald. Er selbst war in Gryffindor. Bereits in der Schule tat sich Albus durch seine großartigen Leistungen hervor. Nach Abschluss der Schulzeit wollte er mit einem Schulfreund eine Weltreise unternehmen, doch seine Mutter starb und weil sein Vater in Askaban saß musste er sich nun um seinen Bruder und seine Schwester kümmern.

In der Nachbarschaft lebte auch Bathilda Bagshot, die Dumbledore mit Gellert Grindelwald bekannt machte. Gemeinsam machten sie Pläne zur Unterjochung der Muggel. Sie wollten 'die Heiligtümer des Todes' finden. Bei einem Streit zwischen ihm, Grindelwald und seiem Bruder Aberforth kam seine kleine Schwester Ariana um. Es wurde nie klar wer den tödlichen Fluch gegen Ariana verwendet hat. Nach dem Tod von Ariana ist Grindelwald sofort verschwunden. Dumbledore verließ seine Familie und Aberforth war noch Jahre später auf ihn sauer. Als Grindelwald an die Macht kam traute sich Dumbledore erst nicht gegen ihn zu kämpfen. Er hatte Angst vor der Wahrheit. Aber nach den starken Bitten des Ministeriums kämpfte Dumbleodre nach 6 Jahren endlich gegen Grindelwald. Dumbledore gewann.

=== Dumbledore in Hogwarts === Dumbledore soll als Hogwarts-Schüler selbst im Haus Gryffindor gewesen sein. Schon damals wurde sein überragendes magisches Talent sichtbar. Spätestens seit Ende der 1930er Jahre unterrichtete Dumbledore in Hogwarts das Fach Verwandlung. Zum Schulleiter wurde er wahrscheinlich um 1958/60 und wollte diese Aufgabe immer beibehalten, obwohl ihm mehrfach die Position des Zaubereiministers angeboten wurde.

Während seiner Zeit als Schulleiter redet Dumbledore mit der Schülerschaft offen über gesellschaftliche Konflikte wie die Rückkehr Voldemorts und propagiert innerhalb der Schule Toleranz. Er fördert internationale Freundschaft und tritt dafür ein, andere magische und nicht-magische Wesen zu respektieren.Formel hier einfügen


Einigen Leuten gewährt er Schutz in Hogwarts, so Sibyll Trelawney, die er innerhalb des sicheren Schulgebäudes von Hogwarts wohnen lässt. Er vertraut auch Severus Snape trotz dessen Vergangenheit als Todesser. Dumbledores Gegner versuchen mehrfach vergeblich, den eigenwilligen Schulleiter loszuwerden. Auf die Angriffe, die seine gesellschaftliche Autorität untergraben sollen, reagiert Dumbledore gelassen: Ihm sei lediglich wichtig, in der Schokofrosch-Sammelreihe zu bleiben und vor allem auch weiterhin Schulleiter von Hogwarts zu sein.

Im Juni 1997] wird Dumbledore von Severus Snape getötet. Nach seinem Tod wird er als erster ehemaliger Schulleiter auf dem Schulgelände am Ufer des Großen Sees bestattet. Ein magisches Feuer, weiße helle Flammen und weißer Rauch schließen Albus Dumbledores Leichnam in einem weißen Grabmal aus Marmor ein. Die Weiterführung der Schule steht nach seinem Tod unter einem neuen bedrohlichen Vorzeichen: Im Schuljahr 1997/98 übernimmt Dumbledores Mörder Severus Snape die Schulleitung.

Dumbledore ist in Harrys erstem Schuljahr schon über 100 Jahre alt. Seine dichten Haare und sein Bart reichen Dumbledore bis zur Hüfte. Inzwischen glänzen sie silberweiß, noch vor 50 Jahren waren sie kastanienbraun. Seine lange Nase hat einige Krümmungen in verschiedene Richtungen, als sei sie mehrfach gebrochen und schief zusammengewachsen. Seine blauen Augen schauen meist gütig über die kleine Halbmondbrille, die er zum Lesen hat. Dumbledores schlanke hochaufgerichtete Gestalt in langen Zaubererroben und einem bodenlangen Mantel sieht eindrucksvoll aus. Wenn Dumbledore ausnahmsweise wütend wird und entsprechend auftritt, strahlt er enorme Kraft und Macht aus. Normalerweise wirkt er aber eher freundlich, humorvoll und ein bisschen verrückt. Er hat seinen heimlichen Spaß an den Streichen und Respektlosigkeiten seiner Schüler und isst gerne Süßigkeiten, die er auch Kollegen und Schülern jederzeit anbietet. Deswegen sind die Passwörter des Wasserspeiers, der den Zugang zu seinem Büro bewacht, immer die Namen irgendwelcher Süßigkeiten.

Dumbledore und Harry

Dumbledore weiß aufgrund einer Prophezeiung, dass es in Harrys Macht liegt, Voldemort zu besiegen. Deshalb hat er bereits Pläne für Harrys künftiges Schicksal, ehe Harry ihn selbst kennenlernt. Vergeblich versucht Albus Dumbledore vor dem Tod von Harrys Eltern, sie und ihren Sohn durch den Fidelius-Zauber vor einem Angriff Voldemorts zu schützen. Als Voldemort Lily und James trotzdem ermorden kann, bestimmt Dumbledore, dass Harry bei der Familie von Lilys Schwester aufwächst. Bei Lilys Blutsverwandten kann Dumbledore den magischen Schutz irgendwie erweitern, mit dem Lily ihren Sohn durch das Opfer ihres eigenen Lebens umgeben hat. Bis zu Harrys elftem Geburtstag hält Dumbledore sich unbemerkt über die unverdächtige Dursley-Nachbarin Arabella Figg auf dem Laufenden. Dann sorgt Dumbledore dafür, dass Harry wieder in die magische Welt zurückkehren kann. Weiterhin bemüht er sich, Harrys Schutz innerhalb und außerhalb der Schule aufrecht zu erhalten.

Weil er weiß, dass auf den jugendlichen Harry die fatale Alternative zukommt, von Voldemort verfolgt und getötet zu werden oder aber selbst Voldemort zu töten sogar wenn es sein eigenes Leben kosten sollte, erklärt Dumbledore seinem Schützling nur zögerlich, was auf ihn zukommen wird. Im Schuljahr vor seinem Tod führt Dumbledore Harry in seine schwere Aufgabe ein, lässt ihn erleben, was Voldemort antreibt und kann schließlich mit ihm zusammen herausfinden, was Harry tun muss, um Voldemort zu besiegen.

Während des Kampfes, der mit seiner eigenen Ermordung endet, sichert Dumbledore magisch ab, dass Harry nicht gefährdet ist und nicht aktiv eingreifen kann. Als das weiße Grabmal um Dumbledores Körper entsteht, hat Harry kurz den Eindruck einen Phönix davonfliegen zu sehen.

Über seinen Namen

Joanne K. Rowling fand den Namen "Dumbledore", also einen alten englischen Begriff für "Hummel" passend für diesen Charakter, weil Albus Dumbledore als Musikliebhaber und jovialer Mensch sicher gerne ein Liedchen vor sich hinsummt.
Dass sich hinter der Namensgebung auch Bedeutungen verbergen, mit denen die Autorin spielt wenn Madame Maxime ihn durch ihren Akzent verdreht. Dumbledores Vorname ist ebenfalls bedeutungsvoll:

  • Albus (lat.) heißt weiß und auch weise, benennt ihn somit als den "weißen" Zauberer im Gegensatz zu den schwarzen Magiern. Und dass Dumbledore sehr weise ist, wird in den Büchern trotz seiner gelegentlichen Fehlentscheidungen nie in Frage gestellt.
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.