Albus Potter (HPCC).png
Albus Severus Potter
Biographische Information
Geburt

Zwischen dem 1. September 2005 bis zum 31. August 2006 [1]
Großbritannien [2]

Blutstatus

Halbblut [3]

Auch bekannt als
Körperliche Beschreibung
Spezies

Mensch

Geschlecht

Männlich

Haarfarbe

Pechschwarz

Augenfarbe

Hellgrün

Hautfarbe

Hell

Familieninformation
Familie
Magische Fähigkeiten
Zauberstab

Unbekannt Länge, Holz und Kern

Zugehörigkeit
Haus

Slytherin [5]

Loyalität
Hinter den Kulissen
Erster Auftritt

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Letzter Auftritt

Harry Potter und das verwunschene Kind (Theaterstück)

Schauspieler
Albus Severus Potter, du bist nach zwei Schulleitern von Hogwarts benannt. Einer von ihnen war in Slytherin und er war wahrscheinlich der mutigste Mann, den ich je kannte.
—Harry zu Albus, nachdem er Angst hatte in Haus Slytherin zu kommen

Albus Severus "Al" Potter (* 2006) ist ein englischer halbblütiger Zauberer und das zweite Kind von Harry und Ginevra Potter (geboren Weasley). Albus wurde zwei Jahre nach seinem Bruder James Sirius und zwei Jahre vor seiner Schwester Lily Luna geboren.

Albus wurde nach Albus Dumbledore und Severus Snape benannt. Beide waren ehemalige Schulleiter der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei und beide große Zauberer, die sein Vater kannte. Er ist der Patensohn von Neville Longbottom.

2017 begann Albus seine Ausbildung in Hoghwarts zusammen mit Rose Granger-Weasley und Scorpius Malfoy. Albus wurde in das Haus Slytherin sortiert. Er freundete sich schnell mit Scorpus an, deren Beziehung mit der Zeit immer tiefer wurde. Er hatte lange Zeit Probleme damit der Sohn des berühmten Harry Potters zu sein, da dies einen enormen Druck auf ihn ausübte.

Biographie

Frühe Lebensjahre (2006-2017)

Albus Severus Potter wurde im oder um das Jahr 2006 als zweites Kind von Harry Potter und Ginevra Weasley geboren.[6] Er wurde zu Ehren von Albus Dumbledore und Severus Snape benannt. Sein Pate war Neville Longbottom.

Albus mit seiner Familie bei der Quidditch-Weltmeisterschaft 2014

Im Jahr 2014 nahm Albus, ungefähr acht Jahre alt, mit seiner Familie am Finale der 427. Quidditch-Weltmeisterschaft teil.[7] Er und sein älterer Bruder James Potter II wurden von ihrem Vater dem bulgarischen Sucher Viktor Krum vorgestellt.[8] Beim Finalspiel trug Albus grüne Kleidung zur Unterstützung Brasiliens, während der Rest seiner Familie, mit Ausnahme seiner Mutter, die bei den Journalisten war, bulgarisches Rot trug. Laut seiner Mutter lag dies daran, dass Albus großer Fan des brasilianischen Jäger Gonçalo Flores war.[7]

Albus wäre beinahe jubelnd aus der VIP-Box gestürzt, als Flores das erste Tor des Spiels erzielte, aber sein Onkel Ronald Weasley griff nach seiner Robbe und rettete ihn. Jams lachte, weshalb die Korrespondentin des Tagespropheten, Rita Kimmkorn, die das Spiel live mit Ginny moderierte, vermutete, dass er Albus geschubst hatte.[7] Harry schien sich jedoch nicht sehr darüber Gedanken zu machen und gab Albus einfach ein paar Leckereien von Luna Lovegood.[7]

Albus applaudierte, nachdem die Bulgarische Quidditch-Nationalmannschaft das Turnier gewonnen hatte. Rita Kimmkorn kommentierte, dass er dies auf Aufforderung seines "werbegierigen" Vaters gemacht hatte. Dies provozierte die Ehefrau von Harry Ginny Potter, die in der Nähe von Kimmkorn war, weshalb sie ihren mittleren Satz verhexte.[7]

Schulzeit in Hogwarts

Erstes Schuljahr

Am 1. September 2017 begann Albus sein erstes Jahr zusammen mit seinr Cousine Rose Granger-Weasley und Scorpius Malfoy an der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei. Sein älterer Bruder James war bereits seit zwei Jahren in Hogwarts und begann sein drittes Jahr. James hatte die Angewohnheit Albus unwahre Geschichten über Hogwarts zu erzählen, was ein spielerisches Necken zwischen den Beiden war.

Albus mit seiner Familie auf Gleis 9¾

Bevor Albus in den Hogwarts-Express stieg, erzählte er seinen Vater, dass er Angst hatte nach Slytherin zu kommen, da ihn sein älterer Bruder damit aufgezogen hatte. Darauf antwortete Harry, dass der tapferste mann, den er jemals kannte - Severus Snape, nach dem Albus benannt wurde - ein Slytherin-Schüler war. Auch sagte Harry, dass es ihm und Ginny egal wäre, in welchem Haus ihr Sohn wäre und so Slytherin auch einen großartigen Schüler bekommen würde. Harry sagte Albus auch, wenn er Gryffindor bevorzuge, würde der Sprechender Hut dies auch berücksichtigen, wie er es auch bei Harry tat.[9] Dies war das erste Mal, dass er einem seiner Kinder davon erzählte. Als der Zug vom Bahnhof abfuhr, winkte Albus seinem Vater.

Im Zug suchten Albus und Rose nach einem Abteil, in dem sie sitzen konnte. Rose erinnerte Albus daran, dass sich ihre Eltern im Zug getroffen hatten und seitdem befreundet waren. Daher war es für Rose sehr wichtig, das richtige Abteil zu finden, in dem sie sitzen konnten, da auch sie hier ihre lebenslangen Freunde treffen könnten. Albus und Rose öffneten die Tür zu einem Abteil und fanden dort Scorpius alleine sitzen und stellten sich ihm vor. Rose ging, um nach einem anderen Abteil zu suchen, doch albus beschloss zu bleiben und die restliche Fahrt mit Scorpius zu verbringen. Die beiden Kinder schlossen eine Freundschaft und tauschten auf der Reise nach Hogwarts Geschichten und Süßigkeiten aus.

Nach seiner Ankunft in Hogwarts nahmen Albus und seine Mitschüler an der Sortierzeremonie teil. Der Sprechede Hut sortierte Rose nach Gryffindor und sowohl Scorpius als auch Albus nach Slytherin. Letzteres war eine Überraschung für Viele. Dies sorgte dafür, dass er von vielen verspottet wurde, weil es eine Schande war, dass ein Potter nach Slytherin kam. Wie im erstem Schuljahr zu erkennen war, hatte Albus keine natürliche Begabung für Magie und tat sich in Fächern wie Zaubertränke sehr schwer. Während seiner ersten Flugstunde war Albus so schlecht, dass er von seinen Mitschülern als "Slytherin Squib" beschimpft wurde.

Auch während der nächsten drei Schuljahren litt Albus darunter der Sohn von Harry zu sein, da er so viele Erwartungen von anderen erfüllen musste. Während Albus sozusagen gemobbt wurde und nur Scorpius als Freund hatte, hatte Rose eine bessere Zeit in Hogwarts, wurde sehr beliebt und in ihrem zweiten Schuljahr Jägerin des Quidditch-Team der Gryffindors.

Zweites Schuljahr

Albus hielt Abstand von den anderen Mitgliedern seiner Familie auf dem Gleis 9¾

Albus sagte Harry Potter, er wolle alleine auf dem Bahnsteig sein, bevor er nach Hogwarts fuhr, weil er es in der Schule schwer hatte. Harry war verletzt und dachte, dass Scorpius der Grund dafür war, weshalb er Albus aufforderte die Freundschaft mit ihm zu beenden. Jedoch weigerte sich Albus, weil er nicht seinen einzigen Freund verlieren wollte.

Drittes Schuljahr

Im nächstem Jahr befand sich die Familie wieder auf Gleis 9¾, wo Albus die Erlaubnis seines Vaters verbrannte nach Hogsmeade zu gehen, weil er keine Interesse daran hatte. Er ließ seinen wütenden Vater zurück und suchte Scorpius Malfoy, von dem er erfuhr, dass die Mutter seines Freundes, Astoria Malfoy, im Sommer gestorben war und versprach zur Beerdigung zu kommen.

Viertes Schuljahr

Im nächstem Sommer hörte Albus ein privates Gespräch zwischen seinem Vater und Amos Diggory. Diggory war mit seinem Hausmeister und der vermeintlichen Nichte Delphini bei der Familie Potter zu Hause aufgetaucht. Nachdem Amos ein Gerücht gehört hatte, dass das Britische Zaubereiministerium einen illegalen Zeitumkehrer von Theodore Nott erhalten hatte, forderte er Albus Vater auf, damit in die Vergangenheit zu reise und Cedric Diggory vor dem Tod zu retten. Harry bestritt, dass das Ministerium den Zeitumkehrer hatte und lehnte die Idee ab. Auch sagte er zu Recht, dass er sich nicht in die Zeit einmischen könnte. Während Albus und Delphi das Gespräch belauschten, trafen sie sich zum ersten Mal. Delphi lud Albus ein, sie und Amos im St.-Oswald-Altenheim zu besuchen, wo sie arbeitete.

Harry Potter gibt Albus seine Babydecke, ein Gegenstand den er lange fürsorglich aufbewahrt hatte

Am Tag bevor Albus in sein viertes Schuljahr startete, sprach Harry allein in seinem Schlafzimmer mit Albus, in der Hoffnung ihn dazu zu bringen, sein Verhalten gegenüber seiner Familie zu ändern. Harry gab Albus die Decke, in die er gewickelt war, als er zu der Familie Dursley gebracht wurde. Albus nahm das Geschenk jedoch nicht allzu freundlich an und versuchte seinem Vater verständlich zu machen, wie er sich in der Schule fühlte. Das Gespräch führte jedoch dazu, dass Albus sagte, dass er sich manchmal nicht wünschte Harrys Sohn zu sein und auch nicht zur Familie Potter zu gehören, da ihm dies nicht in der Schule half. Darauf antwortete Harry unüberlegt, dass es sich manchmal wünschte, dass Albus auch nicht sein Sohn wäre, was Albus sehr verletzte. Harry bereute es, dies gesagt zu haben, aber er konnte den Schaden nicht mehr rückgängig machen.

Flucht vom Hogwarts-Express

Am nächstem Tag war Albus immer noch sehr verletzt von den Worten seines Vaters, bevor er mit dem Hogwarts-Express zu seinem vierten Schuljahr nach Hogwarts fuhr. Im Zug versuchte Rose Granger-Weasley sich wieder mit Albus anzufreunden, da sie seit Beginn ihrer Zeit nur noch wenig miteinander zu tun hatten. Als sie jedoch zugab, dass ihre Eltern sie darum gebeten hatten, sich wieder mit ihm anzufreunden, sagte Albus, dass er nicht mehr mit ihr zu tun haben wollte. Während ihres Gespräch bestätigte Rose jedoch, dass das Britische Zaubereiministerium einen Zeitumkehrer hatte, den man während eines Überfalls bekommen hatte, was Harry Potter zuvor jedoch geleugnet hatte.

Albus, der entschlossen war, das Unrecht seines Vaters zu korrigieren und Cedric Diggory zu retten, überzeugte Scorpius Malfoy den Zug mit ihm zu verlassen und den Zeitumkehrer zu finden, anstatt nach Hogwarts zu fahren. Albus und Scorpius kletterten durch das Fenster und begegneten aber auf dem Dach der Imbisswagen-Verkäuferin, die versuchte sie daran zu hindern, den fahrenden Zug zu verlassen. Die beiden Jugendlichen entkamen jedoch und sprangen vom Zug ab.

Albus, Scorpius Malfoy und Delphini; getarnt durch Vielsafttrank

Albus und Scorpis reisten zum St.-Oswald-Altenheim und trafen sich dort mit Delphini und Amos Diggory, die ihrem Plan zustimmten. Mit Delphis Hilfe benutzten die Drei Vielsafttrank, um sich in Ronald Weasley, Harry und Hermine Granger zu verwandeln und schlichen sich ins Zaubereiministerium. Albus überzeugte als Ron Hermine, woanders hinzugehen, während die anderen Beiden in Hermines Büro nach dem Zeitumkehrer suchten. Sie lösten eine Reihe von Rätseln aus Hermines Bücherregal und entdeckten den Zeitumkehrer, den sie stahlen.

Reise durch die Zeit

Während Delphini nicht mit durch die Zeit reiste, weil ihr Alter zu unerwünschter Aufmerksamkeit führen würde, benutzten Albus und Scorpius Malfoy den Zeitumkehrer und reisten in die Vergangenheit zur ersten Aufgabe des Trimagischen Turniers. Albus und Scorpius verkleideten sich als Durmstrang-Schüler in der Menge. Als Cedric Diggory versuchte die Aufgabe durchzuführen, entwaffnete Albus ihn und verhinderte so, dass er gewann, wodurch sein Leben gerettet wurde. Nach fünf Minuten kehrten Albus und Scorpius in die Gegenwart zurück, wobei der Arm von Albus verletzt wurde.

Harry Potter besucht Albus im Krankenflügel

Harry Potter, Ronald Weasley und Ginevra Weasley, die verzweifelt nach Albus und Scorpius suchten, fanden sie im Verbotenen Wald, wo sie soeben aus der Vergangenheit zurückgekehrt waren. Als Albus geheilt im Krankenflügel von Hogwarts aufwachte, stellte er zu seiner Enttäuschung fest, dass er nur eine Alternative Realität erstellt hatte. In dieser Zeitlinie war Cedric immer noch tot, Albus wurde nach Gryffindor sortiert und Rose Granger-Weasley existierte nicht mehr, da Ron Padma Patil anstatt von Hermine Granger geheiratet hatte. Harry forderte Albus erneut auf, seine Freundschaft mit Scorpius zu beenden und sagte, dass er ihn von nun an genau beobachten und kontrollieren würde.

Als Albus zurück ins Schulleben kam, versuchte er widerwillig sich von Scorpius fernzuhalten. Im Unterricht erkannten sie, dass Hermine jetzt die gemeine Lehrerin für Verteidigung gegen die dunklen Künste war. Schließlich tauchte Delphini in Hogwarts auf und sorgte dafür, dass Albus und Scorpius sich wieder versöhnen. Die drei beschlossen dann ihren Fehler zu korrigieren und zur zweiten Aufgabe zu gehen, in der Hoffnung, dass Cedric so mehr Punkte verlieren würde, um ihn wirklich zu retten.

Nachdem sie erfolgreich waren und in die Gegenwart zurückgekehrt waren, erkannte Scorpius, dass sie wieder eine alternative Zeitachse erschaffen hatten, in der Cedric zwar überlebt hatte, aber ein Todesser geworden war. Als Todesser hatte Cedric Neville Longbottom getötet, der für Lord Voldemort Niederlage entscheidend gewesen wäre. So gab es auch nie Albus Potter. Mit Hilfe der Widerstandskämpfer Severus Snape, Ron und Hermine änderte Scorpius die Zeit erneut und stellte die ursprüngliche Zeitlinie und Albus wieder her.

Verhaftung von Delphini

Albus und Scorpius Malfoy trafen Delphini in der Eulerei, wo sie den Zeitumkehrer zerstören wollten. Scorpius entdeckte Delphinis Augurey-Tattoo, das ihn an das Augurey-Symbol aus der Alternativen Realität mit Lord Voldemort erinnerte. Als Delphini dann erwähnte, dass sie von Euphemia Rowle großgezogen wurde, erkannte Scorpius, dass Familie Rowle eine berüchtigte Todesserfamilie war und wurde deshalb gegenüber Delphini misstrauisch. Delphini enthüllte, dass sie vorhatte den Zeitumkehrer einzusetzen, um so Voldemort zu retten. Delphi brach ihre Zauberstäbe und tötete Craig Bowker Jr., der ihnen unglücklicherweise begegnet war. Delphini zwang die hilflosen Jugendlichen Albus und Scorpius rechtzeitig mit ihr zur dritten Aufgabe zu reisen und die alternative Zeitachse wiederherzustellen, in der Voldemort gelebt hatte.

Albus und Scorpius, die wussten, dass der Zeitumkehrer sie nur fünf Minuten lang in der Vergangenheit hält, versuchten Delphini aufzuhalten und trafen Cedric Diggory im Labyrinth.Cedric befreite Albus und Scorpius und half ihnen den Zeitumkehrer zurückzubekommen, da er glaubte, dass dies ein Hindernis für das Turnier sei. Als Cedric ging, sagten Albus und Scorpius ihm, dass sein Vater Amos Diggory ihn liebte. Delphini schaffte es jedoch den Zeitumkehrer zurückzubekommen und ging in der Zeit zurück bis zum 30. Oktober 1981, dem Tag bevor Albus Großeltern Lily Evans und James Potter ermordet wurden. Delphini ging dann zurück in die Gegenwart und zerstörte den Zeitumkehrer, wobei sie Albus und Scorpius zurückließ.

Da Albus und Scorpius dachten, dass Delphi Harry Potter wohl selbst töten wollten, damit der Zauber nicht auf Voldemort zurückfiel, gingen sie zu Godric's Hollow und sahen James und Lily mit ihrem Baby Harry am Leben. Um alle in der Zukunft zu warnen, wass passiert, benutzten Albus und Scorpicus Harrys Decke, um eine Nachricht durch die Zeit zu senden. Harry, Ronald Weasley, Ginevra Weasley und Draco Malfoy entschlüsselten die Nachricht und benutzten einen fortgeschritteneren Zeitumkehrer, um zurück ins Jahr 1981 zu reisen und so ihren Kindern zu halfen.

Albus eilt seinem Vater zu Hilfe, als dieser sich mit Delphini duelliert

Ginny erkannte, dass Delphi nur Voldemort davon abhalten wollte ins Haus der Potters zu gehen und sie zu töten, sodass sein Untergang nie geschah. Harry verwandelte sich in Voldemot und plante Delphini festzunehmen. Delphi bat Voldemort, der eigentlich Harry war, sie zu akzeptieren und enthüllte, dass sie die Tochter von Voldemort und Bellatrix Lestrange war. Der Verwandlungszauber verblasste jedoch und Delphini und Harry duellierten sich. Albus und die anderen schlossen sich Harry an und stoppten schließlich Delphini. Harry beschloss zu bleiben und zu sehen, wie seine Eltern starben. Albus blieb neben seinem Vater und hielt seine Hand, während sie zuschauten. Danach kehrten sie alle in die Gegenwart zurück, wo Delphini nach Askaban geschickt wurde.

Rückkehr nach Hogwarts

Nach der traumatischen Tortur kehrten Albus und Scorpius Malfoy ins normale Leben zurück. Scorpius gestand Rose Granger-Weasley seine Liebe und während sie ihn ablehnte, erlaubte sie ihm, sie zu küssen. Zusammen nahmen sich Albus und sein Vater die Zeit, um Cedric Diggorys Grab zu besuchen, wo sie begannen, wieder eine gute Beziehung zueinander herzustellen.

Aussehen

Albus Potter sieht seinem Vater Harry Potter ähnlich. Er hat das pechschwarze Haar seines Vaters, das als unordentlich beschrieben wird und niemals flach sitzt. Albus hat ein dünnes Gesicht und ist insgesamt auch eher dünn. In seiner Jugend wächst er genauso schnell wie sein Vater, was darauf hinweist, dass er genauso groß werden wird wie sein Vater.

Albus ist das einzige Kind der Familie Potter, das die mandelförmige hellgrüne Augen seiner Großmutter väterlicherseits Lily Potter und seines Vaters Harry geerbt hat. Albus wurde als attraktiver und gutaussehender junger Mann beschrieben. Er ist seinem Vater insgesamt sehr ähnlich. Die meisten von Albus Roben gehörten vorher seinem älteren Bruder James Potter.

Persönlichkeit und Verhalten

Albus war ein ruhiger, freundlicher und nachdenklicher Junge, was ihn sehr von seinem dreiten älteren Bruder unterschied. Er schien viel von der Persönlichkeit seines Vaters geerbt zu haben. So hatte er genau wie sein Vater die Angst ins Haus Slytherin zu kommen. Harry Potter hatte so viel Angst davor, dass er schließlich nach Gryffindor kam. Sein Sohn wurde letztendlich tatsächlich nach Slytherin sortiert. Auch war er genauso neugierig wie sein Vater und zeigte Interesse an der Vergangenheit seines Vaters.

Albus umarmt seinen Vater kurz bevor er sich zu seinem ersten Schuljahr begiebt

Es scheint so, als hätte Albus von seinen Geschwistern die engste Beziehung zu seinem Vater hatte. Trotzdem hatte Albus häufig damit zu kämpfen, dass er gleiche Leistungen wie sein Vater leisten sollte.[10] Während seiner Zeit in Hogwarts wurde Albus von seinen Mitschülern gemobbt, weil er sich deutlich von seinem Vater unterschied. Albus ging jedoch nie auf die bösen Kommentare über ihn ein, sondern blieb ruhig und hielt sich von seinen Mitschülern fern.

Albus zeigte auch einen eher trockenen Sinn für Humor und reagirte oft auf Kommentare mit Sarkasmus und Ironie. Dies geschah vor allem, wenn er mit Scorpius Malfoy zusammen war. Albus schien in der Lage zu sein unter Druck schnell zu arbeiten und Pläne und Ideen zu entwickeln, auch wenn diese manchmal etwas seltsam waren. Dies sah man daran, dass er auf die Idee kam seinen Vater aus der Vergangenheit zu kontaktieren, indem er Harry Potters Babydecke benutzt und auf diese eine Nachricht schrieb. Der Plan war so brilliant, dass sogar Scorpius Malfoy zustimmte.

Es wurde gezeigt, dass er auch ein gewisses Temperament hatte, das dem seines Vaters sehr ähnlich war. So wurde er manchmal spottisch, wenn er gemobbt wurde. Auch sagte Albus immer das, was er dachte. als Rose Granger-Weasley wieder versuchte wieder zu ihm Kontakt aufzunehmen, fragte er sie direkt, ob ihre Eltern sie darum gebeten hatten. Als sie dies bejahte, bat er sie ihn "in Ruhe zu lassen. Trotz seiner familären Probleme blieb er immer ein guter Freund von Scorpius, der laut Albus sein einziger Freund war, da er ihm gegenüber immer freundlich und mitfühlend war. Albus war auch immer etwas egoistisch, sodass er sich bei Scorpius über sein Leben beschwerte, aber die Probleme seines Freundes vergaß.

Albus schien häufig das Bedürfnis zu haben sich zu beweisen, um sich vom Schatten seines Vaters zu distanzieren. So weigerte er sich auf Gleis 9¾ neben ihm zu stehen und verbrannte sogar seine Erlaubnis nach Hogsmeade zu gehen. Albus gab sich viel Mühe den Tod von Cedric Diggory rückgängig zu machen, weil er glaubte, dass er wegen Harry gestorben war. Albus hatte jedoch mehr Eigenschaften von Harry, als er wuste. Delphini behauptete seine Schwäche sei die Gleiche wie die seiner Vater - die Freundschaft - und nicht der Stolz und das Bedürfnis ihn zu beeindrucken. Albus ist stolz wie sein Vater, aber auch will er von seinem Vater nur geliebt werden. Durch die Rettung von Cedric, einen Jungen, der nach Albus Beobachtung von seinem Vater Amos Diggory sehr geliebt wurde, versuchte er nicht wirklich Cedric zu retten, sondern sich selbst. Albus war sehr traurig darüber, dass Delphini seinen Mitschüler Craig Bowker Jr. getötet hatte und Scorpius gefoltert hatte und war bereit sein eigenes Leben zu opfern, um die Welt vor ihr zu retten, so wie es sein Vater vor 22 Jahren getan hatte.

Magische Fähigkeiten und Fertigkeiten

Albus zeigte in seiner Jugend keine natürliche Begabung für Magie und tat sich sogar schwer darin grundlegende Zauber zu beherrschen. Während seiner ersten Besenflugstunde war Albus der einzige, der seinen Besen nicht zum Aufstehen brachte. Trotzdem gelang es Albus später einfache Zaubersprüche auszuführen. Delphini sagte jedoch, dass sie ein wahres Talent in ihm spürte und er wahrscheinlich nur ein Spätzünder sei.[10] Es schien so, als wäre seine mangelhafte Beherrschung der Magie auf seine psychologische Blockade zurückzuführen. Er hatte Geschick und Talent, aber der Druck Harry Potters Sohn zu sein und die damit verbundene Beobachtung machte ihn nervös und führte zu seinen schlechten Leistungen.

Besitztümer

  • Zauberstab: Es wird vermutet, dass Albus und seine Familie vor seinem ersten Schuljahr in der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei zu Ollivanders in die Winkelgasse gereist sind und dort seinen Zauberstab gekauft haben. Die Länge, das Holz und der Kern des Zauberstabs ist unbekannt. Sein Zauberstab wurde von Delphini in seinem vierten Schuljahr zerbrochen, weshalb es wahrscheinlich ist, dass er einen neuen Zauberstab von Ollivanders gekauft hat.

Freundschaften und Beziehungen

Familie

Familie Potter

Albus mit seinen Geschwister und Eltern

Albus hatte eine sehr enge Beziehung zu seinen Eltern. Als er sich unsicher fühlte bevor er Hogwarts zum ersten Mal besuchte, weil er angst hatte nach Slytherin zu kommen, beruhigten ihn sein Vater und seine Mutter. Währenddessen drohte sein Onkel Ronald Weasley scherzhaft die Cousine von Dumbledore (also Rons Tochter) zu enterben, wenn sie nicht nach Gryffindor kam.

Albus war gern bei seinem Vater und sah zu ihm auf. Auch bat er ihn häufig um Rat und Trost. Er vertraute Harry auch Dinge an, die er sonst niemandem sagte. So sagte er Albus zum Beispiel, dass er auch große Angst davor hatte nach Slytherin zu kommen. Als sich Albus von seinem Vater verabschiedete umarmte er ihn und schien seinen Arm sehr fest zu halten. Albus winkte ihm auch zu, als der Hogwarts-Express vom Gleis 9¾ losfuhr. Während Albus Ausbildung in Hogwarts wurde die Beziehung zu seinem Vater zunehmend angespannter. Albus wollte nicht mehr mit seinem Vater gesehen werden und manchmal sogar nicht mehr mit ihm sprechen. Als Harry Albus die Decke überreichte, in die er auf seiner Reise zur Familie Dursley eingewickelt war, sagte er zu Harry, dass er wünschte, dass er nicht sein Vater sei. Darauf antwortete Harry unüberlegt, dass er sich auch manchmal wünschte, Albus wäre nicht sein Sohn. Dies bereute er sofort.

Harry Potter versucht die Beziehung zu seinem Sohn wieder zu verbessern

Die Beiden hatte, trotz Harrys Versuchen sich wieder mit ihm zu versöhnen, lange eine schlechte Beziehung, bis sie sich schließlich hinsetzten und miteinander redeten. Als Albus bewusstlos von seiner ersten Zeitreise zurückkehrte, murmelte er im Schlaf "Vater". Dies zeigte ein unbewusstes Bedürfnis nach seinem Vater. Auch trotz der Schwierigkeiten mit seinem Vater forderte Albus Scorpius Malfoy auf "Vater" anstelle von "Harry" auf die Decke zu schreiben.

Albus riskierte sogar sein eigenes Leben, um seinen Vater vor Delphini zu retten und zeigte so deutlich, dass er seinen Vater sehr liebte. Dies gibt Harry auch zurück, als er vor seinen Sohn springt, um einen Todesfluch abzufangen. Harry ist nach dem Duell sehr wütend auf Delphini, weil sie versucht hatte, seinen Sohn zu ermorden. Harry sagte danach zu seinem Sohn, dass er ein besserer Vater werden wolle, worauf Albus antwortete, dass er ein besserer Sohn sein wolle. Albus blieb auch an der Seite seines Vaters, als er den Mord an Albus Großeltern und Harrys Eltern durch Lord Voldemort beobachtete. Dabei umarmten sie sich. Während des Besuchs des Grabes von Cedric Diggory umarmen sie sich erneut und schmelzen dadurch näher zusammen.

Albus behauptete, dass sie trotz ihrer Beziehung als Vater und Sohn beide komplizierte Menschen sind und Schwierigkeiten haben neue Kontakte zu knüpfen. Delphini bemerkte auch, dass albus seinen Vater beeindrucken wollte, weil er vermutlich mochte, dass sein Vater ihn sieht.

Albus Beziehung zu Ginny änderte sich nicht während die Beziehung zu Harry schlecht war und die Beiden blieben weiterhin sehr eng beieinander. Bei der Ankunft in Godric's Hollow eilte Albus sofort zu ihr, erleichtert, sie zu sehen.

Albus älterer Bruder James Potter schien es zu genießen, ihn zu ärgern. James war eine sehr kontaktfreudige Persönlichkeit, während Albus ruhig war und eher seiner jüngeren Schwester ähnelte. Beide schienen sich generell auch ziemlich schnell zu streiten. James war nur bereit mit Albus in ein Zimmer zu ziehen, wenn Ted Lupin bei ihnen einziehen dürfte. Harry erlaubte dies jedoch nicht, da er James und Albus nur in ein Zimmer zusammen ließ, wenn er wollte ", dass das Haus abgerissen wird".

Albus und Harry Potter wurden Zeugen von den Mord an Lily Potter und James Potter

Albus konnte seine Großeltern väterlicherseits, James Potter und Lily Potter sehen, als er von Delphini in die Vergangenheit zum Oktober 1981 gebracht wurde. Albus war voller Ehrfurcht vor der Tatsache, dass er seine toten Großeltern nochmal sehen durfte und nannte sie "Opa und Oma". Er schien so fasziniert zu sein, sie zu sehen, dass er nicht merkte, dass er auf sie zukam. Deshalb musste er von Scorpius zurückgezogen werden, der ihn darauf hinwies, dass er die Zeit schädigen würde, wenn sie ihn sehen würden.

Als er Zeuge des Mordes an seinen Großeltern wurde, als er neben seinen Eltern stand, war er zwar deutlich verstört, aber beruhigte seinen Vater und blieb an seiner Seite. Er sagte seinem Vater, dass James alles getan hätte, um seine Frau und sein Kind zu schützen.

Später während eines Spaziergangs mit seinem Vater sagte Albus, dass er glaubt, dass er und seine Geschwister ihre Großeltern sehr gemocht hätten.

Familie Weasley

Albus und seine Cousine Rose Granger-Weasley sind gleich alt und waren im selben Jahrgang in Hogwarts. Genau wie Lily Potter und Hugo Granger-Weasley scheinen sie ziemlich gut befreundet zu sein. Beide machten sich auch zusammen Sorgen, in welches Haus sie kamen. Als Rose an der King's Cross Station ankam, um zu ihr und Albus erstem Schuljahr zu fahren, war Albus sehr erleichtert sie zu sehen und Rose strahlte ihn an. Die Beiden hatte eigentlich eine enge Beziehung, bis Albus sich mit Scorpius Malfoy anfreundete. Rose mochte Scorpius nicht aufgrund umgehenden Gerüchte über seine Abstammung. Als Rose versuchte sich wieder mit Albus anzufreunden, unterbrach er sie und sagte ihr, sie solle ihn in Ruhe lassen, weil er wusste, dass ihre Eltern sie darum gebeten hatten. Die Beiden schienen sich jedoch nach den Zeitreisen wieder besser zu verstehen.

Neville Longbottom

Neville Longbottom war der Pate von Albus.[7]

Edward Lupin

Albus hatte eine enge Beziehung zum Patensohn seines Vaters, Edward Lupin. Er und seine Geschwister fänden es gut, wenn Ted Albus Cousine Victoire Weasley heiraten würde, da er so ein Teil der Familie werden würde.

Delphini

Albus hatte eine Freundschaft und war auch leicht in Delphini verliebt, bis er herausfand, dass sie die Tochter von Lord Voldemort war. Nachdem er davon erfuhr, war er angwiedert in sie verknallt zu sein und sogar mit ihr befreundet zu sein. Albus wollte Delphini später sogar aus Rache wegen ihres Mordes an Craig Bowker Jr. töten. Sein Vater hielt ihn jedoch auf und sagte, dass er dazu gar nicht in der Lage sei.

Scorpius Malfoy

Scorpius Malfoy, sein bester Freund

Scorpius Malfoy, der Sohn von Draco Malfoy, dem ehemaligen Erzrivalen von Albus Vater Harry Potter, war Mitschüler in Slytherin und der beste Freund von Albus.

Albus traf Scorpius zum ersten Mal auf Gleis 9¾, als sie on den Hogwarts-Express einsteigen wollten, lernten sich jedoch erst offiziell kennen, als Albus mit seiner Cousine Rose Granger-Weasley in das Abteil ging, in dem Scorpius saß. Nachdem Scorpius Albus ein paar Süßigkeiten anbot, mochte er ihn sofort, während Rose versuchte Albus zu warnen, indem sie ihn leicht schlug und Albus von den Gerichten über Scorpius Abstammung erzählte. Albus antwortete, dass diese Gerüchte nicht wahr seien und er der Sohn der Malfoys sei, was immer noch besser sein würde als der Sohn von Lord Voldemort zu sein. Als Rose schließlich darauf bestand das Abteil zu wechseln, lehnte Albus ab. Rose ging in einen anderen Abteil und Albus blieb bei Scorpius. Daraufhin dankte ihm Scorpius, dass er geblieben sei, worauf Albus scherzhaft erwiderte, dass er nur wegen den Süßigkeiten geblieben sei. Scorpius fragte dann, ob Albus lieber Al oder mit seinen vollen Namen genannt werden will. Albus sagte, dass er seinen vollen Namen bevorzugte und so begann die Freundschaft der Beiden.

Während des Fest zum Schuljahresbeginn wurden sowohl Albus als auch Scorpius ins Haus Slytherin sortiert. Albus war nicht ganz zufrieden damit, bis Scorpius ihn aufmunterte. Die beiden Jugendlichen verbrachten in den ersten Jahren in Hogwarts viel Zeit miteinander, waren aber bei ihren Mitschülern eindeutig unbeliebt. Scorpius wurde wegen den Gerüchte über ihn und Albus wegen mangelnder Ähnlichkeit mit seiner Familie und Unbegabtheit mit Magie gemobbt. Albus war während der ersten Besenflugstunde nicht im Stande seinen Besen zu bewegen, während er zusammen mit Scorpius in Zaubertränke einen Kessel explodieren ließ.

Albus Beziehung zu seinem Vater und seiner Cousine waren lange angespannt, während die Freundschaft mit Scorpius weiterging. Die Beiden waren sich ziemlich ähnlich, da sie Beide von ihren Mitschülern ausgeschlossen wurden und berühmte Väter hatten, gegen die sie keine Chance hatten und immer im Schatten von ihnen standen. Albus freute sich dann wieder im dritten Schuljahr Scorpius zu sehen, war jedoch traurig, als er erfuhr, dass die Mutter von Scorpius Astoria Malfoy gestorben war. Scorpius wollte daraufhin, dass Albus auch zu der Beerdigung kam. albus stimmte sofort zu und versprach für immer ein guter Freund zu sein. Ein Jahr später, nachdem Albus von seiner Cousine Rose erfuhr, dass Harry einen Zeitumkehrer im Haus von Theodore Nott gefunden hatte, eiilte Albus zu Scorpius und erzählte ihm davon. Er erzählte Scorpius von seinem Plan Cedric Diggory zu retten, von dem er glaubte, dass er nur wegen seinem Vater gestorben hatte. Er wollte Cedric retten, weil er ein Gespräch zwischen Harry und Cedrics Vater Amos Diggory belauscht hatte, der Harry aufforderte seinen Sohn zu retten, was Harry jedoch ablehnte. Scorpius war zwar schockiert von dem Plan von Albus und war sich sicher, dass sein Freund den Verstand verloren hatte, stimmte aber zu.

Albus mit seinem besten Freund Scorpius Malfoy

Scorpius folgte ihm aus einem Fenster des Hogwarts-Express auf das Dach des fahrenden Zuges und zeigte so unglaubliches Vertrauen und Loyalität. Die Beiden planten aus dem Zug ins Wasser zu springen und zum St.-Oswald-Altenheim zu wandern. Dabei wurden sie jedoch von der Imbisswagen-Verkäuferin auf das Dach verfolgt, die dafür sorgen wollte, dass die beiden Jugendlichen in den Zug zurückkehrten. Beide waren offensichtlich von ihrem Erscheinen schockiert und nicht darauf vorbereitet anzugreifen, sodass Albus vom Zug aus ins Wasser sprang. Sein Freund Scorpius sprang ihm nach.

Scorpius wurde oft als eifersüchtig und unglücklich über Albus Nähe zu Delphini beschrieben. Dies hing vermutlich damit zusammen, dass er Angst hatte seinen einzigen Freund zu verlieren oder mit ihr zu teilen. Trotzdem unterstützte er Albus und Delphini bei ihrem Plan. Als das Trio durch Vielsafttrank zu Harry (Scorpius), Ronald Weasley (Albus) und Hermine Granger (Delphini) wurde, hatte Scorpius Spaß daran, Albus wie seinen Sohn streng zu behandeln. Als Scorpius zu Albus sagte, dass er in sein Zimmer gehen sollte, lachte Albus. Scorpius war auch besorgt, als er über den Streit zwischen Albus und Harry hörte. Als sich Albus nach seiner Rückkehr aus der Vergangenheit schwer an seinem Arm verletzte, war Scorpius sehr besorgt.

Scorpius Malfoy (durch Vielsafttrank Harry Potter) und Albus (als Ronald Weasley) während ihres Versuchs den Zeitumkehrer zu stehlen

Die Beiden sahen sich dann nicht wieder, bis albus mit seinem Vater den Krankenflügel verließ. Albus Vater verbot ihm sich wieder mit Scorpius zu treffen und drohte ihm, falls er es doch tat. Albus war sehr traurig über den Befehl seines Vaters und sagte Scorpius, dass sie keine Freunde mehr sein könnten, was sehr schwer für Beide war. Nach der Trennung von seinem einzigen und besten Freund wurde Albus sehr deprimiert und wütend auf seinen Vater. Als Delphini in Hogwarts mit Albus sprach, war Scorpius eifersüchtig und verletzt, dass Albus mit ihr sprach, aber sich immer noch weigerte mit ihm zu sprechen. Delphini merkte auch, dass die beiden Schüler eigentlich "füreinander geschaffen" waren.

In der Schulbibliothek fand Scorpius Albus und konfrontierte ihn mit dem, was sie getan hatten und sorgte dafür, dass er ihn nicht mehr ignorieren konnte. Als Albus seinen Vater erwähnte und fragte, warum er nicht anders sei, nannte ihn Scorpius einen "schrecklichen Freund". Bei diesen Worten erkannte er, dass er seinen Freund schlimmes angetan hatte und entschuldigte sich. Daraufhin erzählte Scorpius von seiner verstorbenen Mutter und wie er sie vermisse. Danach umarmten sich Beide und setzten ihre Freundschaft fort.

Als Albus in einer Alternativen Realität nicht mehr existierte, vermisste Scorpius seinen besten Freund und der Gedanke an ihn ermöglichte es ihm Dementoren zu entkommen, die sich ihm näherten. Als Albus zurückkam, ohne zu wissen, was passiert war, war Scorpius sehr glücklich. Nachdem sie von Delphini gefangen genommen waren, waren sich beide Jungen einig, dass sie lieber sterben würden, als Voldemort zurückzubringen, obwohl sie mit dem Cruciatus-Fluch gefoltert wurden. Albus war entsetzt, als er sah, wie sein bester Freund gefoltert wurde und bat Delphini aufzuhören, wodurch er wieder zeigte, dass er seinen Freund wirklich mag.

Albus mit seinem besten Freund Scorpius Malfoy

Auch wenn Albus und Scorpius häufig unter immensem Druck stehen, arbeiten sie unglaublich gut zusammen, auch wenn sie gelegentlich Meinungsverschiedenheiten haben. Dies war zu sehen, als sie Albus Vater über seine Babydecke kontaktierten. Während Albus schnell unüberlegt handelt, ist Scorpius besonnener, zum Beispiel als Albus seine Großeltern sehen wollten. Scorpius argumentierte, dass dies eventuell die Zeit verändern würde.

Nachdem Delphini festgenommen wurde, kehrten die Beiden (und ihre Famile) in die Gegenwart zurück, in der sie noch bessere Freunde werden sollten. Es ist möglich, dass sie viel miteinander sprachen und sich gegenseitig einen neuen Einblick in ihr aktuelles Leben gaben. Scorpius erzählte Albus von seiner "eventuellen Ehe" mit Rose, was Albus eher als unrealistisch betrachtete. Beide sind glücklicher denn je und umarmen sich.

Etymologie

  • Albus wurde von seinem Vater nach Albus Dumbledore und Severus Snape benannt. Als Albus Potter sich Sorgen macht nach Slytherin zu kommen, erklärte Harry Potter ihm die Bedeutung des Namens und sagte, dass einer seiner Namensvetter auch in Slytherin war.
  • Albus kann die männliche Form von "Alba" sein, dem schottisch-gälischen und möglicherweise piktischen Wort für Schottland. Es ist auch ein lateinisches Wort für Weiß und repräsentiert traditionell die Kräfte des Guten. (Weitere Informationen zu der Etymologie von Albus sind im Artikel von Albus Dumbledore zu finden.)
  • Severus bedeutet auf Lateinisch "streng" und ist die Wurzel des englischen Wortes "severe", was auch streng bedeutet.[11] (Weitere Informationen zu der Etymologie von Severu sind im Artikel von Severus Snape zu finden.)
  • Potter ist ein üblicher Familienname englischen Ursprungs. Es bezieht sich traditionell auf die Beschäftigung mit der Herstellung von Keramik oder anderen Tonarbeiten. Beatrix Potter war eine bekannte englische Kinderbuchautorin, die viele Bücher über die Abenteuer der Tiere schrieb. Potter's Field ist der Name für eine Grabstätte für unbekannte Tote, insbesondere Soldaten und Waisen. Die Potter-Familie hatte viele Mitglieder auf die dies zutraf. Die Potter Box ist ein Modell für ethische Entscheidungen, das an der Harvard University entwickelt wurde.

Hinter den Kulissen

Wiki-wordmark.png
Das Harry-Potter-Lexikon hat 3 Bilder, bezogen auf Albus Potter.

Auftritte

Anmerkungen und Quellen

Ahnentafel von Albus Severus Potter
Vater
Harry Potter
James Potter Fleamont Potter
Euphemia Potter
Lily Evans
Mutter
Ginevra Weasley
Arthur Weasley Septimus Weasley
Cedrella Black Arcturus Black
Lysandra Yaxley
Molly Prewett


*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.