FANDOM


Susan Bones + Alraune
Alraune
Arteninformation
Wurzel

Braun, humanoid

Blätter

Grün/bräunlich

Merkmal(e)
  • Schreie können tödlich sein, wenn sie mit dem bloßem Ohr gehört werden, obwohl, wenn sie nicht ausgewachsen sind, der Schrei eine Person nur bewusstlos macht
  • Obwohl es eine Pflanze ist, scheint es fast wie ein menschliches Baby mit einem Blattkopf
Verwendung

Hauptbestandteil für den Alraune-Wiederbelebungstrank

Der Schrei der Alraune ist tödlich für jeden, der ihn hört
Hermione Granger[src]

Die Alraune, auch bekannt als Mandragora  Engl.  Mandrake ), ist eine magische Pflanze, dessen Wurzel wie ein Mensch aussieht (wie ein Baby, wenn die Pflanze jung ist, aber reif wird, wenn die Pflanze wächst). Wenn sie ausgewachsen ist, kann ihr Schrei tödlich sein, für jeden, der ihn hört.

Geschichte

Zaubereiministerin Venusia Crickerly starb 1912, als Folge eines bizarren Gartenunfalls mit einer Alraune.[1]

Alraunen sind Teil des Kräuterkunde-Lehrplans im zweiten Jahr an der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei. Im Schuljahr 1992-1993 diente das Wachstum der Alraunen der Schule dem zusätzlichen Zweck einen Wiederbelebungstrank zu brauen, um all jene wiederzubeleben, die während der Öffnung der Kammer des Schreckens vom Basilisken versteinert wurden.

Während der Schlacht von Hogwarts warfen Professor Sprout, Neville Longbottom und andere Schüler Alraunen über die Zinnen des Schlosses, um die Todesser anzugreifen.


Beschreibung und Eigenschaften

Sie ist äußerst gefährlich, da ihr "Schrei" (im ausgewachsenen Zustand) tödlich ist. Jedoch hat sie die zauberhafte Eigenschaft, Verwandelte oder Verfluchte in ihren ursprünglichen Zustand zurückzuverwandeln. Die Pflanze ist eigentlich recht unscheinbar. Entwurzelt man sie jedoch, hat sie das Aussehen eines hässlichen Babys, das einen fürchterlichen Schrei ausstößt. Will man sie umpflanzen, wehren sich die Alraunen mit Händen und Füßen (und Zähnen). Wenn Hogwartsschüler Alraunen im Kräuterkundeunterricht studieren, lässt Pomona Sprout den Schülern Ohrenschützer tragen , um ihre Ohren vor den Schreien der Alraune zu schützen.

Alraunen ähneln nicht nur Menschen, sondern verhalten sich auch ähnlich. Im Schuljahr 1992/1993 wurden die Alraunen zu einem bestimmten Zeitpunkt launisch und geheimnisvoll, was darauf hindeutete, dass sie das Jugendalter erreichten. Nachts feiern sie Partys bis sie schließlich nach fast einem Schuljahr zu Erwachsenen heranreifen. Hagrid erwähnte, dass die Alraunen auch Akne bekämen. Alraunen sind voll ausgereift, wenn sie anfangen sich in die Töpfe der anderen zu bewegen. Wenn sie gereift sind, können Alraunen geschnitten werden, um als Hauptbestandteil für den Alraune-Wiederbelebungstrank benutzt zu werden.

Der Schrei einer Alraune ist dem Schrei einer Todesfee  Engl.  Banshee ) sehr ähnlich (wenn auch nicht gleich), welcher ebenfalls tödlich ist.

Das Lieblingsessen des Sumpfkrattler's sind Alraunen. Was dazu führt, dass Alraunen-Züchter nichts als eine blutige Sauerei finden, wenn sie ihre Pflanzen herausziehen. Es ist bekannt, dass Fleischfressende Nacktschnecken Alraunen bevorzugen.

Ihre Blätter können für Tränke[2] verwendet werden. Zusätzlich bildet die Alraune einen wesentlichen Teil der meisten Gegengifte.

Wortherkunft

Die Alraune (im Original: Mandrake, wiss.: mandragora vernalis) gilt seit jeher als magische Pflanze. Ihr lat. Name mandragora vernalis ist von zwei griechischen Wörtern mit der Bedeutung "schädlich für Vieh" abgeleitet. Im arabischen wird die Pflanze "Satansapfel" genannt.


SproutAlraune

Professor Sprout bringt ihren Schülern im Kräuterkundeunterricht im zweiten Jahr bei, wie man junge Alraunen umpflanzt.

Um die magischen Kräfte der Alraune ranken sich etliche abergläubische Zuschreibungen, z.B. dass die Wurzeln, die in Wirklichkeit einer großen Karotte ähneln, wie ein Mensch aussehen, dass ihr Herausziehen einen bestimmten Tod zur Folge hat, dass sie unter den Galgen wächst, an denen Mörder erhängt wurden usw. Trotzdem wurde sie früher auch gegen Krankheiten eingesetzt, die für "Teufelskrankheiten" und Besessenheit von Dämonen gehalten wurden.


RonHarryAlraune

Harry und Ron topfen Alraunen um.

Die Alraunenpflanze ist stiellos und hat einen hell gefärbten oft verzweigten, eigenartig geformtem Wurzelstock,der bis zu 60cm tief ist. Die Blätter sind einheitlich groß und kurz gestielt. Die zahlreichen behaarten Blüten sitzen an kurzen hellgrünen Blütenstielen. Die gelben kugeligen Früchte ragen über ihren Kelch hinaus.

Die Alraune ist eine der ältesten Arzneipflanzen. Die Drogen sind die getrockneten Teile der Pflanze, das Kraut und die Wurzel. Eine Tinktur aus der Pflanze wurde früher gegen Magengeschwüre, Krämpfe, Asthma, Heufieber und Keuchhusten angewendet. Vergiftungen führen zu Unruhe, Halluzinationen, Tobsuchtsanfällen, gefolgt von Erschöpfung, tiefem Schlaf oder sogar Erstickungstod.

CS C6

Eine Alraune wird aus ihren Wurzeln gerissen



In der westlichen Hemisphäre gibt es eine andere Pflanze, Podophyllum petaltu, die auch Amerikanische Alraune genannt wird. Die amerikanische Alraune ist jedoch nicht mit der europäischen Sorte verwandt und hat weniger medizinische Anwendungen. Die amerikanische Alraune ist ebenfalls giftig.

Hinter den Kulissen

  • In LEGO Harry Potter: Jahre 1 - 4 können Alraunen überall im Schloss und auf dem Gelände gefunden werden und können verwendet werden, um Glasobjekte zu zerbrechen. Der Spieler kann sie auch als Extra singen lassen (Cheat-Code).
  • In der Game Boy Color-Version von Harry Potter und der Stein der Weisen ähnelt der Gegenstand Alraunwurzel nicht den Babys, die in anderen Versionen zu sehen sind, und sieht in Wirklichkeit mehr wie ein Blatt als eine Wurzel aus. Was darauf hindeutet, dass der Gegenstand nur falsch benannt wurde.
Alraune 2

Die Lego-Darstellung einer Alraune

Auftritte

Wiki-wordmark
Das Harry-Potter-Lexikon hat 2 Bilder, bezogen auf Alraune.

Hinweise und Referenzen


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.