FANDOM


Ddb231e266866be7f3aad196fad5e2d0
Ariana Dumbledore
Biographische Information
Geburt

1885

Tod

Spätsommer 1899 oder 21. Mai 1900[1]
(Alter: 13/14)

Blutstatus

Halbblut

Ehestatus

ledig

Körperliche Beschreibung
Spezies

Mensch

Geschlecht

Weiblich

Haarfarbe

Blond

Augenfarbe

Hellblau oder dunkelblau

Familieninformation
Familie
Zugehörigkeit
Loyalität

Familie Dumbledore

Hinter den Kulissen
Erster Auftritt

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Buch)

Letzter Auftritt

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Film 2) (Erscheint in Portrait(s))

Schauspieler

Hebe Beardsall

Ariana Dumbledore (* 1885, † 1899) war die Schwester von Albus Dumbledore und Aberforth Dumbledore.

Biographie

Kindheit

Im Alter von sechs Jahren wurde sie beim Spielen im Garten von drei Muggeljungen beobachtet. Sie tat dabei etwas Unnatürliches und Magisches und die Jungen forderten sie auf, es zu wiederholen, doch konnte sie dies nicht, weil sie noch keine Kontrolle über ihre Fähigkeiten hatte. Die Muggel setzten ihr daraufhin so schlimm zu, dass sie unheilbare Schäden in Form von anfallartigen Magieausbrüchen davon trug, die nicht kontrollierbar waren.

Da sie langfristig das St.-Mungo-Hospital für Magische Krankheiten und Verletzungen hätte besuchen müssen, hielten ihre Familie ihren Zustand geheim. Ihr Vater Percival wurde festgenommen, weil er die Muggel, die Ariana Schaden zugefügt hatten, angriff. Vor Gericht verwieg er zum Schutz seiner Tochter sein Motiv, auf die Muggel loszugehen. Danach ließ er sich widerspruchslos nach Askaban abführen, wo er starb. Arianas Mutter Kendra zog mit ihren Kindern um nach Godric's Hollow, wo die Nachbarn die Familie nicht kannten und deshalb der Erklärung der Dumbledores glaubten, Ariana sei kränklich und viel zu schwach für das gewöhnliche Sozialleben. Zu Aberforth hatte sie am meisten Vertrauen und er war oft der einzige, der sie beruhigen konnte, wenn ein Anfall drohte. Umsorgt von ihrer Mutter blieb Ariana im Haus eingesperrt, nur in Gegenwart von Kendra durfte sie gelegentlich in den Garten. Wegen ihres Zustands ging sie nicht wie ihre Brüder in die Hogwarts.

Tod

KendraandArianasGrave

Grabstein Kendras und Arianas

Nach dem Abschlussjahr von Albus kam Kendra bei einem magischen Ausbruch von Ariana zu Tode. Daraufhin war Albus das Familienoberhaupt und hatte die Aufgabe, seine Geschwister zu versorgen. Aberforth wollte sein Studium in Hogwarts abbrechen, damit er sich um Ariana kümmern konnte, aber Albus wies dieses Angebot ab, da er Wert auf das Studium seines Bruders legte. Also war er alleine für Ariana verantwortlich.

Als Albus' enge Freundschaft zu Gellert Grindelwald begann, geriet Ariana immer mehr in den Hintergrund. Aberforth warf seinem Bruder vor, sich nicht gut genug um sie zu kümmern, doch Albus stritt dies ab. Bei einem Streit, in den sich auch Grindelwald einmischte, wurde Ariana von einem Fluch getötet. Es blieb unklar, wer für ihren Tod verantwortlich war. Albus machte sich jedoch sein Leben lang Vorwürfe und auch Aberforth gab ihm die Schuld am Tod ihrer Schwester. Bei Ariana's Beerdigung brach Aberforth Albus aus Wut die Nase.

Aussehen

Ariana hatte blondes Haar und ebenso blaue Augen wie ihre Brüder. Sie wirkte auf süßliche Weise abwesend und sah unschuldig und zart aus.

Hinter den Kulissen

  • Hebe Beardsall porträtiert Ariana Dumbledore in den Verfilmungen von Harry Potter und die Heiligtümer des Todes. [2]
  • Obwohl Ariana in Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Film 2) identifiziert wird, erklärt Aberforth nicht, wie sie starb, wie es im Buch beschrieben wurde. Dies könnte daran liegen, dass Harry in diesem Moment nicht an der Situation interessiert ist, die sich in der Vergangenheit ereignet hat. [3]
  • Harry Potter: Der Große Filmzauber gibt fälschlicherweise an, dass Ariana 1900 starb und dass sie zu diesem Zeitpunkt 13 Jahre alt war.
  • Das Epitaph auf Kendra und Arianas Grabstein, der aus Granit gemacht wurde - "Wo dein Schatz ist, wird dein Herz auch sein" - ist Matthäus 6:21 aus der christlichen Bibel. Dieses Epitaph, das von Albus Dumbledore gewählt wurde, ist der Funktion von einer von Albus Dumbledores Erfindungen, dem Deluminator, seltsam ähnlich.
  • In den Harry Potter-Büchern hat Ariana blondes Haar, aber in den Filmen hat sie eher eine dunkelblonde oder hellbraune Farbe.
  • Noch unbestätigt, Ariana war möglicherweise ein Obscurial, weil die Beschreibung ihrer "Krankheit", die von ihrem Bruder Aberforth gegeben wurde, auf die Beschreibung eines Obscurials passte. Wenn sie tatsächlich ein Obscurial war, dann lebte sie auch länger als der durchschnittliche Obscurial. Die meisten Obscurials werden nicht älter als 10 Jahre, mit Ausnahme von Credence Barebone.
  • Wenn Ariana ein Obscurial war, ist nicht bekannt, wie lange sie noch gelebt hätte, wäre sie nicht im Duell zwischen Albus und Grindelwald getötet worden.
  • Wenn Ariana tatsächlich ein Obscurial war, dann war dies eine Tatsache, die von den Dumbledores verborgen gehalten wurde; mehr als dreißig Jahre nach ihrem Tod wurde weithin angenommen, dass es seit mindestens hundert Jahren keinen Obscurial mehr gegeben hatte (obwohl, da Newt Scamander sich kürzlich mit einem befasst hatte, ist dies eindeutig falsch). Nachdem er jedoch ihre Macht gesehen hat, ist es möglich, dass dies dazu führte, dass Grindelwald 1926 nach Obscurials suchte.
    • Wenn Ariana ein Obscurial wäre, würde dies erklären, warum ihre Familie so hart daran gearbeitet hat, sie versteckt zu halten, da die Obscurials vom Ministerium als extrem gefährlich angesehen wurden und sie wahrscheinlich getötet oder unter strenger Bewachung im St. Mungo gehalten worden wäre.
  • Es gibt Parallelen zwischen dem Mythos und der Beziehung von Ariana mit ihren zwei älteren Brüdern, Albus und Aberforth und ihren Rollen in ihrem Leben und Tod. Aberforth stellt den heroischen Charakter von Theseus dar, der gegen Albus und Gellert Grindelwald kämpft (die zusammen als der zweifache Minotaurus fungieren). Aberforth war seiner Schwester am meisten ergeben, und war auch ihr Liebling; Ariadne mochte Theseus auch instinktiv. Wie im griechischen Mythos ermöglichte Ariana (Ariadne) Aberforth (Theseus), Albus und Gellert (den Minotaurus) zu besiegen. Beide Geschichten enden zudem in einer Tragödie - Theseus verrät und verlässt Ariadne auf der Insel Naxos. Wenn man Arianas Tod durch diesen Mythos liest, kann man argumentieren, dass Aberforth den tödlichen Schlag ausgelöst haben könnte. Alternativ könnte argumentiert werden, dass er entweder versagte oder nicht versuchte, ihren Tod zu verhindern. Letztendlich existiert ihr Tod als Quelle des Konflikts zwischen den Dumbledore-Geschwistern.

Anmerkungen und Quellen

  1. In Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Buch), Kapitel 18, wird erwähnt, dass Albus einen Brief erhalten hat, der ihn Mitte Juni 1899, kurz nachdem er Hogwarts verlassen hat, über Kendras Tod informiert, dass er sich mit Gellert Grindelwald in diesem Sommer anfreundete und dass diese Freundschaft nach "ungefähr zwei Monaten" endete, nachdem Ariana getötet wurde.
  2. "Heiligtümer des Todes-Besetzungs-Updates: Besetzung von Teenager Dumbledore, Chris Rankin (aktualisiert)" von The Leaky Cauldron
  3. http://www.cosforums.com/showthread.php?t=127572
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.