FANDOM


ImproperUseofMagic
Büro gegen den Missbrauch der Magie
Organisationsinformation
Leiter

Travers (während Voldemorts Regime)

Absichten

Untersuchung von illegalem, aber nicht kriminellem, Gebrauch von Magie

Assoziierung

Zaubereiministerium

Feinde

Lord Voldemort Todesser
Orden des Phönix (während Voldemorts Regime)

Das Büro gegen den Missbauch der Magie [1] ist eine Abteilung der Abteilung für magische Strafverfolgung im Zaubereiministerium.

Funktionen

Das Büro ist für die Untersuchung von Verstößen im Rahmen des Erlass' zur vernunftgemäßen Beschränkung der Zauberei Minderjähriger und dem von der Internationalen Zauberervereinigung vereinbartem Geheimhaltungsabkommen zuständig.

Erkennen die selbsthandelnen Aufspürzauber eine Verletzung des Erlass', wird dem Täter eine Nachricht mit einer detaillierten Beschreibung seiner Tat, sowie den folgenden Maßnahmen des Büros gesendet. Bei Ersttätern wird gewöhnlich nur eine Verwarnung ausgesporchen, bei außerordentlichen, extremen Vorfällen können diese schon vor dem Zaubergamot verhandelt werden. So scheint es, dass sich das Büro für unbefugte Zauberei mehr mit Regelverstößen als mit mit kriminellen Aktionen beschäftigt, da letzteres eher durch die Auroren geregelt wird. Trotzdem können die Strafen sehr hart sein.

Verbindung zu Harry Potter

Das Büro gegen den Missbrauch der Magie kam mit Harry Potter wiederholt in seiner Kindheit in Kontakt. Er erhielt eine Verwarnung, als der Hauself Dobby einen Schwebezauber benutzte, um einen Nachtisch auf die Köpfe von Besuchern im Haus von Harrys Tante und Onkel fallen zu lassen. Es wurde angenommen, dass Harry den Pudding hätte schweben lassen, aber Zaubereiminister Cornelius Fudge ließ ihn mit einer Verwarnung gehen. Ein Jahr später brachte Harry Tante Magda dazu, wie ein Ballon aufgeblasen zu werden, aber Fudge ließ ihn erneut straflos, da er sich Sorgen um Harrys Wohlergehen machte, im Glauben Sirius Black sei hinter ihm her.

Diese Sorge wandelte sich in Bosheit, als Harry Jahre später einen Verweis von der Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei erhielt, nachdem er einen Patronuszauber gegen angreifende Dementoren in seinem Heimatort Little Whinging benutzt hatte. Der Brief informierte ihn, dass sein Zauberstab von Ministeriumsangestellten zerstört werden und bis zu seiner Verhandlung unter Gewahrsam bleiben würde; das scheint das Standardverfahren zu sein. Durch den Einspruch Albus Dumbledores, wurden die Strafe und die Zerstörung des Zauberstabes verzögert, bis der Zaubergamot wegen Harry tagen konnte.

Es wird vermutet, dass das Büro gegen den Missbrauch der Magie an den Gerichtssitzungen des Zaubergamots teilnahm, obwohl während Harry Potters Verhandlung im Jahr 1995 nichts über sie erwähnt wurde. Wahrscheinlich hatte das Büro mehrere Glaubensrichtungen und blieb aber dem Zaubereiministerium weitestgehend treu, als Cornelius Fudge die Wiederkehr Lord Voldemorts verleugnete.

Bekannte Angestellte

Erscheinungen

Anmerkungen und Quellen


Abteilung für magische Strafverfolgung
Ebene 2, Zaubereiministerium
DMLE clear
Aurorenbüro · Abteilung für Rauschmittel · Büro gegen den Missbrauch der Magie · Büro gegen den Missbrauch von Muggelartefakten · Büro zur Ermittlung und Beschlagnahme Gefälschter Verteidigungszauber und Schutzgegenstände · Magische Strafverfolgungspatrouille · Eingreifzauberer · Hexenwächter · Büro für magische Ausrüstungs-Kontrolle · Administrative Registrier-Abteilung · Zaubergamot-Verwaltungsdienst · Sicherheitsabteilung · Animagus-Registrierungs-Büro
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.