FANDOM


RubeusDieser Artikel über einen spezifischen Charakter ist ein Stub. Du kannst helfen, ihn zu erweitern.
Blutiger Baron

Der Blutige Baron im Film Harry Potter und der Stein der Weisen.

Der Blutige Baron ist der Hausgeist von Slytherin. Das Besondere an diesem Geist ist, dass er, neben Albus Dumbledore, das einzige Wesen ist, vor welchem der Poltergeist Peeves Angst hat. Die Vertrauensschüler und die Lehrer drohen Peeves jeweils damit, den Baron zu holen, wenn er sich nicht benehme.

Biografie

Der Blutige Baron ist beschmiert mit Blut, woher das Blut kommt, sagt er nicht, doch es liegt nahe, dass es von seinem Suizid, den er beging, nachdem er Helena Ravenclaw ermordet hatte, oder dem Mord selbst stammt. Einst flüchtete Helena mit dem Diadem ihrer Mutter, das sie aus Neid auf ihre wunderschöne, kluge und berühmte Mutter, entwendet hatte und versteckte sich in einem Wald in Albanien. Als Rowena Ravenclaw krank wurde und dem Tode nahe war, wünschte sie sich, ihre Tochter ein letztes Mal zu sehen. Deshalb schickte sie den blutigen Baron los, einen Mann der lange vergeblich um Helena geworben hatte. Als dieser sie aufgespürt hatte, versuchte er, sie dazu zu bringen, mit ihm zurückzukehren. Als Helena sich weigerte, erstach er sie mit einem einzigen Stich ins Herz und richtete sich danach mit demselben Dolch. Laut Helena Ravenclaw, der grauen Dame, reute es ihn tief dies getan zu haben, weswegen er bis heute die Ketten trägt, die er sich selbst als Sühne aufgebürdet hat.