FANDOM




Hermine: „Sie – Sie glauben wirklich, dass dieser Zauberstab existiert, Mr. Ollivander?
Ollivander: „O ja. Ja, es ist durchaus möglich, die Spur des Zauberstabs durch die Geschichte zu verfolgen. Es gibt natürlich Lücken, auch große, in denen er aus dem Blickfeld verschwindet, vorübergehend verloren oder verborgen ist; doch er taucht immer wieder auf. Er hat bestimmte kennzeichnende Merkmale, die diejenigen, die mit der Zauberstabkunde vertraut sind, erkennen können...Ob er tatsächlich durch Mord von Hand zu Hand gehen muss, weiß ich nicht. Seine Geschichte ist blutig, doch das könnte einfach daran liegen, dass er ein so begehrenswertes Objekt ist und in den Zauberern derartige Leidenschaften entfacht. Enorm mächtig, in den falschen Händen gefährlich, und etwas, das eine unglaubliche Faszination in uns allen auslöst, die wir die Macht von Zauberstäben erforschen.
Garrick Ollivander zu Hermine über den Elderstab[src]

Der Elderstab ist eines der sagenumwobensten Heiligtümer des Todes. In "Das Märchen von den drei Brüdern" war er das erste erschaffene Heiligtum, überreicht an Antioch Peverell, angeblich vom Tod höchstpersönlich auf Wunsch des Zauberers, als seine Prämie, der mächtigste Zauberstab in der Geschichte der Zaubererschaft. Gemäß der Legende würde, wer auch immer ihn mit den anderen beiden Heiligtümern (Stein der Auferstehung) und der (Unsichtbarkeitsumhang) vereinigt, Meister des Todes werden.

Es wird gesagt, dass er der mächtigste Zauberstab ist, der jemals existiert hat, fähig, Meisterleistungen zu erbringen, die normalerweise für unmöglich gehalten werden so wie die Reparatur eines anderen Zauberstabs, der weit über das Maß normaler magischer Reparatur hinaus beschädigt wurde. Es ist bekannt, das der Kern des Elderstabs das Schwanzhaar von einem Thestral ist, eine mächtige, aber trügerische Substanz, die nur von einer Hexe oder einem Zauberer gemeistert werden kann, die/der fähig ist, den Tod zu akzeptieren, da es nur bei diesen beobachtet wurde. [4]

Beschreibung

Der Elderstab ist alt und hergestellt aus Holunder-Holz  Engl.  Elder-Holz ). [3] Er ist fünfzehn Zoll lang und hat einen Thestral-Schwanzhaar[3]-Kern, welches "eine trügerische Substanz ist, die nur Zauberer kontrollieren können, die dem Tod ins Auge gesehen haben". [5] Der Elderstab, leistungsfähiger als andere Zauberstäbe, ist bemerkenswert einzigartig im Gegensatz zu anderen Zauberstäben in seinem Aussehen, vor allem, weil er Schnitzereien besitzt, die den Trauben von Holunderbeeren ähnlich sehen und der Länge nach an ihm runterlaufen.
Wand Sign

Der Elderstab ist eines der Heiligtümer des Todes, dargestellt durch die vertikale Linie.

Allgemeines

Der Elderstab besaß eine ungeheure magische Kraft, die es seinem Meister ermöglichte, andere Zauberstäbe zu reparieren, was laut dem berühmten Zauberstabmacher Ollivander niemand sonst kann, da es irreparable Schäden sind. Allerdings wird bekannt, dass der Stab auch nicht zu allem fähig ist. Beispielweise kann er nicht Versteinerungen durch einen Basilisken auflösen oder den Fluch auf Vorlost Gaunts Ring vollkommen aufzulösen. Zwar wurden in den frühen Erzählungen gesagt, dass der Stab zur Unbesiegbarkeit verhilft, doch Dumbledore merkte in dem Buch zu den Märchen von Beedle dem Barden an, dass der Stab hundertfach geschlagen wurde, wie man an den vielen verschiedenen Meistern sehen kann. Zwar sind die meisten Zauberstäbe ihren Trägern loyal, doch der Elderstab scheint bereitwillig seinen Meister aufzugeben, wenn ein neuer naht. Dies könnte der Tatsache geschuldet sein, dass er wie sein erster Besitzer Antioch Peverell, nach dem Motto "Magie ist Macht" vorgeht. Also wenn er merkt, dass sein aktueller Gegner mächtiger ist als sein Träger, lässt er seinen aktuellen Meister scheitern, um zu einem mächtigeren Zauberer zu gehören.

Mythischer Ursprung

So verlangte denn der älteste Bruder, der ein kämpferischer Mann war, einen Zauberstab, der mächtiger als alle anderen sein sollte: einen Zauberstab, der seinem Besitzer in jedem Duell zum Sieg verhelfen würde, einen Zauberstab, der eines Zauberers würdig war, der den Tod besiegt hatte!
Das Märchen von den drei Brüdern[src]
Nach dem "Märchen von den drei Brüdern" in Die Märchen von Beedle dem Barden , wanderten die drei Brüder — von denen angenommen wird, dass sie Antioch, Cadmus und Ignotus Peverell waren — eines Tages um die Welt, als sie an einen tückischen Fluss gerieten, der dafür bekannt war, schon vielen Wandersleuten das Leben gekostet zu haben. [3] Die drei Brüder schwangen ihre Zauberstäbe und erschufen aus dem Nichts eine Brücke. Als sie begannen, ihn zu überqueren, trat ihnen auf der Mitte der Brücke eine Kapuzengestalt in den Weg. Es war der Tod höchstpersönlich und er war zornig, weil er um drei neue Opfer betrogen worden war. [3]

Während er vorgab, ihnen zu ihrem Triumph zu gratulieren, wollte der Tod sie hinters Licht führen. Er bot jedem Bruder ein Geschenk an - dafür, dass sie ihm entronnen war. Der älteste Bruder (Antioch Peverell) begann und da er ein kriegerischer Mann war, verlangte er einen Zauberstab, der alle anderen besiegen würde. Der Tod ging zum nächsten Baum und erschuf einen Zauberstab aus Holunderholz (Elderholz), den er dem ältesten Bruder überreichte. Der zweite Bruder (Cadmus Peverell), der den Tod noch mehr demütigen wollte, verlangte ein Objekt, dass Andere aus dem Tod zurückrufen würde und erhielt den Stein der Auferstehung vom Flussufer. Der jüngste (Ignotus Peverell) war weiser als seine Brüder und war skeptisch über die Absichten des Todes. Er bat um ein Objekt, dass es ihm erlauben würde, ein Leben zu führen ohne die Angst, dass der Tod ihm folgen würde. Überlistet, überreichte ihm der Tod seinen eigenen Unsichtbarkeitsumhang. [3]

Bekannte Meister und Besitzer

Alte Erzählungen und Aufzeichnungen

Antioch Peverell

Albus Dumbledore dachte, es sei unwahrscheinlich, dass der Elderstab von dem Tod hergestellt wurde. Er nahm an, dass er von dem ältesten der drei Peverell-Brüder, Antioch hergestellt worden sein könnte. Nach der Tötung eines rivalisierenden Zauberers in einem Duell kurz nach der Erschaffung des Zauberstab prahlte Antioch im betrunkenen Zustand über die Kräfte des Zauberstabs. Er wurde in dieser Nacht im Schlaf ermordet und ein anderer Zauberer nahm den Zauberstab in Besitz.[3]

Im Laufe der Zeit durchlief der mächtige Zauberstab verschiedene Besitzer, üblicherweise durch gewalttätige Mittel, und erhielt Namen so wie "der Todesstab" und "der Zauberstab des Schicksals". [1] Etliche der Zauberstabbesitzer sind bekannt, da seine "blutige Spur" über "die Seiten der Zaubereigeschichte verteilt" war. [2][6] Viele Besitzer wurden von ihren Nachfolgern getötet in ihrer Gier nach Macht. Mit der Zeit beinhaltete die Legende die Annahme, dass Mord notwendig ist, um die Gefolgschaft des Elderstabs zu erhalten.

Emmerich der Böse

Emmerich der Böse war ein kurzlebiger, aber ausgesprochen aggressiver Zauberer. Er war der erste historisch nachweisbare Meister des Elderstabs nach Antioch Peverells Mörder, allerdings ist es möglich, dass Andere den Stab vor ihm besessen haben. Emmerich terrorisierte den Süden von England im frühen Mittelalter. In einem erbitterten Duell gegen Egbert den Ungeheuerlichen wurde er besiegt und verlor den Stab.

Egbert der Ungeheuerliche

Egbert der Ungeheuerliche war einst Meister des Elderstabs nach der Tötung von Emmerich dem Bösen in einem Duell (Emmerich wurde "abgeschlachtet"). Was aus Egbert wurde, nachdem er den Elderstab erlangte, ist unbekannt, aber es wird angenommen, dass er nicht lange lebte. Zwar verlor sich für kurze Zeit die Spur des Elderstabes doch ein Jahrhundert später wurde verzeichnet, dass Godelot die Gefolgschaft des Zauberstabs erhalten habe.

Godelot

Godelot erlangte die Gefolgschaft des Zauberstabs nachweislich rund ein Jahrhundert nach Egbert dem Ungeheuerlichen. Godelot, der den Elderstab als Meister und Lehrer ansah, hatte sein Wissen über die Kräfte des Zauberstabs aufgeschrieben in "Gar böse Zauberey", einem Buch, das Informationen über Dunkle Künste enthielt. Godelot starb in seinem eigenen Keller, nachdem er von seinem Sohn Hereward dort eingesperrt worden war, der dies tat, um die Gefolgschaft des Zauberstabs zu gewinnen.

Hereward

Hereward war ein Zauberer, der den Elderstab nach der Tötung seines Vaters Godelot erlangte. Dies gelang ihm, indem er Godelot in seinem eigenen Keller einsperrte und den Stab von ihm stahl.

Barnabas Deverill

Barnabas Deverill war ein Zauberer, der den Elderstab im frühen achtzehnten Jahrhundert erlangte und benutzte, um seinen Ruf als furchterregender Magier zu erschaffen, bis sein Terrorregime beendet wurde durch Loxias, der Barnabas ermordete und die Gefolgschaft des Zauberstabs gewann.

Loxias

Loxias war ein Zauberer und Meister des Elderstabs nach Barnabas Deverill. Loxias gab ihm den Namen "Der Todesstab" und benutzte ihn gegen jeden, der ihm missfiel. Es ist unbekannt, wer ihn tötete, da — nach Aussage von Dumbledore — viele beanspruchten, ihn erledigt zu haben, eingeschlossen seine eigene Mutter. Nach Xenophilius Lovegoods Verständnis der Geschichte scheint entweder Arcus oder Livius ihn getötet zu haben, da er glaubte, einer von ihnen sei der nächste Meister des Elderstabs.

Arcus oder Livius

Arcus und Livius waren Zauberer. Es wird diskutiert, wer von ihnen der Meister des Elderstabs wurde nach dem Loxias getötet wurde. Was es Studenten der Heiligtümer des Todes, schwierig macht, die Geschichte des Elderstabs weiter zu verfolgen als bis zum Besitztum durch Loxias.

Mykew Gregorowitsch

Hauptartikel: Mykew Gregorowitsch
Lange Zeit blieb der Verbleib des Elderstabes also ungeklärt, bis zum Ende des 19. Jahrhunderts. Der osteuropäische Zauberstabmacher Gregorowitsch erlangte den Elderstab. Er hielt dies aber hauptsächlich geheim und erregte nicht all zu viel Aufmerksamkeit wie seine Vorgänger, weil er den Stab studieren wollte, um seine neuen Erkenntnisse für seine eigenen Stäbe zu verwenden, um sein Geschäft aufzubessern. Doch eines Nachts hörte er einen Einbrecher in seiner Werkstatt und stürzte sogleich herbei, doch es war zu spät. Gellert Grindelwald, ein blonder junger Mann, der vernarrt in die Heiligtümer des Todes war, bestahl Gregorowitsch und feuerte auch sofort einen Zauber auf ihn ab, um die Gefolgschaft des Stabes zu erlangen. [1]

Gellert Grindelwald

Hauptartikel: Gellert Grindelwald
Grindelwald galt vor Voldemort als gefürchtester schwarzer Magier auf der ganzen Welt. Nachdem er von seiner ehemaligen Schule Durmstrang verwiesen wurde, wohnte er bei seiner Großtante in Godric's Hollow, wo er sich mit Albus Dumbledore anfreundete. Die beiden jungen Männer strebten nach Macht und interessierten sich beide für die Heilgtümer des Todes. Grindelwald wollte eine Gesellschaft aufbauen, in der Magier über Nichtmagier regieren. Durch den Elderstab wollte er Unbesiegbarkeit und Macht erlangen, durch den Stein der Auferstehung eine Armee aufbauen und mit dem Tarnumhang die drei Artefakte vereinen. Nach einem Kampf mit Aberforth und Albus, bei dem die Schwester Ariana Dumbledore starb, trennten sich die Wege.

Grindelwald eroberte den Elderstab später von Mykew Gregorowitsch, indem er in seine Werkstatt eindrang und ihn überwältigte. Später tarnte er sich als Percival Graves um den MACUSA zu infiltrieren und die magische Gesellschaft mittels eines Obscurus zu offenbaren, was ihm nicht gelang und er festgenommen wurde. Allerdings konnte er fliehen und Anhänger um sich scharen, die ihm zu seinem Aufstieg an die Macht verhelfen sollten. Den Höhepunkt seiner Herrschaft erreichte er 1945, wo sich ihm sein ehemaliger Freund Albus Dumbledore in den Weg stellte und ihn in einem legendären Duell besiegte. Dumbledore erlangte so den Elderstab und sperrte Grindelwald in dessen Gefängnis ein, wo er 1998 von Lord Voldemort aufgesucht und ermordet wurde, da er Voldemort nichts über den Elderstab verriet um aus Reue das Grab von Dumbledore zu beschützen.

Albus Dumbledore

Hauptartikel: Albus Dumbledore
Als der Elderstab nun Dumbledore gehörte, wurde er erstmals hauptsächlich für das Gute eingesetzt. Dumbledore wurde Schulleiter an der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei und zum mächtigsten Magier seiner Zeit, der mit dem Stab sogar Lord Voldemort Einhalt gebieten konnte. Unteranderem ermöglicht der Stab es ihm, seine Gedanken aus seinem Kopf zu entnehmen und im Denkarium aufzubewahren oder auch ein Unendliches Feuer zu erzeugen, welches er den Riesen als Geschenk darbot.

In mehreren Kämpfen und Schlachten konnte Dumbledore den Stab einsetzen, wie in Harrys fünftem Schuljahr, wo er vor dem Ministerium floh und später Voldemort in der Mysteriumsabteilung bekämpfte. Ein Jahr später bereitete er Harry auf die Suche nach Voldemorts Horkruxen vor und besuchte mit ihm eine abgelegen Felsenschlucht, wo die beiden von Inferi angegriffen wurden, die Dumbledore mit einem mächtigen Feuerwirbel abwehrte. Als sie zurückkehrten, trat Draco Malfoy unter dem Auftrag Voldemorts Dumbledore entgegen, mit dem Ziel ihn zu töten. Er entwaffnete ihn zuerst, wodurch Draco Meister des Elderstabs wurde und Severus Snape vollendete Dracos Werk, in dem er Dumbledore mit dem Todesfluch tötete. Dies war von Dumbledore gewollt gewesen, welcher daraufhin bestattet wurde.

Draco Malfoy

Hauptartikel: Draco Malfoy
Nachdem Draco Dumbledore entwaffnete hatte, wurde er unwissentlich Meister des Elderstabes. Bis zu jenem Tag, wo Harry Potter ihn auf seiner Flucht aus dem Landhaus der Malfoys überwältigte und Dracos Stab an sich nahm, den er darauf benutzte, da sein eigener Zauberstab zerbrochen war. Aus diesem Grund wurde Harry ebenfalls unwissentlich Meister des Elderstabes.

Harry Potter

Hauptartikel: Harry Potter
Fast ein Jahr lang war Draco unwissentlich Meister des Elderstabes gewesen, bis Harry Draco überwältigte und nun der neue Gebieter wurde. Während der Schlacht von Hogwarts benutzte Voldemort den Elderstab, da er diesen aus Dumbledores Grab entwendet hatte. Doch er gehorchte ihm nicht, weswegen er fälschlicherweise annahm, dass Snape der Meister war, da er Dumbledore getötet hatte. Also ermordete Voldemort Snape in der Heulenden Hütte und dachte nun, dass er den Stab beherrschen würde. Dies stellte sich als falsch heraus, als Harry Potter sich Voldemort im Verbotenen Wald stellte und dieser ihn zu töten versuchte. Nachem Harry von dem Todesfluch getroffen wurde fiel er in eine Zwischenwelt aus dieser er zurückkehrte. Voldemort dachte er wäre tot und feuerte einen Cruciatus-Fluch ab, der Harry keine Schmerzen machte, weswegen dieser nun verstand, dass der Elderstab ihm und nicht Voldemort gehorchte.

Harry konnte zur Überraschung Voldemorts fliehen, doch wenige Zeit später kam es zu dem finalen Duell zwischen den beiden. Harrys Entwaffnungszauber und Voldemorts Todesfluch trafen sich, und Harry konnte mit viel Kraft den Fluch seines Gegenübers zurückpressen, welcher dann Voldemort tötete. Harry nahm den Elderstab, mit dem er noch seinen eigenen Zauberstab reparierte und zerbrach ihn dann.

Hinter den Kulissen

  • Der Zauberstab von Albus Dumbledore wurde für den 2005 erschienen Film Harry Potter und der Feuerkelch entworfen. Zu diesem Zeitpunkt war nicht bekannt, dass es sich hier um den Elderstab handelt. Zum Glück bekam der Stab ein ziemlich einzigartiges Design, weswegen er später nicht geändert werden musste. Der Stab war aus Eiche gefertigt und mit Runen am Handgriff versehen.
  • In einem Kommentar zum Märchen der Drei Brüder erwähnt Dumbledore, dass es bisher keinen bekanntlichen weiblichen Zauberer gegeben hätte, der im Besitz des Stabes war.
  • Am Ende des sechsten Films liegt der Elderstab nach Dumbledores Beerdigung auf seinem Schreibtisch im Schulleiterbüro. Hier muss es sich um einen Filmfehler handeln, da der Stab im nächsten Film Dumbledores Leichnam im Grab beigelegt ist.
  • In den beiden Verfilmungen zum letzten Band scheint der Stab eine dunklere Farbe zu haben. Eventuell weil die Filmemacher ihn an Voldemorts Dunkelheit angleichen wollten.
  • Auf die Frage welche Heiligtümer das goldene Trio wählen würde, nahm Hermine den Umhang, Harry den Stein und Ron den Elderstab. Er begründete seine Entscheidung damit, dass der Stab nur für einen selbst gefährlich wird, wenn andere davon erfahren, da diese einem nach den Leben trachten.
  • Der Zauberstab ist Teil des "Wizarding World"-Franchise-Logos. Der Elderstab ist in der Mitte zu sehen, da er in beiden Filmreihen ("Harry Potter" und "Phantastische Tierwesen") ein zentrales Thema ist.
Wiki-wordmark
Das Harry-Potter-Lexikon hat 10 Bilder, bezogen auf Elderstab.

Anmerkungen und Quellen


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.