Harry-Potter-Lexikon
Advertisement
Harry-Potter-Lexikon
Rubeus.jpgDieser Artikel über einen spezifischen Charakter ist ein Stub. Du kannst helfen, ihn zu erweitern.
Flitwick neu.jpg
Filius Flitwick
Biographische Information
Geburt

17. Oktober [1] vor 1958[2]

Blutstatus

Halbblut
(nicht-menschlicher Abstammung) [3]

Titel
Körperliche Beschreibung
Spezies

Mensch mit Koboldvorfahren

Geschlecht

Männlich

Haarfarbe

Weiß

Hautfarbe

Weiß

Magische Fähigkeiten
Irrwicht

Lord Voldemort

Zauberstab

Unbekannte Länge, Kern und Holz

Patronus

nicht-gestaltlich

Zugehörigkeit
Beschäftigung
Haus

Ravenclaw

Loyalität
Hinter den Kulissen
Erster Auftritt

Harry Potter und der Stein der Weisen (Buch) (Erstes Auftreten)

Letzter Auftritt

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Spiel 2)

Schauspieler

Warwick Davis

Synchronsprecher

Mogens von Gadow

Professor Filius Flitwick (* 17. Oktober,[6] 1958 oder früher [7]) ist seit Jahrzehnten der Lehrer für Zauberkunst in Hogwarts, zudem leitet er den Chor von Hogwarts. Er ist ein Halb-Brut Mensch-Kobold.

Während seiner Schulzeit wurde er dem Haus Ravenclaw zugeteilt, da er ein intelligenter Junge war. Kurz nach seinem Schulabschluss in Hogwarts wurde Flitwick dort Lehrer für Zauberkünste, Er ist der Hauslehrer von Ravenclaw. [8]

Er ist ein sehr kleiner, kluger Mann. Seine geringe Körpergröße rührt daher, dass er von Kobolden abstammt.

Im ersten und zweiten Zaubererkrieg opponierte er Lord Voldemort. Auch Dolores Umbridge, der Großinquisitorin von Hogwarts leistete er 1995 Widerstand, und 1997 kämpfte er in der Schlacht im Astronomieturm. Er nahm am Begräbnis von Albus Dumbledore teil. Im Schuljahr 1997-1998 schützte er so gut es möglich war die Schüler und Schülerinnen vor den brutalen Geschwistern Amycus und Alecto Carrow. Zudem ist er einer der besten Duellanten von Hogwarts und zeigt das am 2. Mai 1998 in der Schlacht von Hogwarts, in dem er viele Verteidigungssprüche gegen Lord Voldemort und seine Armee abfeuert.

Er bringt Harry Potter seinen ersten Zauberspruch bei - Wingardium Leviosa.

Die Schlacht um Hogwarts hat er überlebt, daher wird er vermutlich weiter an der Hogwartsschule das Fach Zauberkunde lehren.


Biographie

Frühes Leben

Filius Flitwick wurde irgendwo auf den britischen Inseln in eine Zaubererfamilie geboren, jemand seiner Vorfahren war ein Kobold, dadurch hat er die kurze Körperstatur geerbt. Er musste wohl schon in jungen Jahren aufgrund seiner kleinen Körpergröße und seiner Abstammung Vorurteile und Vorverurteilung erleben, da sowohl viele der Zauberergemeinschaft als auch der Koboldgemeinschaft ihn als Zweite-Klasse-Bürger ansahen.

Hogwartsjahre

"Dumbledore und Flitwick, diese Vorzeigestudenten ..."[9] Kurze Beschreibung von Flitwicks Zeiten in Hogwarts

Schon zu Beginn seiner Schuljahre auf der Hogwartsschule für Zauberei und Hexerei war er es gewohnt, von Fremden beurteilt zu werden. Trotz aller Widrigkeiten wie Flitwick einst berichtete, dass er die prüfenden Blicke um ihn herum vom ersten Tag, an dem er Hogwarts betrat, hat er diese Bürde erstaunlich gut ertragen. Er war weiser als sein Alter vermuten ließ und dickfellig sah er almählich jene, die ihn verurteilten, eher als Ignoranten an denn als böswillig. Er überlegte, dass die anderen lieber einfache Mitmenschen um sich haben wollen, die leichter zu verstehen sind, statt im Gegensatz dazu anzunehmen, dass Menschen nunmal vielschichtig sind. Indirekt wurde seine Haltung bei der Auswahlzeremonie des Sprechenden Hutes bestätigt: Während der Zeremonie schwankte der Sprechender Hut zwischen Gryffindor und Ravenclaw, es dauerte aber nicht über fünf Minuten, somit war er nicht ein Zeitschinder [engl: Hatstall][10]

Irgendwann erkundigte er sich bei dem Ravenclaw Hausgeist, der Grauen Dame, wegen des Verschollenen Diadems von Rowena Rawenclaw, da der Sage nach dieses Diadem seinem Träger oder seiner Trägerin mehr Weisheit verleihen würde. Die Graue Dame verweigerte Flilius Flitwick eine Auskunft. Was er nicht wusste, dass sie schon dem Teenager Tom Vorlost Riddle in den 1940er Jahren über den Verbleib des Diadems erzählte. Filius Flitwick hatte als Musterschüler nichts zu verbergen, daher hat auch nie den Raum der Wünsche gesucht oder betreten. [11]

Es ist anzunehmen, dass er gute Abschlussnoten für die Z.A.G (Zaubergrd) und UTZ (unheimlich Toller Zauber)-Prüfungen in Zauberkunst erhielt. vermutlich auch in Verteidigung gegen die dunklen Künste, da er einige Zeit nach seiner Hogwartsschulzeit als Duelliermeister galt.

Duellmeister

Nach den Prüfungen im siebenten Schuljahr auf Hogwarts wurde Filius Flitwick ein Meister im Duellieren und erhielt den Titel Duellmeister in der Zeit nach Hogwarts[12], er besitzt ein Regal voller Trophäen, die von seinen Duellsiegen zeugten.[13] Wahrscheinlich studierte er später weiter Magie, er wurde ein vollkommener Zauberer, meisterhaft in Zaubersprüchen und in defensiver Zauberei, möglicherweise wurde ihm der Titel "Doktor" verliehen. Somit wurde Filius Flitwick ein voll ausgebildeter Zauberer, bevor er seine Laufbahn an der Hogwarts-Schule in den frühen 1970-er begann.[7]

Laufbahn in Hogwarts

Frühen Jahre

Filius Flitwick übernahm den Posten des Lehrers für Zauberkunde an der Hogwarts-Schule. Sein Klassenraum ist 2 E, und liegt in der dritten Etage im Quidditch-Turm mit Blick auf das Trainingsgelände. Auch wenn er immer mal wieder wegen seiner geringen Körpergröße ins Gerede kommt, erlangt Filius Flitwick größte Achtung bei den Schülern und Schülerinnen, da er ein begabter Lehrer ist, auch wenn sein Unterrichtsstil eher locker durchgeführt wird, ganz anders, als bei anderen Lehrkräften wie bei Minerva McGonagall oder Severus Snape. Er erlaubt der Klasse kurz vor den Weihnachtsferien während des Unterrichts zu spielen. Er war kein strenger Lehrer (Fred Weasley kommentierte, dass er "es nicht leiden konnte, wenn Flitwick niedergemacht wird, Flitwick bringt meistens alle durch die Prüfungen". Flitwick verteilte selten Nachsitzen oder zog selten Hauspunkte ab, auch nicht für das Zuspät-Kommen.

Filius Flitwick kommt mit seinem Lehrerkollegium gut aus. Bei einer Gelegenheit erfuhr er, dass der Sprechende Hut auch bei Minerva McGonagall wie bei ihm schwankte, in welches Haus sie sortiert werden sollte, bei beiden war die Wahl zwischen Ravenclaw oder Gryffindor, es hätte also dazu kommen können, dass beide im jeweilig anderen Haus Hauslehrer geworden wären.

Filius Flitwick ist bekannt für seinen Sinn für Humor, er behandelt alle, nicht nur Ravenclaw-Schüler gerecht. Aufgrund seiner eigenen Abstammung und der Erfahrung persönlicher Ablehnung benachteiligt er nicht Menschen mit verschiedenen Hintergründen. Filius Flitwick ermutigt die Schüler und Schülerinnen, ihre eigenen magischen Fähigkeiten auszuprobieren, für unzureichende Arbeit gab er selten Strafarbeiten oder Nachsitzen auf. Er bevorzugte eher Hausaufgaben, damit sie den Stoff und ihre Fähigkeiten aufholen konnten. Die einzige Strafe, die er erteilte, waren Strafarbeiten in Form von wiederholten Sätzen, zum Beispiel, als Seamus Finnigan Professor Flitwick versehentlich mit einem starken, schlauchförmigen, von der Decke abprallenden Wasserstrahl traf und Flitwick flach auf die Nase warf. Seamus musste schreiben "Ich bin ein Zauberer, kein Pavian, der einen Stock schwingt"[14]

Erster Zaubererkrieg und Folgezeit

"Federn weglegen, bitte!" quiekte Professor Flitwick. "Das gilt auch für Sie, Stebbins! bitte bleiben Sie sitzen, während ich Ihre Pargamente einsammle! Accio!" Filius Flitwick 1971 am Ende der Z.A.G.-Prüfung in Zauberkunde in der Erinnerung Severus Snapes aus dem Denkarium[7]

Während des Ersten Zaubererkrieg in den 1970er Jahren war Filius Flitwick schon Lehrer für Zauberkunde an der Hogwarts-Schule [7]. Bekannte Schüler und Schülerinnen, die Flitwick 1971 unterrichtete waren Sirius Black, Lily Evans, Jacob, Remus Lupin, Peter Pettigrew, James Potter, Severus Snape, Stebbins. Weitere sind namentlich nicht bekannt.

1976 Beaufsichtigte er die theoretische Z.A.G-Prüfung in Verteidigung gegen die dunklen Künste. Er lief in der Großen Halle zwischen den hunderten, schmalen Schreibpulten der Prüflinge vorbei. ER kündigte das Ende der schriftlichen Prüfung an, und zum Schluss beendete er die Prüfungszeit, forderte die Prüflinge auf, ihre Schreibfedern nieder zu legen, Stebbins musste er zweimal dazu auffordern. Danach benutzte er den Aufrufezauber "Accio", um alle Pergamentbögen einzusammeln. Dadurch, dass hunderte Bögen fast gleichzeitig in seine ausgestreckten Arme flogen, wurde Filius Flitwick durch die Wucht rücklings niedergerissen. Zwei Schüler an den vorderen Tischen standen auf, griffen Flitwick unter die Ellenbögen und halfen ihn wiederauf die Füße, wofür sich Flitwick keuchend vielmals bedankte.[7]

Während der Kriegszeiten suchte einer seiner begabtesten aber rebellischen Schüler namens Jacob nach den fünf legendären, versteckten Räumen, bekannt als die verhexten Gewölbe [engl. Cursed Vaults] der Hogwarts-Schule und dem Gelände um Hogwarts, die Gerüchten und Mythen zufolge historische Schätze verbergen sollen. Um deren Existenz zu beweisen, brach Jacob etliche Schulregeln, wodurch seine Mitschüler und Mitschülerinnen in erhebliche Gefahr brachte, dass er schließlich von der Schule verwiesen wurde. Vorher mussten Filius Flitwick und das Lehrerkollegium vor den Gefahren schützen, die durch die sehr kraftvollen Flüche Jacobs auf die Hogwartsschule freigesetzt wurden .[15]

Am Ende des Ersten Zaubererkriegs wurden Flitwicks ehemalige Schüler, Lily und James Potter durch rd Voldemort]] mit dem [[Tode mit dem ermordet, wobei Lily ihre ermordet, wobei Lily ihren Sohn e Opferbereitschaft einen dau durch ihre Opferbereitschaft einen dauerhaften Schutz gewährte. Trotz dieser dunklen Zeiten, oder vielleicht auch deswegen unterrichtete Filius Flitwick weiter an der Hogwartschule für Hexerei und Zauberei|Hogwarts-Schule]].

Geheimnis der verhexten Verliese

Seit 1984 unterrichtete Filius Flitwick auch das um einige Jahre jüngere Geschwisterkind von Jacob.[16] Es bekam viele Gerüchte um das Fehlverhalten des Bruders Jacobs mit und von seinem plötzlichen Verschwinden, nachdem er der Schule verwiesen wurde. Da Flitwick persönlich Erfahrung mit Ausgrenzung durch Fremde hatte, hatte er Verständnis für deren Situation und war besorgt, wie die Mitschüler und Mitschülerinnen handeln würden.[15]

Als Jacobs Geschwister Interesse an Duellen äußerte, erklärte Filius Flitwick sich bereit, Entwaffnungzauber beizubringen und um sich selbst zu verteidigen, unter der Voraussetzung, die Duelle dienten nur defensiv. Flitwick warnte Jacobs Geschwister, dass Duellieren auf dem Gelände von Hogwarts verboten ist und bei Missachtung des Verbots Schulverweis zur Folge hat.[13] Nachdem Filius Flitwick und Professor Severus Snape Jacobs Geschwister in der Folgezeit im Duell gegen Merula Snyde erwischten, lehnte Flitwick anfangs ab, sie den Flipendo (Wegstoß-Zauberspruch) zu lehren und schickte sie aus der Klasse. Allerdings gab er nach, als sie ihr Bedauern aussprachen und ihr Fehlverhalten einsahen.[17]

Im Folgejahr fragte Jacobs Geschwister Filius Flitwick vor Unterrichtsbeginn, ob der Schrumpf-Zauberspruch Reducio bei fühlenden Wesen für diese gefahrlos möglich sei. Flitwick wurde misstrauisch und fragte, ob irgend etwas unerlaubtes geplant war. Flitwick warnte eindringlich davor, diese Zauber seien außerordentlich schwierig und gefährlich und sollten nicht angewandt werden.[18]

Schutz des Steins der Weisen 1991 -1992

Professor Flitwick, der Lehrer für Zauberkunst, war ein winzig kleiner Magier, der sich, um über über das Pult sehen zu können, auf einem Stapel Bücher stellen musste. Zu Beginn der Stunde verlas er die Namensliste, und als er zu Harry gelangte, gab er ein aufgeregtes Quieken von sich und stürzte vom Bücherstapel. -- Harry Potters erste Zauberkunststunde[19]

Kurz vor Beginn des Schuljahres 1991-1992 vertraute der Schulleiter Albus Dumbledore Filius Flitwick, zu einem magischen Schutz des Steins der Weisen beizutragen. Flitwick, als der Lehrer für Zauberkunst, verzauberte eine beträchtliche Anzahl an geflügelten Schlüsseln, die durch die Luft flogen.[20] Zu Beginn seiner ersten Unterrichststunde in diesem Jahr las er die Namen der Schüler und Schülerinnen der Klasse laut vor, als er Harry Potters Namen las, quiekte er laut und fiel vom Bücherstapel, auf dem er stand, damit er über den Lehrerpult sehen konnte[19]. Flitwick war auch sehr beeindruckt, als Minerva McGonagall, die Hauslehrerin Gryffindors, eine langjährige, befreundete Kollegin an der Hogwarts-Schule, ihm erzählte, dass sie Harry Potter einen Rennbesen Nimbus 2000 geben wird, da dieser neu, und sogar ungewöhnlicherweise als Erstklässler, in die Quidditchmannschaft der Gryffindors als Sucher bestimmt wurde.

Professor Flitwick erlaubte den Erstklässlern nicht, vor Halloween wirklich Zauber anzuwenden. Nach einigem Einarbeiten gab der den Lernenden je eine Feder, die sie mit dem Schwebezauber Wingardium Leviosa versuchen sollten, in der Luft schweben zu lassen. Flitwicks Klasse.webp Er zeigte den Zauber an der Kröte Trevor von Neville Longbottom. Hermine Granger, die mit Ronald Weasley zusammen übte, konnte den Zauber einwandfrei vollführen. Professor Flitwick konnte sehr erfreut Hermine Grangers Erfolg vor der Klasse ankündigen.[21]

Filius Flitwick war auch Zuschauer beim ersten Quidditchwettkampf der Saison: Gryffindor gegen Slytherin. Er saß oben in den Rängen in der Nähe von Severus Snape und Quirinius Quirell. Er war sehr bestürzt und besorgt, als Harry Potter offensichtlich die Kontrolle über seinen Besen verlor, und auch, als Severus Snapes Umhang Feuer fing, dann aber klatschte er fröhlich Beifall, als Harry wieder die Kontrolle gewann und den Goldenen Schnatz im Sturzflug, auf allen Vieren landend mit dem Mund auffing.[22]


An Weihnachtsabend schmückten Filius Flitwick und Minerva McGonagall die Große Halle der Hogwarts-Schule. Flitwick zauberte große Blasen hebei, die die Weihnachtsbäume verzierten, Er setzte auch lebende Feen als Schmuck ein, was ihn besonders erfreute. Die Große Halle sah atemberaubend schön aus. Flitwick nahm auch am Weihnachtsfest teil. Er und Albus Dumbledore zogen einen Knallbonbon auseinander, Dumbledore erhielt eine blumige Mütze, die er gegen seinen Spitzhut tauschte und Flitwick las ihm einen Witz vor, über den Dumbledore herzlich lachte [23].

Als die Prüfungen zum Schuljahresende nahten, forderte er die Erstklässler und -klässlerinnen auf, die verschiedenen Zaubersprüche auswendig zu lernen. Zu den praktischen Prüfungen rief er sie einzeln ins Klassenzimmer herein. Die Aufgabe war, einer Ananas auf seinem Schreibtisch mit Stepptanz zu verzaubern[20] . Vermutlich hat Flitwick auch die Aufgaben der theoretischen Prüfung aufgesetzt, die die Prüflinge in einem brütend heißen Klassenzimmer beantworten mussten. Als alle Aufgaben vorbei waren, sprach Hermine Granger Professor Flitwick im Lehrerzimmer an, dass sie vermutlich eine Prüfungsfrage falsch beantwortet hätte. Flitwick beruhigte sie, dass sie für die Aufgabe einhundert-und-zwölf Prozentpunkte erreicht hatte.[20] Filius Flitwick nahm auch an der Jahresabschlussfeier in der Großen Halle teil, an der das Haus Gryffindor erstmals nach siebenjähriger Hauspokalsiege des Hauses Slytherin den Hauspokal gewann.[24]

Wiedereröffnung der Kammer des Schreckens 1992 - 1993

Im Schuljahr 1992 - 1993 während des Zauberkunstunterrichtes flog der Zauberstab des Ronald Weasleys aus seiner Hand und traf Professor Flitwick genau zwischen die Augen, so dass sich eine grünlicher Bluterguss an der Stirn bildete, die Flitwick vermutlich selbst mit einem Zauberspruch entfernte.[25] Im zweiten Schuljahr gab er eine Reihe Hausaufgaben für dieses Schuljahr auf unter anderem auch das Studium des Lehrbuchs der Zaubersprüche, 2. Band. In einer der ersten Unterrichtsstunden zu Schuljahresbeginn wurde der Schwebezauber Wingardium Leviosa wiederholt. Neu wurde der Entschleim-Zauber zum Entfernen von Ektoplasma (der von Geistern hinterlassen wird) sowie der Feuer-Anzündzauberspruch Incendio vermittelt.[26]

Später im Jahr war Filius Flitwick unter der Menschenmenge, die herbeikam, um die versteinerte Katze Mrs. Norris, die Katze des Hausmeisters, Argus Filch zu sehen, wie sie am Leuchterarm hing.[25] Kurze Zeit nach jenem Ereignis wurden erneut Personen zur unterschiedlichen Zeiten versteinert gefunden: erst Colin Creevy mit einer Kamera in der Hand, später Justin Finch-Fletschley, bei dem auch der Hausgeist der Gryffindors, Sir Nicholas de Mimsy-Porpington (bekannt als der Fast-Kopflose Nick) reglos in der Luft schwebte. Professor Flitwick und der Rest des Lehrerkollegiums errecihte kurz nach Entdeckung der versteinerten Personen den Ort des Geschehens. Filius Flitwick mit der Hilfe der Lehrerin für Astronomie, Aurora Sinistra, trugen Justin in den Krankenflügel zu Madam Pomfrey.

Das Schuljahr näherte sich dem Ende, als die stellvertretende Schulleiterin Minerva McGonagall, das Lehrerkollegium in das Lehrerzimmer bat. Sie eröffnete ihnen, dass Slytherins Monster eine Schülerin gewaltsam in die Kammer des Schreckens verschleppt hatte. Filius Flitwick musste vor Schreck sofort kreischen. McGonagall berichtete weiter, dass Slytherins Erbe eine weitere Nachricht, direkt unter der vorigen hinterlassen hatte, die besagte: Ihr Skelett wird für immer in der Kammer des Schreckens liegen! Auf diese Nachricht brach Filius Flitwick in Tränen aus. Die verschleppte Schülerin war Ginevra (Ginny) Weasley, eine der Schülerin bei Professor Flitwick. Das Lehrerkollegium drehte sich sofort um, als der Lehrer zur Verteidigung gegen die dunklen Künste, Gilderoy Lockhart, den Lehrerraum betrat. Die Lehrer und Lehrerinnen erinnerten Lockhard an seine früheren Kommentare, welche Art das Monster in der Kammer wäre, und Filius Flitwick quiekte, dass Lockhardt sich ziemlich sicher war, welche Kreatur in der Kammer des Schreckens hauste.[27]

Am Tag darauf bereitete Flitwick die Schüler und Schülerinnen seines Hogwartshauses Revenclaw vor, vorzeitig mit dem Hogwarts-Express nach Hause zu fahren. Doch dann hat Harry Potter das Monster vernichtet und Ginny Weasley gerettet. So konnte dann die Schließung der Hogwarts-Schule vermieden werden. Filius Flitwick nahm dann an der Jahres-Abschlussfeier teil, auf der er dann glücklich applaudierte zur Wiederankunft des Wildhüters, Rubeus Hagrid, der wegen der geöffneten Kammer des Schreckens irrtümlich in Verdacht geraten war und im Zauberergefängnis Askaban einsaß. Wäre die Kammer des Schreckens nicht geöffnet worden, hätte Filius Flitwick die Zauberkunstprüfungen vorbereiten und abnehmen müssen, auf der Jahres-Abschlussfeier verkündete dann der Schulleiter Albus Dumbledore, dass wegen der Ereignisse im Schloss sämtliche Prüfungen ausfielen.

Sirius Blacks Ausbruch aus Askaban 1993 - 1994

"3 - 1994Ein äußerst komplizierter Zauber" sagte er quiekend, "bei dem es darum geht, ein Geheimnis auf magische Weise im Inneren einer lebenden Seele zu verbergen. Die Information wird wird in der gewählten Person, dem Geheimniswahrer versteckt, und ist fortan unauffindbar - außer natürlich, der Wahrer des Geheimnis beschließt, es zu verraten. Solange sich der Geimniswahrer weigerte zu sprechen, hätte Du-weißt-schon-wer das Dorf, in dem Lily und James Potter lebten, jahrelang durchsuchen können, ohne sie zu finden, nicht einmal, wenn er die Nase gegen ihr Wohnzimmerfenster gedrückt hätte!" -- Filius Flitwick erläutert den Fidelius-Zauber [28]


Vor Beginn des Schuljahres 1993 - 1994 konnte der inhaftierte, als Massenmörder verurteilte Sirius Black aus der Zauberergefängnis Askaban ausbrechen. Wegen seiner vermuteten Gefährlichkeit auch für die Hogwarts-Schule befahl das Zaubereiministerium die Askabanwachen, die Dementoren, an die Hogwarts-Schule, um alle Ein- und Ausgänge zu bewachen, um die Sicherheit der Schüler und Schülerinnen, insbesondere aber von Harry Potter, zu gewährleisten. Professor Filius Flitwick versah trotzdem seinen Dienst als Lehrer für Zauberkunst und als Leiter des Schulchores. Am Abend des 1. September 1993, zum Begrüßungsfest des Schuljahres, dirigierte er den Schulchor (Froschchor, die Sänger und Sängerinnen hielten Frösche und Kröten in den Händen)[29] mit dem Lied "Double Trouble"[30]. Nach der Einteilungszeromonie der neuen Erstklässler und -klässlerinnen durch den Sprechenden Hut brachte Filius Flitwick den Sprechenden Hut und dessen Hocker aus der Großen Halle hinaus [29]. Während des Begrüßungsfestes saß er am Lehrertisch neben dem neuen Lehrer für die Verteidigung gegen die dunklen Künste, Remus Lupin. Die beiden unterhielten sich recht freundschaftlich[29] .

Zwei Wochen vor Weihnachten war schönes, frostiges Winterwetter. Professor Flitwick hat sein Klassenzimmer mit schimmernden Lichtern geschmückt, die sich als echte, flatternde Feen herausstellten.[28]

Kurz vor Weihnachten trafen sich vertraulich in der Gaststätte "Drei Besen" der Zaubererminister Cornelius Fudge, Filius Flitwick, Rubeus Hagrid, Minerva McGonagll und die Wirtin Madam Rosmerta. Sie erörterten den Ausbruch von Sirius Black und in dem Zusammenhang auch die Morde an Lily und James Potter. Es hieß, Die Potters benutzten den Fidelius-Zauber, den sehr wahrscheinlich Albus Dumbledore persönlich als ultimativen Schutz des Heims der Potters in Godrics Hollow durchführte. Filius Flitwick beschrieb und erläuterte den anderen dann die Durchführung dieses komplizierten Zauberspruchs sowie die Bedeutung des Geheimniswahrers[28] .

In dieser Wintersaison brachte Filius Flitwick der dritten Klasse den Zauberspruch "Carpe retractum" bei. Hermine Granger kam zu dieser Unterrichtsstunde zu spät, weil sie nicht rechtzeitig vom Fach "Studium der Alten Runen" bei Professor Bathsheda Babbling mit dem Zeitumkehrer zurückkam [31]. Nach den Osterferien passierte es erneut in Flitwicks Zauberkunstunterricht, weil sie verschlafen hatte, verpasste sie den Aufmunterungszauber [32].

Als Weihnachtsgeschenk erhielt Harry Potter von einem unbekannten einen neuen Rennbesen Feuerblitz. Hermine Granger kam das verdächtig vor und meldete das der Gryffindor Hauslehrerin, Minerva McGonagall, die daraufhin den Besen konfiszierte, ihn an Filius Flitwick und der Quidditch-Lehrerin Rolanda Hooch übergab mit der Bitte, den Besen auf versteckte gefährliche Flüche zu überprüfen, da vermutet wurde, dass Sirius Black den Besen schenkte mit der Absicht, Harry Potter umzubringen [33].


Im Verlauf des Schuljahres konnte Sirius Black erfolgreich in die Hogwarts-Schule eindringen und sogar die Jungenschlafräume im Gryffindorturm aufsuchen. Daraufhin verzauberte er die eichenen Eingangstüren, dass sie Sirius Black an hand eines Fotos erkennen können und ihm ein erneutes Eindringen verwehren sollten [34] Auf Anordnung des Schulleiters mussten die Schüler die Nacht in Schlafsäcken verbringen und in der großen Halle Schlafen. Vertrauensschüler und Lehrer hielten Wache, unter anderem Severus Snape, Albus Dumbledore und Filius Flitwick. Auch um diese Zeit setzte Flitwick die Prüfungen für Zauberkunst fest. Geprüft wurde der Aufheiterungs-Zauber[35].[36]

Am Ende des Schuljahres konnte Sirius Black schließlich gefasst werden. Er wurde vorläufig in Filius Flitwicks Büro im siebenten Stock in der Nähe des Westturms gefangen gehalten. Doch Sirius Black verschwand in jener Nacht und entkam aus der Hogwarts-Schule.[37]

Das Trimagische Turnier 1994 - 1995

Zu Beginn des Schuljahres auf dem Eröffnungsfest saß Professsor Flitwick auf einem Stapel Kissen neben Professor Pomona Sprout, der Lehrerin für Kräuterkunde Am Lehrertisch an der Stirnseite der großen Halle [38].


Den Viertklässern vermittelte er diese Schuljahr den Aufrufezauber Accio und Sammelzauber kurz vor Halloween. Er empfahl der Klasse drei Buchtitel vorbereitend zu diesem Fach Zauberkunst nebenher zu lesen.[39] Gerade dieser Aufrufezauber nützte Harry Potter in der ersten Aufgabe des Trimagischen Turniers, den ersten Platz zu erringen.[40]

Später unterrichtete er der vierten Klassen den Verscheuche-Zauber. In der Woche vor dem Weihnachtsball wich er vom Thema ab und berichtete ausführlich, wie Harry Potter erfolgreich den Aufrufezauber bei der Ersten Aufgabe des Trimagischen Turniers anwandte. Darüber war er als Zauberkunstlehrer sehr stolz.[41]

Zum Weihnachtsball dirigierte Filius Flitwick die Musikkapelle, die während des Abends zu langsamem Walzer aufspielte. So konnten die Tänzer mit ihren Tanzpartnerinnen auch langsame Tanzbewegungen vollführen. Im Verlauf des Abends spielten die Schwestern des Schicksal [engl: Weird Sisters] zu Rockmusik auf.Auf engstem Raum tanzten und kreischten die Tanzenden. Dabei wurde Filius Flitwick über deren Köpfen weitergereicht, wobei er zu denen schrie, sie mögen ihn herunter lassen[42] In der Buchversion spielen nur die Schwestern des Schicksals auf, erst langsame Musik, spätere schnelle [43].
Zu der dritten Aufgabe des Trimagischen Turniers war Filius Flitwick einer der Wachen aus dem Lehrerkollegium, zusammen mit Minerva McGonagall, Rubeus Hagrid und den vermeintlichen Alastor (Mad-eye) Moody die um den Irrgarten Streife gingen. Sie trugen einen leuchtend rote Sterne an den Zaubererhüten, Hagrid am Rücken an der Maulwurffell-Weste. Die Wachen sollten auf Hilferufe der Champions im Irrgarten reagieren, insbesondere wenn sie rote Funken in die Luft sprühen[44]. Am Ende der dritten Aufgabe wurde der Mit-Champion Cedric Diggory mit dem Todesfluch getötet und seitens der Schulleitung wurde erklärt, dass Lord Voldemort zurück gekehrt wäre [45]. Das war der Beginn des zweiten Zaubererkriegs [46]. Filius Flitwick nahm an der Gedächtnisfeier für Cedric Diggory in der Großen Halle teil [42].

Der Zweite Zaubererkrieg 1995 - 1998

Das Zaubererministerium mischt sich in Hogwarts ein

Im Schuljahr 1995 - 1996 wurde Professorin Dolores Umbridge als Lehrerin für die Verteidigung gegen die dunklen Künste vom Zaubereiministerium eingesetzt [47].Bald wurden ihre Aufgaben erweitert, und sie wurde die Großinquisitorin der Hogwarts-Schule. Damit hat sie die Macht, die Standards der Lehrmethoden der einzelnen Lehrer und Lehrerinnen zu überprüfen [48].

Während der Überprüfung von Dolores Umbridge in der Zauberkunstklasse bei Filius Flitwick saß sie in der Ecke des Klassenraums und machte Notizen auf ihrem Klemmbrett. Flitwick unterrichtete gerade den UTZ-(Unheimlich Toller-Zauber-)Stoff der Fünftklässler. Er behandelte Umbridge wie eine Gasthörerin und schien überhaupt nicht von ihr abgelenkt zu sein, auch nicht, als sie lediglich eine Frage an Alicia Spinnet richtete, was sie von den Unterrichtsstunden hielt. Dolores Umbridge verließ zufrieden den Klassenraum und ließ Filius Flitwick seinen Unterricht fortsetzen [48].

Während Flitwick den Schulchor dirigierte, erfolgte auch eine Überprüfung durch Dolores Umbridge, sie war beeindruckt und angetan, doch als sie ein Maßband nahm und damit die Körperlänge von Flitwick bestimmte, wurde er missvergnügt und er fühlte sich angegriffen und diese Geste als beleidigend, zumal er seine Körperlänge seiner Halbkobold-Herkunft verdankte [49].

Harry Potter hatte der Berichterstatterin Rita Kimkorn ein Interview für die Zeitschrift "Der Klitterer" gegeben. Harry Potter bekam per Eulenpost ein Musterexemplar und dutzende Leserbriefe zugeschickt. Er bestätigte der fragenden Dolores Umridge das Interview, dabei sah er, dass Albus Dumbledore am Lehrertisch schnell wegschaute und mit Flitwick ein Gespräch führte. Nachdem die Großinquisitorin Dolores Umbridge die Zeitschrift, "Der Klitterer" wegen eines dort veröffentlichen Interviews bei Strafe aus der Hogwarts-Schule verbannte, und auch dem Lehrerkollegium untersagte, darüber zu reden, waren die Lehrer und Lehrerinnen stolz auf Harry Potter, dass er Dolores Umbridge auf diese Weise die Stirn geboten hatte. Professor Flitwick, der auch nicht über etwas anderes als sein Schulfach reden durfte, gab Harry Potter heimlich am Ende des Unterrichts eine Schachtel quiekender Zuckermäuse in die Hand und machte "Schhh!" und eilte davon [50].

Später im Schuljahr wurde Dolores Umbridge Schulleiterin, nachdem Albus Dumbledore die Schule verlassen hatte. An ihrem ersten Tag im Amt gestalteten die Weasley-Zwillinge Fred und George ein verzaubertes Feuerwerk, welches sich in den Gängen, Hallen, Schulklassen und im Gelände der Hogwarts-Schule ausbreitete und kaum magisch eingedämmt werden konnte, Die Lehrer riefen Dolores Umbridge zu Hilfe, die ununterbrochen von Klassenzimmer zu Klassenzimmer hetzte. Auch Professor Flitwick bat um ihre Hilfe, Wunderkerzen zu beseitigen. Umbridge stolperte rußgeschwärzt und mit schweißnassem Gesicht aus Flitwicks Klassenzimmer, dabei bedankte er sich bei ihr mit qiekender Stimme, er hätte die Wunderkerzen natürlich selbst erledigen können, aber er wusste nicht, ob er dazu die Befugnis hatte, dann schlug er ihr die Tür vor der Nase mit strahlendem Gesicht zu [51].

Nach den Osterferien verwandelten die Weasley-Zwilling Fred und George einen Schulgang in einen selbtserfundenen, beweglichen Sumpf, den Dolores Umbridge nicht entfernen konnte. Danach verließen sie die Hogwarts-Schule endgültig [52]. " Filius Flitwick ist mit der gesamten Schülerschar begeistert, wie die Weasley-Zwillinge das beeindruckende Abschluss-Feuerwerk veranstalten[53] . Zum Schuljahresende, als Dolores Umbridge schon von der Hogwarts-Schule weggegangen war, hat Flitwick innerhalb Sekunden den Sumpf in dem Schulgang entfernt, bis auf einen kleinen Rest, den er als Andenken an ein großes Stück fortgeschrittener Magie abgezäunt beließ [54].

Schutz der Hogwarts-Schule vor den Todessern

1996 wurde die Hogwarts-Schule unter den Schutz einiger Auroren gestellt [55]. Filius Flitwick wurde zusammen mit Argus Filch, dem Hausmeister, benannt, alle ankommenden Schüler und Schülerinnen am Schuljahresanfang anhand einer Anwesenheitsliste abzuhaken und anschließend das Gepäck auf gefährliche Gegenstände oder Waffen zu untersuchen[56] .

Im Verlauf des Schuljahres unterrichtete er den Sechstklässlern für den UTZ-Unheimlich-Toller-Zauber)-Stoff unter anderem den Wasseraufrufe-Zauber. Seamus Finnigan der diesen Zauberspruch gedankenverloren übte, schwenkte versehentlich seinen Zauberstab zu heftig, so dass er einen derartig kraftvollen Wasserstrahl aus seinem Zauberstab hervor brachte, dass dieser Strahl von der Zimmerdeckte zurück prallte und Professor Flitwick derart traf, dass dieser auf die Nase fiel. Flitwick ordnete Strafarbeit an, Seamus Finnigan sollte zeilenlang schreiben, "Ich bin ein Zauberer, kein Pavian, der einen Stockt schwingt"[14]

Kampf am Astronomieturm

Später im Jahr übte Filius Flitwick mit dem Schulchor in der großen Halle [56], als Todesser in die Hogwarts-Schule auf geheimen Wege eindrangen. Die stellvertretende Schulleiterin, Minerva McGonagall, forderte Flitwick auf, Professor Severus Snape schnell herbei zu holen. Als Flitwick das Büro von Severus Snape betrat, wurde Flitwick von diesem überraschend mit dem Schockzauber belegt. Als Snape aus dem Büro herauskam, begegnete er den dort postierten Schülerinnen Hermine Granger und Luna Lovegood, denen er erzählte, dass Professor Flitwick in Snapes Büro einen Schwächeanfall erlitten hatte, er forderte die beiden Mädchen auf, sich um Professor Flitwick bis zu seiner Erholung zu kümmern, während er selbst davon eilte.[57]

Während Flitwick sich erholte, belegte Severus Snape den zurückkehenden Albus Dumbledore auf dem Astronomieturm mit dem Todesfluch "Avada Kedavra". Flitwick schaute nur kurz im Krankenflügel vorbei, bestand aber dann darauf, nach seinen Schülern im Hogwarts-Haus Revenclaw zu sehen. Er nahm auch an der Hauslehrerkonferenz mit Minerva McGonagall im Schulleiterbüro teil, ob nach dem gewaltsamen Tod des Schulleiters die Hogwarts-Schule geschlossen werden sollte oder nicht. Flitwick fand das einen schrecklichen Schandfleck in der Geschichte der Hogwartsschule, dass ein Schulleiter durch ein Mitglied des Lehrerkollegiums getötet wurde. Flitwick bestand darauf, dass die Entscheidung über eine Schulschließung von vom Schulbeirat erfolgen sollte, Minerva McGonagall neigte dazu, diesem Vorschlag zuzustimmen. Flitwick schlug vor, dass Albus Dumbledore auf dem Hogwarts-Schulgelände beerdigt werde sollte, etwas, was bisher noch einem Schulleiter oder einer Schulleiterin zuteil wurde.[58]

Professor Flitwick nahm später mit dem Lehrerkollegium, den Hogwartsschülern, Vertraute und Bekannte Personen von Albus Dumbledore, Bewohner von Hogsmeade, Angehörigen vom Zaubereiministerium, den Wassermenschen und Zentauren an der Begräbnisfeier auf dem Schlossgelände am Uferrand des schwarzen Sees teil.[59]

Voldemort kontrolliert Hogwarts, Schuljahr 1997 - 1998

Vor Beginn des neuen Schuljahres 1997/98 setzte Lord Voldemort den Severus Snape als neuen Schulleiter ein. Die Todesser, die Geschister Alecto und Amycus Carrow unterrichteten in den Fächern Muggelkunde beziehungsweise Verteidigung gegen die dunklen Künste. Trotz oder wegen der Kontrolle des Hogwarts-Schule durch Lord Voldemort, entschied sich Flitwick, weiterhin an der Schule zu unterrichten und so gut es geht, die Schüler zu schützen.[60]

Die Carrows-Geschwister waren auch für Disziplin und Bestrafung der Schüler und Schülerinnen zuständig. Dazu gehörten auch Foltern wie der Cruciatus-Fluch. Flitwick und die anderen vom Lehrerkollegium vermieden es, so oft es irgend möglich war, entgegen der Carrows Anordnung, Schüler bei Vergehen an die beiden auszuliefern.[58]

Die Schlacht um Hogwarts

Zum Ende des Schuljahres 1997/98 befahl Alecto Carrow den Filius Flitwick, sie in in den Gemeinschaftsraum der Ravenclaws hinein zu lassen. Flitwick löste das Rätsel an der Eingangstür und ließ Alect Carrow hinein. Als sie später auf Zurufen ihres Bruders vor der Eingangstür nicht öffnete oder herauskam, befahl er Minerva McGonagall, Flius Flitwick zu veranlassen, die Tür zu öffnen, doch Minerva McGonagall konnte selbst das neue Rästsel lösen, um die Tür zu öffnen.[61] In jener Nacht ließ Minerva McGonnagall ihre Patronus-Katze dreifach die Professoren Flitwick, Pomona Sprout und Horace Slughorn wecken und herbitten, die noch in Schlafgewändern herbei eilten. Die drei fanden Minerva McGonagall im heftigsten magischen Duell mit Severus Snape. Geschockt von dem was sie sahen, quiekte Flitwick McGonagalls Namen, dann rief er zu Severus Snape: "Nein! Sie werden in Hogwarts nicht weiter morden!", dabei verzauberte er die Rüstung, hinter der sich Severus Snape schützte, die Snape umklammerte, aber Snape konnte sich befreien und ins nächste Klassenzimmer fliehen und durch das Fenster springen. Als Harry Potter, der dem Gefecht unter seinem Tarnumhang zusammen mit Luna Lovegood beigewohnt hatte, den Tarnumhang abnahm, um durch das zerbrochene Fenster dem fliehenden, wie eine Fledermaus fliegenden Snape hinterher zu schauen, schrien Flitwick und Pomona Sprout erschrocken auf, Harry Potter so unverhofft auftauchen zu sehen.[61] Die Lehrer erfahren von Harry Pottre, dass Lord Voldemort auf dem Wege nach Hogwarts ist. Minerva McGonagall forderte die drei anderen Lehrer auf, den größtmöglichen Schutzzauber um Hogwarts einzurichten, worauf Flitwick einwarf, das alle Schutzzauber Lord Voldemort, genannt Du-weißt-schon-wen, auf Dauer nicht aufhalten könnte.

Filius Flitwick bleib gleich bei dem zersplitterten Fenster und beschwor komplizierte Schutzzauber nach draußen, unter anderem Protego horribilis. Während seine Beschwörungsformeln fragte ihn Harry Potter, ob Flitwick wisse, wo das Ravenclaws Diadem wäre. Fitwick antwortete, das etwas mehr Weisheit nie verkehrt ist, dass es aber in dieser Situation nicht besonders nützlich wäre. Das Diadem war seit Menschengedenken verschollen.[61]


Protegomaximahs.gif

Inzwischen waren alle Hogwarts-Schüler in der großen Halle versammelt, Dazu kamen die Lehrer, die Mitglieder Dumbledores Armee und des Phönixordens unter der Leitung von Shacklebolt. Mit den Lehrern wurde kurz ein Schlachtplan entworfen, dann sollten die kampfwilligen volljährigen Schüler in Gruppen eingeteilt werden, unter der jeweiligen Leitung von Pomona Sprout, Filius Flitwick und Minerva McGonagall sollten die höchsten Hogwarts-Türme Astronomie, Ravenclaw und Gryffindor besetzt werden. Flitwick wird vermutlich den Turm seines Hauses Ravenclaw ausgesucht haben.[62]

Professor Flitwick nahm aktiv am Kampf teil. Er bekämpfte Corban Yaxley in der Nähe der Eingangtore zur Eingangshalle,[63] kurz bevor Lord Voldemort eine Kampfpause befahl, sogar Frieden, wenn Harry Potter sich ihm auslieferte [64]. Der Kampf begann wieder, nachdem Harry Potter durch den Todesfluch Voldemorts für tot erachtet wurde. Der Kampf verlagerte sich in die große Halle, Antonin Dolohov fiel nach einem Zauberfluch Flitwicks schreiend zu Boden, möglicherweise tölich getroffen [65]. Flitwick war mit anderen hunderten Pesonen Zeuge, wie Harry Potter in der großen Halle den Lord Voldemort im finalen Duell besiegte. Flitwick, Pomona Sprout und Minerva McGonagall umarmten und beglückwünschten Harry Potter gleichzeitig.[65]

Der Sieg wurde anschließend gefeiert. Alle nahmen durcheinander Platz und nicht entsprechend der Haustische, die Minerva McGonagall per Zauberspruch aufstellte. Vermutlich nahm Flitwick als Hauslehrer bei den Rawenclaws Platz. Er unterhielt sich mit Horace Slughorn und Pomona Sprout.[66]

aternativtext=

Folgejahre 1998 - 2020

Auch nach der Schlacht von Hogwarts behielt Professor Filius Flitwick seine Festanstellung in der Hogwarts-Schule im Fach Zauberkunst. Diese Aufgabe versah er weiterhin sehr sorgfältig, die weiteren Schülergenerationen der magischen Gesellschaft zu unterrichten.

Im Schuljahr 1998/99 nahm Filius Flitwick auch an der Einführungsfeier in Hogwarts als Professor für Zauberkunst teil.[67]

Am 14. Dezember 2018 des Schuljahres 2018/19 anlässlich des zwanzigjährigen Jubiläums als Sieg über die dunklen Mächte in der legendären Schlacht von Hogwarts hat eine Muggel-Hochgeschwindigkeitskamera etliche, verschwommene Bilder von einer Reihe herrenlosen Rennbesen Nimbus 2000 eingefangen, die unkontrolliert über eine Schnellstraße von Sydney, Australien rasten. Kurz nach diesem Ereignis folgte eine Reihe von Ausbrüchen chaotischer Magie, die wohl zum größten Verstoß gegen das Internationale Abkommen zu Geheimhaltung der Zauberei in der Geschichte der Zauberei gipfelte. Filius Flitwick war niemals untätig, wenn Unheil aufkam, Flitwick schloss sich bald die Schulleiterin Minerva McGonagall an, und tat sein Möglichstes, die vor kurzem erst gegründete Eingreiftruppe zur Wahrung des Geheimhaltungsstatuts zu unterstützen. Diejenigen der Eingreiftruppe, die eine Professur anstrebten, spendete er sein persönliches, mit Anmerkungen versehenes Exemplar das Buch der Zaubersprüche, damit sie sich in der Ausführung der Zaubersprüche gegen die Ereignisse des Desasters verbessern können [68].

Körperliche Beschreibung

Flitwick hat ein besonders kurze Statur, er wurde gelegentlich als  der winzige, kleine Professor Flitwick beschrieben. Seine geringe Körprgröße verdankte er auch dem Koboldblut, welches in seiner Ahnenreihe vorkam. In seinen jüngeren Jahren hatte er dunkelbraunes Haar und einen braunen Schnauzbart, meist war er damals in schwarz gekleidet.In seinen älteren Jahren hatte er schneeweißes, buschiges, schulterlanges Haar und einen buschigen, schneeweißen Vollbart. Dabei trug er oft einen grünen Umhang.

Persönlichkeit und Eigenschaften

Flitwick reagierte oft emotional. Während des Schuljahres 1992/93, als Ginevra (Ginny) Weasley in die Kammer des Schreckens verschleppt wurde, brach er in Tränen aus. Als ihn der Lehrer im Fach Verteidigung gegen die dunklen Künste, Gilderoy Lockhart, am Valentinstag 1993 einen schäbigen, alten Hund nannte, verbarg er sein Gesicht in den Händen.

Flitwick hatte aber auch Sinn für Humor und Schabernack: sarkastisch bemerkte zu der neu eingesetzten Schulleiterin, Dolores Umbridge, es wäre für ihn ein Leichtes gewesen, die  in den Klassen und Fluren der Hogwarts-Schule randalierenden, magischen Feuerwerkskörper der Weasley-Zwillinge zu beseitigen, aber aufgrund des neuesten Ausbildungserlasses von Dolores Umbridge wusste er nicht, ob er dazu die nötige Befugnis hatte. Nach dieser Aussage knallte Flitwick der Dolores Umbridge die Tür vor ihrer Nase zu. Von Schülern unbermerkt, jubelte er in der Menschenmenge den Weasley-Zwillinge bei derem mit eindrucksvollen Abschieds-Feuerwerk erzeugtem Abflug aus der Hogwarts-Schule zu. Ein von Fred und George magisch erzeugter Sumpf in einem Flur (von Gregor dem Kriecher) der Hogwarts-Schule, den die Schulleiterin nicht in der Lage war, zu beseitigen, konnte er nach deren Entlassung in Sekunden zum Verschwinden bringen. Als Andenken an eine hervorragende magische Leistung beließ er ein kleines Fleckchen des Sumpfes unter einem Fenster.

Flitwick steckte Harry Potter heimlich Zuckermäuse zu als Belohnung und Anerkennung zu Harrys veröffentlichen Interview in der Zeitschrift "Der Klitterer", in dem Harry ausführlich die Rückkehr Lord Voldemorts Ende des letzten Schuljahres aus Harrys Sicht und persönlicher Erfahrung beschrieb. Flitwick traute sich nicht, das laut auszusprechen wegen des aktuellen Ausbildungserlasses, in dem den Lehrkräften und den Hogwarts-Schüler und Schülerinnen untersagt wurden, das Interview zu erwähnen.

Flilius Flitwick war gutmütig gegenüber unaufmerksamen, verspäteten oder ungehorsamen Schülerinnen und Schülern. Selten vergab er Strafarbeit, Nachsitzen oder selten zog er Hauspunkte für Fehlverhalten ab. Seine entspannte und seine nachsichtige Unterrichtshaltung machte ihn bei den Klassen sehr beliebt und geschätzt. Das konnte oft während der Zauberkunstunterrichtsstunden gezeigt werden: Als Ronald (Ron) Weasley in dessen zweiten Schuljahr mit seinem gebrochenen Zauberstab versehentlich einen Zauber ausführte, der Professor Flitwick direkt ins Gesicht traf, hat er wohl Ronald nicht bestraft, sondern er fluchte nur über dessen kaputten Zauberstab. - Ebensowenig bestrafte er Hermine Granger nicht, die nicht zum Unterricht des Aufheiterungszaubers erschienen war. Er erwähnte ihr nur gegenüber, dass dieser Zauberspruch Teil der Prüfung sein würde. - Als Neville Longbottom zu einem Verscheuche-Zauber herumfuchtelte und Professor Flitwick dadurch durch den Klassenraum segelte, nahm Flitwick das nur resigniert in und ließ Neville unbeachtet. - Seamus Finnigan erzeugte beim Wasser-Aufrufzauber versehentlich einen derart kräftigen Wasserstrahl, dass dieser von der Klassendecke abprallte und Professor Flitwick derart heftig traf, so dass er umfiel. Seamus wurde nicht bestraft, er musste eine Seite mit dem Satz schreiben:"Ich bin ein Zauberer, und kein Pavian, der mit dem Zauberstab herumfuchtelt!"

Flitwick war auch sonst wesentlich großzügiger zur Klasse als die anderen Lehrer und Lehrerinnen von Hogwarts. In der Vorweihnachtszeit übersah er die verschiedenen Spiele, die während des des Unterrichts stattfanden, ebenso ließ er es zu, dass die Klasse im Zuge des nahenden Weihnachtsballs 1994 mit ihren Gedanken nicht mehr beim Unterricht ist. Statt diejendigen zu strafen, die in ihrem Lerneifer nachlässig waren, ermutigte er sie, mit Hausaufgaben den Stoff zu wiederholen und Zaubersprüche außerhalb des Unterrichts fleißig zu üben und zu probieren.

Schon in seiner Jugend lernte Flitwick, diejenigen, die ihn wegen seiner geringen Körpergröße und seiner Koboldabstammung hänselten und ausgrenzten, nicht zu hassen, sondern sie nicht zu beachten. Flitwick hatte ein ausgesprochen starkes Gerechtigkeitsgefühl, er selbst würde nie jemanden wegen seiner Eigenschaft ausgrenzen, sei es Abstammung, Geschlecht, Aussehen, Tracht, Hautfarbe oder Zugehörigkeit zu einem der vier Hogwarts-Häuser. Er behandelte alle Schüler und Schülerinnen gleichermaßen. Das zeigte sich beispielsweise in seinem Verhalten zu Jacob und Jacobs Geschwister: trotz deren schwerwiegenden Missetaten, konnte er ihnen vergeben, er konnte sogar zu Jacobs Geschwister eine enge Beziehung aufbauen und ihm/ihr etliche fortgeschrittene Zaubersprüche beibringen.

Flitwick erntete immer Respekt. Als Draco Malfoy und Harry Potter auf einer Treppe über Harrys neuen Rennbesen Nimbus 2000 stritten und Professor Flitwick nach der Ursache des Streits fragte, behandelte Draco den Professor Flitwick in gleicher höflicher Weise, wie er es bei den anderen Lehrern auch tat, und nicht mit Sarkasmus, wie bei Remus Lupin.

Magische Fähigkeiten und Fertigkeiten

Als ehemaliger Duell-Champion und als Hogwarts-Lehrer im Fach Zauberkunst war Filius Flitwick ein machtvoller, angesehener Zauberer. Zeugnis seiner magischen Fähigkeiten war schon sein Unterrichtsfach und seine Teilnahme an und sein Überleben in der Schlacht von Hogwarts.

·        Intelektuelle Begabung: Flitwick war Hauslehrer der Ravenclaws. Er war außerordentlich schlau und hatte ein umfangreiches Wissen. In den Vorbereitungen zu der Schlacht von Hogwarts bemerkte Flitwick, dass selbst alle Schutzmaßnahmen um das Schloss durch das gesamte Hogwarts-Kollegium nicht lange Bestand gegen den Lord Voldemort haben würde.

·        Zaubersprüche: Als einer der vemutlich besten und am meisten Wissenden der Zauberlehrenden der Welt war Flitwick in der Lage, eine Vielzahl verschiedener Zaubersprüche und Verzauberungen wirksam einzusetzen. Diese reichten von einfachen Alltagszauber bis hin zu den hochwirksamen, schwierigsten und forgeschrittensten Schutzzaubern. Flitwick konnte einen nicht-gestaltlichen Patronus erzeugen, ebenfalls ein Zeichen kraftvoller, magischer Fähigkeit der Abwehrzauber.

  • Duellieren: Im Duell war Flitwick vollkommen. Sowohl im Erlernen als auch die Erfahrung im Studium und in der praktischen Anwendung der Duelltechnik und Duellstrategie entwickelte Flitwick ein umfangreiches Können. Nach seinem Hogwartsabschluss nahm er beruflich an etlichen Duellwettkämpfen und Meisterschaften erfolgreich teil. Schließlich erreichte er ein beeindruckendes Ansehen als Duellchampion, zudem gewann er eine regalfüllende Menge an Trophäen[13]. Auch wenn er später auf seinem Hogwarts-Lehrerposten nicht mehr zum Duellieren kam, blieb sein Duellgeschick bemerkenswert gut erhalten. In Harry Potters letztem Schuljahr unterstützte er zusammen mit Pomona Sprout Minerva McGonnagall im Duell gegen den damaligen Schulleiter, Severus Snape, indem er eine Rüstung dazu brachte, Severus Snape anzugreifen und zu umklammern, so dass Severus Snape sich wehren musste und dann die Flucht ergriff [61]. Flitwick nahm auch an der legendären Schlacht von Hogwarts teil, konnte Todesser besiegen und die Schlacht überleben. Er forderte den kampfstarken Corban Yaxley zum Duell heraus und er besiegte allein den ausgesprochen duellgeschickten Antonin Dolohov, der kurz zuvor Remus Lupin und vor Schuljahresbeginn Alastor Moody mit dem Todesfluch getötet hatte. Das alles bewies die hervorragende Fertigkeit von Flitwick in der Kampfkunst. In späteren Jahren ergänzte er das Training für Auroren, bevor sie dem Aurorenbüro zugeteilt wurden. Hierbei zeigte er auch in älteren Lebensjahren, dass er immer noch Kenntnis, Gewandtheit und Geschick im Duellieren hatte [68].
  • Verteidigung gegen die dunklen Künste: Filius Flitwick hat auch gegen starke dunkle Magie ausgesprochen hervorragende Verteidigungsfähigkeiten. Er konnte einen derart starken Schutzzauber um das Schloss Hogwarts legen, dass nur Lord Voldemort selbst diesen überwinden konnte, das hat diesen dann auch in seinen Plänen etwas zurückgeworfen. Flitwick war auch fähig, den neuen, von zunächst unbekannter Herkunft stammenden Rennbesen von Harry Potter, den Feuerblitz, auf versteckte schwarze Magie zusammen mit der Lehrerin für Flugunterricht, Rolanda Hooch zu untersuchen [33]. Das geschah in einem Prozess des Auseinandernehmens, wie Professor McGonagall es ausdrückte.
  • Verwandlung: Flitwick war ebenfalls sehr geschickt in den Verwandlungszweigen Beschwörung und Beseitigung. Er konnte Weihnachtskugeln herbei beschwören, um den Weihnachtsbaum in der großen Halle zu schmücken und er konnte innerhalb Sekunden ein von den Weasley-Zwillingen magisch erzeugten Sumpf in einem Flur von Hogwarts zum Verschwinden zaubern.
  • Ungesagte und zauberstablose Magie: Flitwick beherrschte auch ungesprochene Magie. Am Schuljahresanfang 1996, nachdem alle Schüler durch das Haupttor das Schulgelände betreten hatten, führte Flitwick ein Schutzzauber, der auch das Eingangstor umfasste, aus, ohne die Beschwörungsformel auszusprechen [49]. Ungesagte Magie ist schwierig, diese Fähigkeit zeugt von Flitwicks hervorragendem Können. Es wurde auch gezeigt, wie Flitwick blaue Flammen ohne einen Zauberstab hervorrufen konnte [26]. Zauberstablose Magie ist eine Meisterleistung, die nur die besten, geschicktesten Zauberer und Hexen wie Albus Dumbledore und Lord Voldemort schafften.
  • Dirigieren: Im Schuljahr 1993/94 war Flitwik der Dirigent des Schulchores. Der Chor studierte unter anderem das Lied Double Trouble ein. 1996/97 sang der Chor In Noctem[69]. Zum Weihnachtsball dirigierte Flitwick das erste Orchester [42], zu Beginn und zum Schluss des letzten Aufgabe des Trimagischen Turniers.[42]

Besitztümer

·      Zauberstab: Der Zauberstab von Flius Flitwick war von unbekannter Länge, Holz und Kern. Vermutlich hat Flitwick diesen im Alter von elf Jahren bei Ollivander in der Winkelgasse erstanden, bevor sein erstes Schuljahr bei Hogwarts begann.

·       Büro: Während der Unterrichtszeit an der Hogwarts-Schule hatte Flitwick ein Büro im siebenten Stockwerk, dort arbeitete und wohnte er.[37]

·       Blechdose: In seinem Schreibtisch bewahrte Flitwick eine Blechdose auf.

·       Trophäen: Die in zahlreichen Duellen gewonnen Trophäen wurde in einem Regal in seinem Büro aufbewahrt.[13]

·       Zauberspruchbücher: Flitwick besaß eine Vielzahl verschiedener Bücher über Zaubersprüche, unter anderem Zauberbuch der Polster-Sprüche, Buch der Feuersprüche, und Zaubersprüche Carpe retractum*

·       Buch der Zaubersprüche und Flüche: Im 21. Jahrhundert gab Filius Flitwick sein Buch der Zaubersprüche und Flüche mit persönlichen Anmerkungen den Mitgliedern der Eingreiftruppe zur Wahrung des Geheimhaltungstatuts der Magischen Welt, die eine berufliche Professur anstrebten, um sie darin zu unterstützen, deren Zauberanwendung gegen das Desaster zu verbessern [68]

Beziehungen

Harry Potter

Professor Flitwick war freundlich zu Harry Potter und hatte ein gutes Verhältnis zu ihm. Flitwick war so aufgeregt, als er in Harrys erstem Schuljahr in seiner ersten Unterrichtsstunde in Zauberkunst die Namensliste der Klasse vorlas und dabei auf Harry Potters Namen stieß, dass er mit einem Quieken von seinem Bücherstapel, auf dem er zum Unterrichten stand, herunterfiel. Er erlaubte Harry und seinen Freunden, während des Unterrichts sich zu unterhalten, gelegentlich duldete er auch, dass sie dort manchmal sich mit Spielen beschäftigten. 1994 verbrachte Flitwick fast die gesamte Unterrichtsstunde damit, den „fehlerfreien“ Aufrufezauber zu erläutern. Diesen benötigte Harry für die erste Aufgabe im Trimagischen Turnier. 1998 unterstützte er das Lehrerkollegium, die Hogwarts-Schule magisch zu schützen, um Harry Potter Zeit zu verschaffen, das verschollene Diadem Rowena Ravenlaws zu finden, indem er Protego horribilis beschwor [62]. Flitwick war mit einer der ersten, die Harry nach dem Sieg über Lord Voldemort beglückwünschten und ihn umarmte.

Hermine Granger und Ronald Weasley

Professor Flitwick hatte auch eine gute Beziehung zu Hermine Granger und Ronald Weasley. Flitwick mochte Hermine sehr gerne wegen ihres Fleißes und ihre hervorragenden Leistungen. Flitwick war sehr begeistert, als Hermine als einzige im Unterricht den Zauberspruch Wingardium leviosa erfolgreich ausübte und er lobte sie vor der Klasse[21]. Ronald Weasley schätzte die Art Flitwicks, seinen Unterricht zu gestalten. In der Schlacht von Hogwarts kämpfte Flitwick zeitweilig an der Seite von Hermine und Ronald, wobei alle drei überlebten.*[65]

Schülerinnen und Schüler im Haus Revenclaw

Als Hauslehrer kümmerte sich Pofessor Flitwick sehr um seine Ravenclaw-Schützlinge und er beschützte sie[8]. Als 1997 Todesser in das Schloss Hogwarts durch ein Verschwinde-Kabinett eindrangen, wurde Flitwick bewusstlos geschockt, er wurde in den Krankenflügel begleitet, dieses verließ er aber nach der ersten Versorgung durch Madam Pomphrey hurtig den Krankenflügel, um nach seinen Ravenclaw-Schülern zu sehen, obwohl er noch etwas wackelig auf den Beinen war [57]. Am Ende des Schuljahres nach dem gewaltsamen Tod Albus Dumbledores nahm Flitwick als Hauslehrer auf Wunsch der stellvertretenden Schulleiterin, Minerva McGonagall, zusammen mit den anderen Hauslehrern Horace Slughorn und Pomona Sprout an einer Besprechung im Schulleiterbüro teil, Rubeus Hagrid und Harry Potter wurden ebenfalls hinzugebeten. Es wurde beratschlagt, ob die Hogwarts-Schule das folgende Schuljahr nach den abgelaufenen Ereignissen wieder geöffnet werden sollte. Flitwick war sich unschlüssig, wo die Schüler und Schülerinnen sicherer waren, ob zu Hause oder in der Hogwarts-Schule. Flitwick schlug vor, die Entscheidung dem Schulbeirat zu überlassen, diese Ansicht teilte Minerva McGonagall. Flitwick fand die Idee gut, dass die Hogwarts-Schüler sich beim Begräbnis von Albus Dumbledore von ihm verabschieden könnten.[57]

Die Hogwarts-Schule eröffnete wieder zum Schuljahr 1997/98, Minerva McGonagall wurde als Schulleiterin durch Professor Severus Snape ersetzt, die Todesser-Geschwister Alecto und Amycus Carrow waren für Disziplin und Bestrafung der Schüler und Schülerinnen zuständig, ihre Strafen waren brutal und schrecklich, wobei die Slytherins weitestgehend verschont wurden. Professor Flitwick schütze die Ravenclaws so gut es möglich war, und natürlich auch die Schüler und Schülerinnen der anderen Häuser. Auch die anderen Hauslehrer, Horace Slughorn, Minerva McGonagall und Pomona Sprout bemühten sich, die Schülerschaft vor Übergriffen und Strafen zu schützen [70]. Als Lord Voldemort der Hogwarts-Schule den Krieg erklärte, kämpfte Flitwick auch in der Schlacht von Hogwarts. Da er diese überlebte, hat Flitwick vermutlich danach weiter an der Hogwarts-Schule als Hauslehrer von Rawenclaw unterrichtet.

Professoren der Hogwarts-Schule

Filius Flitwick hat vermutlich zu den meisten Professoren der Hogwarts-Schule eine gute Beziehung, besonders auch zu den Hauslehrerinnen Minerva McGonagall und Pomona Sprout. Kurz vor der Schlacht von Hogwarts duellierte Flitwick zusammen mit Minerva McGonagall gegen den amtierenden Schulleiter, Severus Snape, so dass dieser in die Flucht geschlagen wurde. Das Duell wurde vond en herbeikommenden Profesoren, Horace Slughorn und Pomona Sprout beobachtet. Als der landesweit gesuchte, unerwünschte Nummer eins, Harry Potter kurz darauf plötzlich unter seinem Tarnumhang zum Vorschein kam, schrien Sprout und Flitwick erschrocken auf. Sprout und McGonagall kämpften in der Schlacht von Hogwarts gemeinsam mit Flitwick, alle drei überlebten den zweiten Zaubererkrieg. Die drei eilten zu Harry Potter, um ihn zu seinem Sieg über Lord Voldemort zu beglückwünschen.
Nachdem Severus Snape den Albus Dumbledore mit dem Todesfluch auf dem Astronomieturm getötet hatte, hat auch Filius Flitwick, wie die anderen Professoren, sich gegen Snape gewandt. Als es zum Duell zwischen Snape und McGonagall kam, warnte Fitwick Snape, dass er keinen weiteren Mord in der Schule duldete und griff in das Duell ein. Es ist wahrscheinlich, dass Flitwick eine bessere Ansicht von Severus Snape bekam, als er von dessen wahrer Loyalität nach dem zweiten Zaubererkrieg und von den Hintergründen zu Dumbledores Tod erfuhr, zumal auch Snape als Schulleiter im Verborgenen auch die Hogwarts-Schüler so gut es ging schützte. Flitwick hat vermutlich Snape deswegen vergeben und wahrscheinlich auch für seine Haltung und Tapferkeit Respekt gezollt.

Flitwcik dürfte auch zur Leiterin des Krankenflügels, Madam Poppy Pomphrey, sehr umgänglich gewesen sein, zumindest trat er ihr gegenüber überzeugend auf, denn die strenge Heilerin entließ jemand nur aus der Krankenpflege bei vollständiger Genesung, aber Flitwick erlaubte sie, den Krankenflügel zu verlassen, obwohl er noch eine Beule an der Stirn vom Schockzauber hatte und noch etwas wackelig auf den Beinen war. Vielleicht erlaubte Madam Pomphrey ihm auch nur deswegen den Krankenflügel zu verlassen, weil er ein Professor und ein Meister der Zauberkunst war.

Horace Slughorn, der Lehrer für Zaubertränke und Hauslehrer von Slytherin glaubte, gut mit Flitwick befreundet zu sein, aber dieser versuchte, Slughorn zu entgehen, als sie sich auf dem Wege zum Ort Hogsmeade trafen, und Flitwick zu einem Getränk in den "Drei Besen" einlud, worauf Flitwick vorgab, dringend die Chorprobe zu leiten.[56]

Flitwick konnte den Lehrer für die Verteidigung gegen die dunklen Künste des Schuljahres 1992/93, Gilderoy Lockhart, nicht leiden. Lockhart war Ravenclaw-Schüler und auch früher Schüler unter Flitwick, aber Lockhart hatte ein Beachtungsbedürfnis, strotzte vor Eitelkeit, machte Fehler und er nahm seine Aufgabe sehr lasch. Am Valentinstag schlug er den Schülern und Schülerinnen vor, doch Professor Severus Snape zu bitten, einen Liebestrunk für sie zu brauen, und Professor Flitwick wüsste mehr als alle anderen Magier, die Lockhart kannte, über bezirzende Zauber bescheid. Während Flitwick sein Gesicht in den Händen verbarg, sah Severus Snape aus, als würde er den ersten, der ihn nach einem Liebestrank fragte, zwangsweise Gift in den Mund stopfen. Als Lockhart zur Lehrerversammlung wegen der vom Monster angeblich verschleppten Gryffindor-Schülerin Ginevra (Ginny) Weasley nichtsahnend und heiter hinzukam, schaute ihn Flitwick und andere Lehrer hasserfüllt an. Um Lockhart loszuwerden, zögerte auch Flitwick nicht, Lockhart zur Kammer des Schreckens zu schicken, deren Eingang Lockhart vor kurzem Flitwick gegenüber behauptete, zu kennen.

Im Schuljahr 1995/96 war Dolores Umbridge Lehrerin in Verteidigung gegen die dunklen Künste. Sie wurde im Laufe des Schuljahres zur Großinquisitorin der Hogwarts-Schule. In dieser Funktionüberprüfte sie auch Professor Flitwicks Zauberkunstunterricht für die UTZ-(Unheimlich Toller Zauber-)Prüfung. Flitwick behandelte Umbridge höflich wie einen Gast. Als sie aber ihn in seiner Chorprobe besichtigte und dabei Flitwicks Körpergröße mit einem Maßband feststellte, fühlte er sich äußerst beleidigt[56]. Als Professor Umbridge schließlich Schulleiterin wurde, war er mit den anderen Hogwarts-Professoren und den Hogwarts-Schülern gegen Umbridge eingestellt. Die Weasley-Zwillinge verursachten an Umbridge ersten Arbeitstag als Schulleiterin ein Feuerwerks-Chaos in den Fluren der Hogwarts-Schule, Flitwick und alle anderen Lehrer riefen Umbridge um Hilfe, so dass diese den ganzen Tag durch Flure und Klassenzimmer hetzte, ohne erfolgreich gegen die Feuerwerkskörper angehen zu können. Umbridge gegenüber meinte Flitwick, es wäre für ihn ein Leichtes gewesen, die Wunderkezren zu beseitigen, aber er wusste nicht, ob er er aufgrund des akktuellen Ausbildungserlasses die Autorität dazu besaß, und mit einem Lächeln knallte er ihr die Tür vor der Nase zu. Flitwick bot Umbridge auch nicht seine Hilfe an, als die Weasley-Zwillinge einen Sumpf im Flur magisch erschufen, den Umbridge nicht in der Lage war, zu entfernen. Erst als Umbridge entlassen war, konnte Flitwick den Sumpf in Sekunden verschwinden lassen, dabei ließ er als Andenken an eine große magische Leistung ein kleines Stück Sumpf unter einem Fenster bestehen.

Ethymologie

  • Filius ist die lateinische Bezeichnung für Sohn. Filius philosophorum bedeutet der "Sohn des Philosophen",und ist ein Symbol in der Alchemie und wird manchmal mit dem Stein der Weisen (Stein der Philosophen) in Verbindung gebracht.
  • Der Nachname Flitwick mag mit des Professors für Zauberkunst eigenen Ratschlag zusammenhängen, die Zauberstabbewegungen "Wutschen und Schnipsen" [engl.: "swish and flick"]. Flitwick ist auch der Name einer englischen Stadt, ausgesprochen "Flittick", wobei [engl.: flit] [deutsch: huschen, flitzen] schnelle Bewegungen von einer Stelle zur nächsten bedeutet. [engl. wick] ist ein Docht in Kerzen oder Öllampen.

Anmerkungen

Professor Flitwicks Gestalt in den ersten beiden Schuljahren.

Im Film hat er in Harrys erstem und zweitem Schuljahr weiße Haare, einen dicken Bart und ein koboldhafteres Gesicht. In den folgenden Schuljahren hat er braune Haare, einen braunen Schnäuzer und das Gesicht ist nicht mehr ganz so koboldhaft.

Hinter den Kulissen

  • Der Grund für die Veränderung seiner äußeren Erscheinung in den Filmen liegt in der Szene des Froschchores im Film Harry Potter und der Gefangene von Askaban. Ursprünglich sollte der Chor nicht von Filius Flitwick geleitet werden, da er gar nicht im Skript des Drehbuches von Teil 3 vorkam. Vielmehr erhielt Warwick Davis, welcher Flitwick in den ersten beiden Filmen verkörpert hatte, einen Gastauftritt als Chorleiter. Entsprechend wird er im Abspann des Filmes lediglich als „Wizard“ aufgeführt. Erst mit dem vierten Film wurde Flitwick nachträglich der Chorleiter, da den Machern das Design der Figur so gut gefiel, dass sie es für die Rolle des Flitwick weiter verwendeten.[71]

Auftritte

Anmerkungen und Quellen

Wiki-wordmark.png
Das Harry-Potter-Lexikon hat 12 Bilder, bezogen auf Filius Flitwick.
  1. https://www.pottermore.com/explore-the-story/filius-flitwick
  2. 1975 beaufsichtigte er Prüfungen in Hogwarts. Also mindestens volljährig. (17 Jahre)
  3. Er kann nicht muggelstämmig gewesen sein, da er während des Schuljahres 1997 - 1998 in Hogwarts war, aber er konnte kein Reinblut sein wegen seines Koboldvorfahren.
  4. 4,0 4,1 F.A.Q. Häufig gestellte Fragen auf der offiziellen Website von J.K.Rowling
  5. "Sehr früher Entwurf von Stein der Weisen (Seite 1)", von J. K. Rowling
  6. Geburtstagsarchiv
  7. 7,0 7,1 7,2 7,3 7,4 Harry Potter und der Orden des Phönix, Kap. 28, Snapes schlimmste Erinnerung. Harrry Potter erlebt in Snapes Erinnerung die Z.A.G-Prüfung in Zauberkunst 1975, da übte Flitwick die Aufsicht aus, da musste er mindestens 17 jahre alt gewesen sein.
  8. 8,0 8,1 http://web.archive.org/web/20110623034445/http://www.jkrowling.com/textonly/en/faq_view.cfm?id=15
  9. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes
  10. https://www.wizardingworld.com/writing-by-jk-rowling/hatstall
  11. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Kap. 31, Die Schlacht von Hogwarts
  12. Harry Potter und die Kammer des Schreckens, Kap. 11, Der Duellierclub ("Wer uns wohl unterrichten wird" fragte Hermine, als sie zur schnatternden Menge traten, "jemand erzählte mir, Flitwick war früher ein Duellmeister als er jung war - vielleicht ist er es?"
  13. 13,0 13,1 13,2 13,3 Harry Potter: Hogwarts Mystery, Jahr 1, Kap. 4, Vergeltung geschieht am Besten durch Magie
  14. 14,0 14,1 Harry Potter und der Halbblutprinz, Kap 17, Eine getrübte Erinnerung
  15. 15,0 15,1 Harry Potter: Hogwarts Mystery/1. Jahr
  16. Jacob und sein Geschwisterkind sind Figuren aus dem Viedeospiel Harry Potter: Hogwarts Mystery. Dabei ist Jacobs Geschwisterkind der Avatar des/der Videospielers/Videospielerin, Dem Avatar (Jacobs Geschwister) wird ein Name gegegen, er wird in ein Hogwartshaus einsortiert, muss Aufgaben erledigen, Zaubersprüche u.a. anwenden, sich duellieren, und während der siebenjährigen Schulzeit verhexte Verliese finden. Daher ist im Harry-PotterLexikon Jacobs Geschwister neutral formuliert oder er/sie wird angewandt.
  17. Harry Potter: Hogwarts Mystery/1. Jahr
  18. Harry Potter: Hogwarts Mystery/2 Jahr, Kap.2, Vergrößern und Schrumpfen - Zauberspruchthema Reducio
  19. 19,0 19,1 Harry Potter und der Stein der Weisen, Kap 8, Der Meister der Zaubertränke
  20. 20,0 20,1 20,2 Harry Potter und der Stein der Weisen, kap. 16, Durch die Falltür
  21. 21,0 21,1 Harry Potter und der Stein der Weisen, Kap. 10]], Halloween
  22. Harry Potter und der Stein der Weisen, Kap. 11, Quidditch
  23. Harry Potter und der Stein der Weisen, Kap. 12, Der Spiegel Nehregeb
  24. Harry Potter und der Stein der Weisen, Kap. 17, Der Mann mit den zwei Gesichtern
  25. 25,0 25,1 Harry Potter und die Kammer des Schreckens, Kap. 9, Die Schrift an der Wand
  26. 26,0 26,1 Harry Potter und die Kammer des Schreckens (Videospiel)
  27. Harry Potter und die Kammer des Schreckens, Kap. 16, Die Kammer des Schreckens
  28. 28,0 28,1 28,2 Harry Potter und der Gefangene von Askaban, Kap. 10, Die Karte des Rumtreibers
  29. 29,0 29,1 29,2 Harry Potter und der Gefangene von Askaban (Film)
  30. Harry Potter und der Gefangene von Askaban (Film) soundtrack
  31. Harry Potter und der Gefangene von Askaban (Videospiel)
  32. Harry Potter und der Gefangene von Askaban, Kap. 15, Das Finale
  33. 33,0 33,1 Harry Potter und der Gefangene von Askaban, Kap. 11, Der Feuerblitz
  34. Harry Potter und der Gefangene von Askaban, Kap. 14, Snapes Groll
  35. Harry Potter und der Gefangene von Askaban, Kap. 16, Professor Trelawneys Vorhersage
  36. Harry Potter und der Gefangene von Askaban (Film)
  37. 37,0 37,1 Harry Potter und der Gefangene von Askaban, Kap. 21, Hermines Geheimnis
  38. Harry Potter und der Feuerkelch, Kap. 12, Das Trimagische Turnier
  39. Harry Potter und der Feuerkelch, Kap. 15, Beauxbaton und Durmstrang
  40. Harry Potter und der Feuerkelch, Kap. 20, Die erste Aufgabe
  41. Harry Potter und der Feuerkelch, Kap. 22, Die unerwartete Aufgabe
  42. 42,0 42,1 42,2 42,3 42,4 Harry Potter und der Feuerkelch (Film)
  43. Harry Potter und der Feuerkelch, Kap. 23, Der Weihnachtsball
  44. Harry Potter und der Feuerkelch, Kap. 31, Die dritte Aufgabe
  45. Harry Potter und der Feuerkelch, Kap 35, Veritaserum
  46. Harry Potter und der Feuerkelch, Kap. 37, Der Anfang
  47. Harry Potter und der Orden des Phönix, Kap. 11, Das neue Lied des sprechenden Huts
  48. 48,0 48,1 Harry Potter und der Orden des Phönix, Kap., 15, Die Großinquisitorin von Hogwarts
  49. 49,0 49,1 Harry Potter und der Orden des Phönix (Film)
  50. Harry Potter und der Orden des Phönix, Kap. 26, Gesehen - unvorhergesehen
  51. Harry Potter und der Orden des Phönix, Kap. 28, Snapes schlimmste Erinnerung
  52. Harry Potter und der Orden des Phönix, Kap. 29, Berufsberatung
  53. Harry Potter und der Orden des Phönix (Film)
  54. Harry Potter und der Orden des Phönix, Kap. 38, Der zweite Krieg beginnt
  55. Harry Potter und der Halbblutprinz, Kap. 8, Snape triumphiert
  56. 56,0 56,1 56,2 56,3 Harry Potter und der Halbblutprinz (Film)
  57. 57,0 57,1 57,2 Harry Potter und der Halbblutprinz, Kap. 29 Die Klagen des Phönix
  58. 58,0 58,1 Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Kap. 29, Das verschollene Diadem
  59. Harry Potter und der Halbblutprinz, Kap. 30 Das weiße Grabmal
  60. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Kap. 12, Magie ist Macht
  61. 61,0 61,1 61,2 61,3 Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Kap. 30, Der Rauswurf von Severus Snape
  62. 62,0 62,1 Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Kap. 31, Die Schlacht von Hogwarts
  63. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Kap. 32, Der Elderstab
  64. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Kap. 33, Die Geschichte des Prinzen
  65. 65,0 65,1 65,2 Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Kap. 36, Der Fehler im Plan
  66. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Film 2)
  67. Harry Potter: Magic Awakened
  68. 68,0 68,1 68,2 Harry Potter: Wizards Unite
  69. Harry Potter und der Halbblutprinz (Soundtrack)
  70. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Kap. 29, Das verschollene Diadem
  71. Filmstarts
  72. Sehr frühe Fassung von Harry Potter und der Stein der Weisen (englisch, Originalskript)
  73. https://brickipedia.fandom.com/wiki/Professor_Flitwick
  74. https://www.hp-lexicon.org/differences-uk-us-editions-hbp/
  75. J.K.Rowling: Flitwicks Hintergrundinformation von geringer Bedeutung


Harry Potter: Magic Awakened
Charaktere
Schüler
Hogwarts-Bewohner
Sonstige
Zauberspruchkarten
Karten






Zauberkunst (Fach)
Wingardium leviosa.jpg
Professoren: Filius Flitwick
Textbücher: Lehrbuch der Zaubersprüche · Große Errungenschaften der Zauberkunst · Die Suche nach der Quintessenz
Zauberkunstbuchautoren und Sprucherfinder: Miranda Habicht · Scarpin · Felix Summerbee · Randolph Keitch · Basil Horton · Mnemone Radford · Elliot Smethwyck · Jarleth Hobart · Delfina Crimp · Orabella Nuttley · Levina Monkstanley · Fred Weasley · George Weasley Severus Snape
In Hogwarts gelehrte Zauberkunstsprüche: Levitationszauber · Feuerzauber · Erweichungszauber · Skurge · Aresto Momentum · Aufheiterungszauber · Gefrierzauber · Greif- und Ziehzauber · Aufrufzauber · Verscheuchezauber · Schweigezauber · Reparaturzauber · Reduktor-Fluch · Farbwechselzauber · Schwellzauber · Wasser-Aufrufzauber · Bewegungszauber · Essig in Wein · Vogel-Heraufbeschwörungszauber
Advertisement