FANDOM


GrindelwaldWand
Gellert Grindelwalds Zauberstab
Geschichtsinformation
Meister

Gellert Grindelwald

Besitzer

Gellert Grindelwald

Und es gab Streit ... und ich zog meinen Zauberstab und er seinen.
Aberforth Dumbledore[src]

Dieser Zauberstab gehörte dem Schwarzmagier Gellert Grindelwald. Er hat ihn wahrscheinlich erworben, bevor er seine Ausbildung am Durmstrang Institut begann und ihn während seiner Schulzeit benutzt und danach. Grindelwalds Zauberstab verblieb im Besitz seines Meisters in den Monaten nach seiner Verbannung von Durmstrang, jedoch legte ihn Grindelwald schließlich beiseite, nachdem er die Gefolgschaft des Elderstabs erlangt hatte.

Spezifikationen

Grindelwalds Zauberstab bestand aus unbekanntem Holz, Kernmaterial und war von unbekannter Länge. Der Zauberstab war von einem dunkelgrünlichen Farbton und hate drei rote dornenartige Vorsprünge entlang seiner Länge. Interessanterweise wies Grindelwalds Zauberstab ein komplett einzigartiges Design auf. Statt nur ein solider Holzstab zu sein, schien der Zauberstab ein langer sich verjüngernder Streifen aus Rinde zu sein, das in eine zylindrische Form verdrillt wurde.

Geschichte

Kreation und frühere Benutzung

Gellert Grindelwald school portrait

Grindelwald hält seinen Zauberstab.

Grindelwald erwarb seinen Zauberstab in den 1880er Jahren, bevor er seine Ausbildung am Durmstrang Institut begann. Der Zauberstabmacher verantwortlich für die Kreation ist unbekannt. Jedoch, angesichts der Tatsache, dass Mykew Gregorowitsch Zauberstäbe für andere Durmstrang-Schüler herstellte, könnte er Grindelwald seinen verkauft haben. Während seiner Zeit in Durmstrang erwarb Grindelwald einen Ruf als brillianter Schüler mit einer unglücklichen Faszination für die Dunklen Künste. Schließlich eskalierten Grindelwalds Experimente in Dunkler Magie bis zu einem Punkt, wo er fast eine Anzahl von Mitschülern getötet hätte. Nach diesem Vorfall wurde Grindelwald von Durmstrang verbannt, aber vorher benutzte er seinen Zauberstab, um das Zeichen der Heiligtümer des Todes in eine der Wände des Schlosses zu meißeln.

Spätere Benutzung

Obwohl er von Durmstrang verwiesen wurde, wurde Grindelwalds Zauberstab nicht konfisziert oder zerstört, was annehmen lässt, dass die Gesetze über den Zauberstabgebrauch von Land zu Land differieren. Alternativ, angesichts Grindelwalds rebellischer Natur, könnte er sich einfach geweigert haben, ihn herauszugeben. Nach seiner Verbannung begab sich Grindelwald auf eine Expedition, um die Heiligtümer des Todes zu finden, von denen er schon seit langem besessen war. Seine Reise führte ihn nach Godric's Hollow, wo er das Grab von Ignotus Peverell untersuchen wollte. Während seiner Zeit in Godric's Hollow freundete er sich mit Albus Dumbledore an. Zusammen träumten die beiden Jungen von einer Welt, in welcher Zauberer über Muggel herrschen würden, und wollten die Heiligtümer des Todes finden und benutzen, um ihr Ziel zu erreichen. Nach zwei Monaten Planung waren Dumbledore und Grindelwald mehr als bereit, abzureisen und auf die Suche zu gehen nach den Heiligtümern und Albus' jüngere Schwester Ariana sollte sie begleiten. Unglücklicherweise war Ariana in keinem Zustand, um verreisen zu können, und es war Dumbledores Bruder Aberforth, der sie darüber in Kenntnis setzte und sich strikt weigerte, ihnen zu erlauben, Ariana mit sich zunehmen. Grindelwald wurde wütend und schleuderte den Cruciatus-Fluch auf Aberforth, löste damit ein Dreier-Duell aus, bei welchem Ariana getötet wurde. Vergeltung fürchtend für seinen Anteil an dem Vorfall floh Grindelwald außer Landes und ging allein auf die Suche.

Letztmalige Benutzung

Allein von diesem Zeitpunkt an arbeitend, verfolgte Grindelwald Gerüchte über den Elderstab, einem der drei Heiligtümer, das sich angeblich bei dem Zauberstabmacher Gregorowitsch befinden sollte. Grindelwald fand den Geschäftssitz von Gregorowitsch heraus und brach in seiner Werkstatt ein, um den Elderstab von seinem rechtmäßigen Meister zu stehlen. Gregorowitsch stürmte in den Raum mit der Absicht, den Dieb zu ergreifen. Grindelwald zog dann seinen Zauberstab zum vielleicht letzten Mal. Er setzte den Zauberstabmacher mit einem Schockzauber außer Gefecht und floh, die ultimative Waffe der Welt jetzt in seinem Besitz. Es ist nicht bekannt, was Grindelwald mit seinem ursprünglichen Zauberstab machte, nach der Eroberung des Todesstabs. Es ist möglich, dass er ihn behielt als Reserve, ihn einlagerte oder völlig entsorgte.

Auftritte

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.