FANDOM


Internationale Vereinigung der Zauberer
Organisationsinformation
Gründer

Pierre Bonaccord

Gegründet

vor den 1690er Jahren

Leiter
Absichten

Vereinigung der Zaubererwelt auf dem Planeten

Assoziierung
Feinde

Die Internationale Vereinigung der Zauberer

Allgemein

Die Internationale Vereinigung der Zauberer  Engl.  International Confederation of Wizards) ) ist der politische Dachverband aller (fast?) magischen Nationen auf Internationaler Ebene. Der Bund entspricht in etwa den Vereinten Nationen in der Muggelwelt, wobei die IVZ bei weiten mehr Einfluss als die UN besitzt.

Die Beschlüsse der Internationalen Konvente sind rechtlich verbindlich für alle Mitgliedsstaaten, allerdings scheint ein großer Teil der Gesetze, Verordnungen, eine Rahmengesetzgebung zu sein. Eine Ausnahmenrolle spielt das Internationale Geheimhaltungsabkommen, deren Bruch Bundesmitglied oder nicht streng geahndet wird.

Aufgaben

  • Aufrechterhaltung des Geheimhaltungsabkommens
  • Aufsicht über die nationalen Ministerien
  • Schlichtung  bei internationalen Streitigkeiten, Sanktionierungen von schweren Verstößen gegen geltende Vorschriften, Gesetze durch Staaten und Organisationen: z. B. Gringotts
  • Hilfe bei der Bewältigung von großen Problemen (siehe Task Force in Tibet)

Aufbau

Er setzt sich ähnlich den Vereinten Nationen aus einen Rat der Hexenmeister (Internationale Konferenzen, Konvente, Konzile), einen Vorstand, mit dem "Ganz Hohen Tier" als Vorsitzender, für die alltäglichen Amtsgeschäfte und wahrscheinlich aus mehreren Ausschüssen und Gremien zusammen. Sie bilden eine übergeordnete Zaubererregierung. Im Rat der Hexenmeister sitzen die Nationalen Gesandten, einen für jede Nation.

Der Rat der Hexenmeister

Die Versammlung der einzelnen nationalen Vertreter, wird  Rat der Hexenmeister, bzw. Zaubererkonvente genannt. Der Rat wählt, kontrolliert und entlässt den als "Ganz Hohes Tier" bezeichneten Vorsitzenden des Rates.

Der Rat arbeitet möglicherweise wie ein Parlament und verabschiedet die für Ministerien und Magischen Räte verbindlichen Gesetze zur Geheimhaltung jeglicher Magie vor den Muggeln. Der Rat ist dazu ermächtigt per Beschluss Sanktionen gegen die, Räte, Ministerien oder Organisationen zu erklären und auch durchzusetzen z. B. musste der britische Zaubereiminister Damocles Rowle 1726 aufgrund massiver Kritik des Rates zurücktreten.)

Die Ratsausschüsse und von ihm kontrollierte Dienststellen arbeiten wahrscheinlich unter Vorsitz des Ganz Hohen Tieres.

Möglicherweise übernimmt der Rat auch die Aufgaben eines Internationalen Obersten Gerichtshof, mit mehreren Fachbereichen wahr, um in Streitfragen bei der Auslegung von Gesetzen, Streitigkeiten zwischen Staaten zu vermitteln, aber auch Straftaten die von hohen Beamten (Minister) oder Richtern, Länder zu richten.

Über Amtszeiten, allgemeine Regelungen, Abstimmungsverordnungen usw. ist bislang nichts bekannt geworden.

Ganz Hohes Tier

Der Vorsitzende der Internationalen Vereinigung der Zauberer wird als Ganz Hohes Tier  Engl.  Supreme Mugwump ) genannt. Unter seinem Vorsitz arbeiten wahrscheinlich die verschiedenen Abteilungen der IVZ (siehe IVZ Quidditch Komitee). Eine Position als unabhängige neutrale Führungspersönlichkeit, die zwischen den einzelnen Parteien vermittelt, wäre auch möglich.

Albus Dumbledore war lange Zeit der Vorsitzende.

Nationale Ministerien und Räte

Die Nationalen Ministerien und Räte aller Länder sind an das Internationale Geheimhaltungsabkommen gebunden. Sofern sie Mitglied der IVZ sind, können darüber hinaus noch andere Vorschriften gelten (siehe Internationales Duellverbotsabkommen). In der Regel setzen die Ministerien die Bestimmungen der IVZ um. Im Bereichen, die nicht geregelt wurden, liegt es im Ermessen der Ministerien.

Die Gesandten bei der IVZ werden durch die Nationalen Regierungen be- und abberufen.

Der Britische Sitz wird wahrscheinlich durch den britischen Zaubereiminister vorgeschlagen und eventuell mit Zustimmung des Zaubergamotes ernannt bzw. wieder entlassen.

Geschichte der Internationalen Vereinigung der Zauberer

Vorgeschichte im Hintergrund

Seit Anfang des vierzehnten Jahrhundert nahm die Verfolgung von Hexen und Zauberern mit rasanten Tempo in ganz Europa zu. "Hexen und Magier" wurden für die Pest, Kriege, schlechte Ernten verantwortlich gemacht. Diese Ereignisse ließ in den magischen Gemeinschaften die Meinung aufkommen, dass es besser sei, die Magie zu verbergen und das zu Recht: Muggelnachbarn mit Magie auszuhelfen endete nicht selten für viele Gutmeinende auf dem eigenen Scheiterhaufen: viele Hexen und Zauberer wurden eingesperrt und zum Tode bei den sogenannten Hexenprozessen (Schauprozessen) wegen Heirat mit dem Satan, Hexerei usw. verurteilt und während es Einigen wie Lisette de Lapin 1422 oder Wendeline die Ulkige gelang, mit Hilfe ihrer Magie zu entkommen, hatten andere wie Nicholas de Mimsy- Porpington 1492 nicht so viel Glück. Ihnen wurden ihre Zauberstäbe weggenommem, sie wurden gefoltert und schließlich getötet. Zaubererfamilien, junge Familienmitglieder und untrainierte Muggelgeborene bzw. deren Unfähigkeit, ihre eigene Magie zu kontrollieren, machte sie aufspürbar für Hexenjäger. Die Verfolgung magischer Kinder von Muggeln endete in Experimenten, bei denen Muggelforscher Hexen und Zauberer zwangen, zu zaubern oder versuchten, aus den Kindern herauszuquetschen, wie man zaubert. Magische und eine wachsende Zahl nichtmagische Personen wurden fälschlicherweise als Hexen verbrannt, ließ Stimmen laut werden, sie als Ganzes zu verbergen.

Der britische Magische Rat versuchte vergebens, mit dem britischen Monarchen William von Oranien und seiner Frau Maria II. über einen Vertrag für offiziellen Schutz der Krone für Magische Gemeinschaft in seinen Machtbereich und die Magier und Muggelbeziehungen insgesamt zu regeln. Nach dessen Scheitern wurde kurz darauf das Abkommen zur Geheimhaltung vom Magischen Rat von Großbritanniens unterzeichnet.

Gründung

Schon im Vorfeld unterhielten die magischen Gemeinden einen regen Austausch untereinander.  Dieses Miteinander  wurde durch den Besenflug, die Apparation, die Erfindung des Flohpulvers von Ignatia Wildsmith im 13. Jahrhundert begünstigt, man konnte für damalige Verhältnisse schnell reisen. Mit der Zeit grenzten sich die entstanden die magischen Gemeinden und mit ihnen die ersten Zaubererregierungen genannt: magischen Räte immer weiter ab. Mit der Zeit entstanden parallel zur Muggelwelt in der magischen Welt ein separates Allianzen und Bündnissystem und schließlich ein der IVZ- ähnelnder Vorläufer mit einer kleinen Anzahl an Mitgliedern. Die Hexenverfolgungen beschleunigten wohl den Vereinigungsprozess.

Schießlich machte sich (zwischen 1670 bis 1689) Pierre Bonaccord (und seine Initiative/Partei) stark für eine einzige große Vereinigung der Zauberer. Seine Fürsprache muss auf fruchtbaren Boden gekommen sein, da bei der Verabschiedung des Abkommens 1692 die Vereinigung schon existierte.

Nach seiner Ernennung wurde Bonaccord, allerdings heftig vom Liechtensteiner Hexenmeister krititisiert, aufgrund seiner Meinungen zum Troll-Jagd und Trollrechte. Liechtenstein, hatte es, in der Zeit, mit einigen ausgesprochen bösartigen bösen Trollbanden zutun so weigerten sie sich, bei der ersten Konferenz zu erscheinen, was zu Schwierigkeiten für die neue Institution, bedeutete.

17. Jahrhundert

18. Jahrhundert

  • 1707: Gründung des britischen Zaubereiministeriums anstelle des bisherigen Magischen Rates
  • 1709: Abkommen für das Verbot der Drachenzucht durch einen Hexenmeisterkonvent
  • 1726: Durch massiven Druck der Vereinigung wurde der britische Zaubereiminister Damocles Rowle, aufgrund seines Verhaltens, zum Rücktritt gezwungen, Nachfolger wurde Perseus Parkinson.
  • 1750: Trat eine Veränderung im Geheimhaltungsabkommen in Kraft: Aufnahme des Paragrapf § 73 (...)"Jede Zauberergemeinschaft wird für die Verschleierung, Pflege und Kontrolle aller magische Tiere, Wesen und Geister, die sich innerhalb der Grenzen ihrer nationalen Territoriumsaufhalten, zuständig sind. Sollte eine solche Kreatur Schaden verursachen, oder ziehen Sie die Ankündigung der, die Muggle- Gesellschaft offenbart werden, dann wird die betreffende  Zauberergemeinde von der Internationalen Zauberervereinigung zur Ordnung gerufen und im Falle fehlender oder fehlerhafter Entscheidungen werden entsprechende Maßnahmen ergriffen."

19. Jahrhundert

20. Jahrhundert

  • 1914-1918: Erster Weltkrieg: Zahlreiche Verstöße gegen das Geheimhaltungsabkommen
  • ca. 1930-1940 Gellert Grindelwalds Aufstieg
  • 1940-1945: Grindelwalds Revolution Für das Größere Wohl bzw. Globaler Zaubererkrieg des Dunklen Lords Gellert Grindelwald. Seine Ziele: Sturz der europäischen Zaubereiministerien, Errichtung eines europäischen Zaubererimperiums, Aufhebung des Geheimhaltungsabkommens und Versklavung der Muggel.
  • 1945: Albus Dumbledore besiegt Gellert Grindelwald, Ende des magischen Weltkrieges
  • 1970-1981: Aufstieg des Dunklen Lords Voldemort: Ziele: Etablierung einer Reinblütergesellschaft, Unterdrückung bzw. Beseitigung von Muggelgeborenen und Nichtmenschen.
  • 31. Oktober: Lord Voldemort wird durch den Blutschutz von Lily Potter, die ihren Sohn vor dem Schwarzmagier rettete, vorübergehend besiegt.
  • 1981: Ministerin Millicent Bagnold verteidigt die ausgelassenen Feiern nach Voldemorts Fall mit ihren berühmten Spruch: Ich beanspruche unser unveräußerliches Recht zu feiern! vor der Internationalen Vereinigung der Zauberer, entgegen der Kritik der Hexenmeister.
  • Sommer 1993: Sirius Black entkommt aus Askaban. Der Zaubereiminister Cornelius Fudge bekommt seitens der Vereinigung einige Kritik, weil er den Premierminister der Muggel über Black informierte.
  • 1995 fand in Hemel Hempstead in der Grafschaft Hertfordshire eine Konferenz der IVZ statt.
  • Sommer 1995: Albus Dumbledore wird von seinen Posten als britischer Vertreter abgewählt. Er verliert sein Amt als "Ganz Hohes Tier" der IVZ.
  • Sommer 1996/97: Albus Dumbledore wird als britischer Vertreter in der IVZ wiederberufen und bleibt bis zu seinen Tod im Amt. Das Amt des "Ganz Hohen Tieres" bekommt er aber nicht zurück.
  • 1. August 1997-2. Mai 1998: Thicknesses Regime "Die Neue Ordnung" beginnt, de facto ist Voldemort aber an der Macht. Das Verhalten der IVZ in dieser Zeit ist bislang unbekannt.

Amtsträger der Internationalen Vereinigung

Ganz Hohes Tier

Direktor des Internationalen Quidditch Komitees

Bekannte Abteilungen, Gremien und Komitees

Mögliche Abteilungen, Gremien, Büros und Komitees

Auftritte


Abteilung für Internationale Magische Zusammenarbeit
Ebene 5, Zaubereiministerium
Department of International Magical Cooperation 2
Internationaler Magischer Handelsstandardausschuss · Internationales Büro für Magisches Recht · Internationale Zauberervereinigung, britische Sektion
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+