FANDOM


Der Landsitz der Malfoys  Engl.  Malfoy Manor ) ist die Villa, in der die reiche reinblütige Familie Malfoy wohnt. Es liegt in Wiltshire, England. Es wurde hauptsächlich als Operationsbasis für Lord Voldemort und die Todesser während der 2. Schreckensherrschaft, zum großen Unbehagen von Lucius, Narzissa und Draco Malfoy, benutzt.

Aufbau

Will man in das Anwesen der Malfoys kommen, so muss man zuerst durch ein großes verzaubertes Eingangstor kommen. Dieses lässt jedoch nur ausgewählte Zauberer durch, vorausgesetzt sie machen einen festgelegten Gruß. Tritt dieser Fall ein, so kann der Zauberer durch das Tor treten, als sei es aus Nebel bestehend. Möchte aber jemand uneingeladenes durch das Tor schreiten, so bleibt dieses verschlossen und verzieht sich lediglich zu einer Grimasse.

Das Anwesen besitzt einen weitläufigen Garten, durch den man über einen Weg in die Eingangshalle gelangen kann. Dieser ist so groß, dass der Landsitz im Gegensatz dazu beinahe winzig erscheint. Der Garten beinhaltet Pflanzen und Bäume als aller Welt und bietet ein Zuhause für verschiedenste Tierarten, wie zum Beispiel weiße Pfaue.

Voldemort Malfoy Manor

Der Saloon während einer Todesserversammlung.

Von der Eingangshalle mit ihrem mächtigen Kamin und den zahlreichen Portraits aus der Tudor-Zeit gelangt über eine Flügeltreppe in das Obergeschoss, das wie das gesamte Haus voller hoher majestätischer Fenster ist. Dort befindet sich auch der Saloon, welcher der größte Raum im Landsitz ist. 30 Fuß (ca 9,1m) ist dieser Raum groß. In diesem befindet sich ein langer Tisch vor einem Kamin. Von der mit feinem Stuck verzierten Decke hängt ein Kerzenleuchter, der den Raum erhellt. Auch ist dort eine große Pfeifenorgel zu finden[1].

Ein riesige Keller liegt unter dem Saloon und hat eine niedrige Gewölbedecke. Zunächst versteckten die Malfoys hier wichtige schwarzmagische Artefakte, bis er später dazu diente, den gefangenen Zauberstabmacher Garrick Ollivander und die entführte Luna Lovegood festzuhalten. Der Raum ist mit zahlreichen Zaubern geschützt und scheint sich in alle Richtungen unendlich fortzusetzen, nur Hauselfen können aus und in den Raum apparieren.

Geschichte

Armand Malfoy kam mit William dem Eroberer  Engl.  William the Conqueror ) nach England. Nachdem William dort König wurde und Armand diesem zwielichtige Dienste geleistet hatte, bekam dieser als Belohnung ein mehrere tausend Hektar großes Grundstück geschenkt auf welchem später einmal der große Landsitz stehen sollte. Der Bau dieses Landsitzes begann also ca. 1067 und dauerte mehrere Jahrhunderte, da es immer wieder erweitert wurde und verbessert wurde.

Der Bau wurde allerdings gestoppt, nachdem das internationale Geheimhaltungsabkommen verabschiedet wurde. Muggel waren tatkräftige Unterstützer des Baus gewesen, doch die Familie Malfoy verleugnete später jeglichen Kontakt zu eben diesen, um ihren Einfluss beim neu eingerichteten Zaubereiministerium nicht zu verlieren, sondern diesen sogar noch weiter auszubauen.

Es ist Tradition der Malfoys ihr Anwesen nur innerhalb der Familie weiter zu vererben. So muss der Nachfolger erstmals volljährig sein und verheiratet sein, um in den Besitz des Landsitzes zu kommen[1].

Hinter den Kulissen

Ursprünglich war im zweiten oder vierten Teil der Harry Potter-Filmreihe eine Szene geplant, in welcher Draco zusammen mit Theodore Nott über das Grundstück läuft und sich mit ihm unterhält. Doch trotz, dass J.K. Rowling diese Szene sehr mochte, schaffte sie es nicht mehr in den fertigen Film.

Anmerkungen und Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.