Harry-Potter-Lexikon
Advertisement
Harry-Potter-Lexikon
MeropeGaunt.jpg
Merope Riddle, geb. Gaunt
Biografische Information
Geburt

ca. 1907 [1]

Tod

31. Dezember 1926 (Alter: 19 Jahre)
Wool's Waisenhaus, London

Blutstatus

Reinblut

Ehestatus

Verheiratet

Körperliche Beschreibung
Spezies

Mensch

Geschlecht

Weiblich

Augenfarbe

Dunkel

Hautfarbe

Blass

Familieninformation
Familie
Magische Fähigkeiten
Zauberstab

Unbekannte Länge, Holz- und Kernmaterialien

Zugehörigkeit
Haus

Besuchte nie die Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei

Loyalität
Hinter den Kulissen
Erster Auftritt

Harry Potter und die Kammer des Schreckens (Buch)

Letzter Auftritt

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Film 1)

Merope Riddle, geb. Gaunt,  (* ca. 1907, † 31. Dezember 1926) war das zweite Kind von Vorlost Gaunt. Meropes Sohn hieß Tom Vorlost Riddle. Merope Gaunt war somit die Mutter von Lord Voldemort. Merope war auch die Schwester von Morfin Gaunt.

Persönlichkeit

Merope lebte als Jungerwachsene in einem Dreipersonenhaushalt mit ihrem Vater, Vorlost Gaunt, und ihrem Bruder Morfin Gaunt, in einer heruntergekommenen, drei Räume umfassenden Hütte. Merope bereitete vermutlich immer das Essen für die Familie vor, wobei sie sich nicht traute, ihre magischen Fähigkeiten zu benutzen, aus Angst vor dem Vater, sie könne etwas falsch machen. Sie war schüchtern, verängstigt, und traute sich kaum etwas zu. Sie trug ein graues, verschlissenes Kleid, welches die gleiche Farbe hatte wie die schmutzige Steinmauer im Raum. Ihr Haar war dünn und stumpf. Ihr Gesicht war unscheinbar, blass und wirkte recht plump. Beide Augen schielten nach außen. Für einen Betrachter wirkte sie ausgesprochen erbärmlich[2] . Trotzdem war sie ein wenig gepflegter als ihr Bruder und ihr Vater. Wenn sie von Fremden angesprochen wurde, reagierte sie erschrocken und schaute zu ihrem Vater, um sich dann wieder abzuwenden, dem Kochherd zu. Als sie hörte, wie der Fremde, Bob Ogden, ihren Vater wegen des Fehlverhaltens ihres Bruders verhörte, ließ sie einen der verwahrlost wirkenden Töpfen mit einem ohrenbetäubendem Scheppern fallen. Als sie den Topf mit der Hand aufhob, und ihr Vater sie deswegen, wegen Nichtbenutzen ihres Zauberstabes brüllend beschimpfte[3] und daraufhin Bob Ogden schockiert den Vorlost Gaunt ermahnte, bekam Merope scharlachrote Flecken im Gesicht und ließ den Topf erneut fallen. Sie schaffte es in jener Situation unter Druck nicht, mit Hilfe des Zauberstabes und einem nicht hörbaren Zauberspruch, den Topf hochzuheben, statt dessen schlitterte der Topf weg und brach an der Wand entzwei. Bob Ogden kam ihr netterweise entgegen, indem er den Topf mit einem Zauberspruch Reparo zusammensetzte. Danach stand sie reglos neben dem schmutzigen Fenster mit dem Rücken an die Wand gelehnt, es schien, als wollte sie in den Steinboden versinken.

Als Tom Riddle sr. mit seiner Geliebten Cecilia am Hause der Gaunts vorbeiritt und sie "Liebling" nannte, wiederholte Morfin Gaunt, der, wie seine Familie auch, das Gespräch durch das offen stehende Fenster mit angehört hatte, in Parsel das Wort "Liebling", und zog seine Schwester damit auf.[4] Merope wurde darauf hin ganz weiß, der Ohmacht nahe. Dass ihr Bruder mit gehässiger Miene ihre Geheimnisse verriet, versetzte sie in sichtbare Angst, sie versuchte vergeblich flehentlich durch Kopfschütteln ihren Bruder zum Schweigen zu bringen. Sie konnte sich auch nicht wehren, als ihr wütender Vater die Beherrschung verlierend mit seinen Händen ihre Kehle umschloss. Sie wurde von Bob Ogden befreit durch einen Zauberspruch Relaschio!

Kurz vor Weihnachten des folgenden Jahres, - Merope war schon deutlich sichtbar schwanger, und sie war vom Ehemann Tom Riddle verlassen worden -, war sie in Lumpen gekleidet, sie war verarmt und benötigte dringend Gold. Sie versetzte daher ihren einzig wertvollen Besitz, das Medaillon von Slytherin bei Caractus Burke.

Zum Zeitpunkt der Geburt ihres Sohnes, Tom Vorlost Riddle (der spätere Lord Voldemort) stellte die damals neue Angestellte im Waisenhaus Wool's, die spätere Leiterin, Mrs Cole, fest, dass Merope keine Schönheit war.

Biographie

Die Gaunts waren eine der ältesten, reinblütigen Familien und natürlich stolz darauf, da sie in einer direkten Linie von Salazar Slytherin abstammten. Vorlost Gaunt und sein Sohn verachteten insbesondere Muggel, aber auch alle, die sich mit Muggeln abgaben oder halbblütig waren. Merope dagegen war unsterblich verliebt in den Muggel und Nachbarn Tom Riddle sr.. Ihr Vater und ihr Bruder hätten alles getan, um eine Beziehung zwischen ihr und einem Muggel zu verhindern. Erschwerend kam hinzu, dass Tom Riddle sr. ein sehr gut aussehender Muggel mit Charme und Besitz war, der selber aber kein Auge für Merope hatte.

Doch Merope war eine Hexe, die sicher nicht die Beste im Zaubern war, die aber doch genug vom Zaubern wusste, um sich helfen zu können. Merope nutzte die lange Abwesenheit ihres Vaters, nachdem dieser nach einem Kampf mit den Zauberern des Zaubereiministeriums in Askaban einsaß, und fasste den Mut und die Kraft, sich dem Einfluss ihres Vaters zu entziehen. Sie braute einen Liebestrank und machte Tom Riddle sr. in sich verliebt. Danach verließ Merope mit ihm die Gegend, in der die Gaunts wohnten und ging weit weg nach London.

Was danach passierte, ist nur vage bekannt und selbst Albus Dumbledore hat nur Vermutungen aufgrund von einigen wenigen sicheren Informationen. Als erwiesen gilt, dass Tom Riddle sr. nach einiger Zeit alleine wieder aus London zurückkehrte und erklärte, er wäre betrogen worden. Es wurde beschrieben, dass er wirkte, als wäre er aus einem Albtraum aufgewacht, an den er nicht mehr erinnert werden wollte. Dumbledore schließt daraus, dass es Merope, die ein besseres Herz hatte als der Rest ihrer Familie, nicht ausreichte, den Mann, den sie wirklich liebte und anhimmelte, auf ewig nur durch einen Zaubertrank an sich zu binden und dadurch wie einen Sklaven zu halten. Sie hatte sicherlich die Hoffnung, dass Tom Riddle sr. inzwischen auch Gefühle für sie hegte, die sicherlich auch dadurch verstärkt würden, dass Merope schwanger war. Doch Merope hatte sich geirrt: Tom Riddle sr. liebte sie nicht und verließ die schwangere Merope. Er ließ sie alleine in London zurück, ohne einen weiteren Gedanken an sie zu verschwenden.

Danach hat Merope nie wieder gezaubert, entweder konnte sie es nicht mehr oder sie wollte es nicht mehr. Zur Entbindung ihres Sohnes kam sie in das Londoner Waisenhaus Wool's. Eine Stunde nach ihrer Ankuft im Waisenhaus am Silvesterabend des 31. Dezember 1926 wurde der Sohn geboren. Sie bat der damals neuen Angestellten, Mrs Cole, ihren Sohn nach seinem Vater Tom und nach ihrem Vater Vorlost zu benennen. Eine Stunde später verstarb Merope. Dass sie sich nicht ihrer Zauberkunst bediente, um dem Tod zu entgehen, zeigt - ähnlich wie bei dem Verzicht auf den Zaubertrank - dass sie keine Kraft mehr besaß. Sie zog es augenscheinlich auch vor, arm, aber ehrlich zu bleiben, als mit Zauberei und Manipulation zu Wohlstand zu kommen. Dieses Verhalten war ihrem Sohn Tom Riddle junior so fremd und schien ihm so abartig zu sein, dass er lange Zeit glaubte, dass nur sein Vater der Zauberer gewesen sein könne und seine Mutter die Muggel. Auf die Idee, dass sie auf ihre Kräfte freiwillig verzichtet haben könnte, kam er gar nicht. Merope war es auch, die das goldene Madaillon mit dem Zeichen von Salazar Slytherin verkaufte, um ihre Not zu lindern.

Magische Fähigkeiten

Meropes magische Fähigkeiten waren nur schwach ausgebildet. Es mangelte ihr an Selbstbewusstsein. Als Nachfahrin Salazar Slytherins konnte sie mit ihrem Vater Vorlost Gaunt und ihrem Bruder Morfin auch Parsel sprechen. Vater und Bruder beschimpften, drangsalierten und verhöhnten Merope, unter diesen Umständen brachte Merope es kaum fertig, die einfachsten Zauber zu erwirken. Einen Gegenstand (Topf) vom Boden heraufbeschwören misslang ihr, einen zerbrochenen Krug zu reparieren schaffte sie nicht. Erst als die beiden Gaunt-Männer ihre Haftstrafe in Askaban verbüßten, konnte sie ein wenig ihre magischen Fähigkeiten entfalten. Sie konnte vermutlich einen Liebestrank herstellen (welches wohl in ihrer Situation romantischer wäre als den Imperiusfluch), um so ihren heiß geliebten Rom Riddle sr. für sich zu gewinnen, mit ihm in die Hauptstadt London zu ziehen und ihn dort zu heiraten. Sie musste davon einen ausreichenden Vorrat besessen haben, oder immer wieder neu zusammengebraut haben, um ihren Ehemann Tom für die weiteren Ehemonate an sich zu binden. Erst als sie ihm keinen Liebestrank mehr verabreichte und Tom Riddle bald darauf seine Ehefrau auf Dauer verließ, verzichtete Merope wohl weitestgehend auf Magie, oder sie war wegen der Enttäuschung über die Trennung ihrer magischen und körperlichen Kraft beraubt.


Auftritte

Anmerkungen und Quellen

  1. In Harry Potter und der Halbblutprinz (Buch) - Kapitel 10 (Das Haus der Gaunts) wird bekanntgegeben, dass Tom Riddle ein Jahr nach der Hochzeit von Merope Gaunt und Tom Riddle sr. geboren wurde. Da Riddle im Jahre 1926 geboren ist, bedeutet dies, dass die Hochzeit 1925 stattfand. Im gleichen Kapitel wird erwähnt, dass der Zwischenfall mit Bob Ogden und die Inhaftierung von Vorlost und Morfin "ein paar Monate" vor der Hochzeit war; daher war es zwischen 1924 und 1925. Da sie 18 Jahre zum Zeitpunkt der Verhaftung ihres Vaters und ihres Bruders war, muss sie um 1907 geboren worden sein.
  2. Harry meinte, noch nie einen Menschen gesehen zu haben, der erbärmlicher wirkte
  3. "Aufheben!" brüllte [Vorlost] Gaunt sie an. "Ja, genau, grapsch auf dem Boden rum wie ein dreckiger Muggel, wozu hast du einen Zauberstab, du nutzloser Mistsack?"
  4. " 'Liebling' ", flüsterte Morfin auf Parsel und sah seine Schwester an, " 'Liebling' hat er sie genannt. Also will er dich ohnehin nicht haben."


Advertisement