FANDOM



Tina - crimes of grindelwald
Porpentina Esther Scamander
(geb. Goldstein)
Biografische Information
Geburt

19. August 1901 [1]
Vereinigte Staaten von Amerika

Blutstatus

Halbblut [1]

Ehestatus

Verheiratet

Auch bekannt als
Signatur

Porpentina Goldstein sig

Körperliche Beschreibung
Spezies

Mensch

Geschlecht

Weiblich

Größe

1,77 m [1]

Haarfarbe

Braun [1]

Augenfarbe

Braun [1]

Hautfarbe

Hell

Familieninformation
Familie
Magische Fähigkeiten
Zauberstab

Unbekannt

Beruf
Haus

Donnervogel[8]

Loyalität
Hinter den Kulissen
Erster Auftritt

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Buch)

Letzter Auftritt

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Filmserie)

Schauspieler

Katherine Waterston

Synchronsprecher

Yvonne Greitzke [9]

Porpentina Esther [1] "Tina" Scamander geb. Goldstein (* 19. August 1901) war eine amerikanische Hexe. Sie war die Ehefrau des berühmten Magizoologen und Autors Newt Scamander [10] und selbst zeitweise Aurorin des MACUSA.

Biographie

Kindheit und Jugend

Porpentina Esther Goldstein wurde am 19. August 1901 in den USA als eine halbblütige Hexe geboren. Sie wuchs zusammen mit ihrer jüngeren Schwester Queenie auf und verlor ihre Eltern nachdem diese an Drachenpocken erkrankt waren.[11] Zwar heißt sie mit richtigen Namen Porpentina wird aber der Einfachheit halber von ihren Freunden auch "Tina" genannt. Queenie nennt sie auch öfters "Teenie". Möglicherweise sind sie und ihre Schwester jüdisch. [12] Ihre magische Ausbildung vollzog sie an der Ilvermorny-Schule, wo sie ins Haus Donnervogel eingeteilt wurde.[8]

Arbeit im MACUSA

Tina arbeitete für den Magischen Kongress der Vereinigten Staaten. Anfangs war sie Aurorin und ihr Vorgesetzter war eventuell Percival Graves. Als sie allerdings Mary Lou Barebone attackierte, weil sie ihren Adoptivsohn misshandelte, wurden mehrere Nichtmagier Augenzeugen, des magischen Angriffs und mussten obliviert werden. Aus diesem Grund wurde sie als Aurorin entlassen und musste fortan im Zauberstab-Lizenzierungsbüro arbeiten. Diese Arbeit entsprach nicht ihren Fähigkeiten und Ambitionen.

Sie besaß anscheinend eine praktische, besonnene Persönlichkeit und wurde als "geerdet" beschrieben. [13]

Treffen mit Newton Scamander

[14]Im Jahr 1926 lebte Tina mit ihrer Schwester Queenie in einem Apartment in der 679 West 24th Straße in New York. Zu der Zeit traf der Magizoologe Newt Scamander in New York ein, wo er von Tina beobachtet wurde, wie er in einer nichtmagischen Bank seinen Niffler einfing. Tina wurde in einen Zwischenfall verwickelt, indem der Nichtmagier Jacob Kowalski Newts Koffer öffnete und mehrere dort drin lebende Tierwesen entkommen lies. Sie brachte die beiden Männer zu ihrem Apartment, wo die beiden ihre Schwester Queenie kennenlernten. Am nächsten Tag waren Newt und Jacob wieder weg, denn sie waren auf der Suche nach den entkommenen Tierwesen. Nachdem beide ein Erumpent und einen Niffler eingefangen haben, wurden sie von Tina in Newts Koffer gesperrt und von ihr in den Pentagrammsaal des MACUSA gebracht.

Dort wurde Newt angeklagt, weil seine Tierwesen in New York Aufsehen erregten und die magische Gesellschaft bedrohten, da die Wesen die Zauberer an die Nichtmagier verraten könnten. Außerdem soll ein Obscurus, den Newt in seinem Koffer hält, den Senator Henry Shaw jr. getötet haben. Newt wurde aufgrund der Gefährdung der magischen Gesellschaft zum Tode verurteilt genau wie Tina. Während der Vollstreckung der Strafe kann Newt in der Todeszelle, in welchem Tina auf einem Stuhl sitzend in ein Becken hineingelassen wird, eine Szene erkennen, wo Tina den jungen Credence Barebone tröstet. Bevor es endgültig um die beiden geschehen ist, können sie entkommen und suchen zusammen mit Jacob und Queenie den Gangster-Kobold Gnarlak auf. Dieser stellt ihnen eine Falle und ruft die Auroren des MACUSA, zur Festnahme der Vier. Erneut können sie entkommen und suchen nun gemeinsam weitere Tierwesen und fangen einen Demiguise und einen Occamy in einem Kaufhaus ein.

Währenddessen wird offenbart, dass der wahre Obscurus, der Henry Shaw jr getötet hat, Credence Barebone ist. Der Auror Percival Graves hat sich seinem Schicksal angenommen und ihn bis zu diesem Punkt immer unterstützt aber auch unter Druck gesetzt. In einem finalen Kampf kommt es zu einer Auseinandersetzung zwischen Newt, Graves und dem Obscurus. Kurz bevor dieser Newt und Graves töten kann, kommt Tina herbeigelaufen und kann die beiden Männer retten. Sie redet Credence gut zu. Allerdings erscheint nur wenige Sekunden später eine Aurorengruppe, die den Obscurus augenscheinich vernichtet. Amn findet heraus, dass Percival Graves in Wirklichkeit Gellert Grindelwald ist. Nachdem der No-Maj Jacob Kowalski obliviert wurde, verabschiedet sich Newt von Tina und betritt ein Schiff Richtung Europa. Er verspricht ihr noch, dass er ihr eine Ausgabe seines Buches schenken wird.

Suche nach Credence Barebone

[15]Nach ihrem mutigen Einsatz gegen Grindelwald wurde sie im MACUSA zu einer Aurorin ernannt, was ja auch ihr ursprünglicher Beruf war. In einerZeitung las sie einen Artikel über Newt, der angeblich mit Leta Lestrange verlobt ist und sie bald heiraten werden, obwohl Leta eigentlich mit Newts Bruder Theseus zusammen ist. Tina wird deswegen neidisch und freundet sich hingegen mit dem Auror Achilles Tolliver an. Später erfährt sie, dass Credence überlebt hat, weswegen sie im Auftrag der MACUSA in Paris nach ihm sucht.

Sie kann ihn im Zirkus Arcanus aufspüren, doch Credence kann in einem großen Chaos entkommen, in dem auch ein Zouwu fliehen kann. Allerdings trifft sie im Zirkus auf Yusuf Kama, der ebenfalls Credence sucht, allerdings um ihn zu töten. Newt kann Tina in Yusufs Versteck aufspüren, wird aber dort eingesperrt. Durch seinen Bowtruckle Pickett kann er fliehen und fängt den Zouwu ein. Zusammen mit Tina und Jacob bringt Newt Yusuf, der durch einen Parasiten in Ohnmacht gefallen ist, zumHaus von Nicolas Flamel. Während Newt sich um den Zouwu in seinem Koffer kümmert, liest Tina Yusufs Ausgabe der Weissagungen des Tycho Dodonus.

Zusammen mit Newt besucht Tina nun das Französische Zaubereiministerium, um mehr über Credences Identität herauszufinden. Doch Leta Lestrange hat das Gleiche vor, und möchte nun ebenfalls zu den aufbewahrten Aufzeichnungen ihrer Familie. Alle drei treffen aufeinander und werden von Matagots attackiert, die nur durch den gefangenen Zouwu von Newt abgewehrt werden können. Alle drei kommen zum Friedhof Père Lachaise, wo Leta sich von der Gruppe entfernt. Sie findet Credence in der Grabstätte ihrer Familie, wo er von Yusuf bedroht wird. Sie klärt die Geschichte um Credence auf und behauptet, dass Credence nicht ihr Halbbruder ist, wie bisher angenommen wurde. Sie hat ihn mit ihrem echten Halbbruder vertauscht, als die beiden noch Babys waren und ihr Halbbruder starb, während Credence überlebte.

Doch Grindelwald hält am gleichen Abend ein Treffen mit seinen Anhängern und anderen Interessierten unter dem Friedhof ab. Die Gruppe mit Tina gerät in die Versammlung, die kurz darauf von Auroren und Theseus Scamander gestürmt wird. Grindelwald beschwört einen magischen Feuerkreis, durch den jeder treten kann, der möchte. Tina kann nur zu sehen, wie ihre Schwester Queenie den Kreis mit Grindelwald betritt. Eine Weile vorher hatte sich Tina von Queenie verabschiedet, da Queenie mit dem No-Maj Jacob Kowalski zusammen möchte, was in Nordamerika aber nicht möglich ist. Leta Lestrange stirbt durch Grindelwalds Feuer, doch Newt, Tina, Jacob, Theseus und Yusuf können entkommen und führen unter der Anweisung des Alchemisten Nicolas Flamel einen Zauber aus, durch den Grindelwalds Feuer besiegt werden kann.

Späteres Leben

Tina heiratete Newt schließlich und lebte mit ihm im Vereinigten Königreich.[10] Das Paar hatte mindestens ein Kind, das ihnen einen Enkelsohn bescherte, Rolf. [16] Später wurden sie Urgroßeltern, als Rolf und seine Frau Luna die Zwillinge Lysander und Lorcan Scamander bekamen.

Im frühen 21. Jahrhundert [17] lebte sie mit ihrem Ehemann in Dorset mit ihren Hausknieseln: Hoppy, Milly und Mauler. [10]

Äußerliche Erscheinung und Besitzümer

Porpentina hatte braune Augen und braune Haare, die sie in den Zwanzigern zu einem Bob trug. Meist schlicht und zweckmäßig gekleidet unterstrich ihr Äußeres ihren pflichtbewussten, aufrichtigen Charakter. Obwohl sie eher durchschnittlich attraktiv war, hatte sie dennoch etwas Interessantes und Reizendes an sich. Ihr Zauberstab passte sehr zu ihr, da er ebenfalls schlicht und einfach gehalten war.

Persönlichkeit und Verhalten

Porpentina war bodenständig und gewissenhaft in ihrem Beruf als Aurorin, doch sie besaß auch einen großen Gerechtigkeitssinn und verstieß gegen die Regeln, wenn diese ihr ungerecht vorkamen. Sie war sehr verantwortungsbewusst, aber tief drinnen auch warmherzig und liebevoll zu denen, die ihr wichtig waren. Porpentina war zudem ebenfalls mutig und selbstlos, zeigte sich aber in Stresssituationen leicht kommandierend und stur.

Magische Fähigkeiten und Fertigkeiten

Aurorin: Tina arbeitete jahrelang als Aurorin für den MAKUSA und sammelte in dieser Zeit viel Erfahrung. Sogar nach ihrer Degradierung ins Amt für Zauberstabzulassung hatte sie immer noch das Verlangen, Verbrecher sofort einzufangen. So nahm sie sich Newt Scamander vor, nachdem dieser den No-Maj Jacob Kowalski nicht oblivierte und brachte ihn zum MAKUSA. Sie hatte außerdem Kontakt zum Gangsterkobold Gnarlak gefunden, der ihr Informationen lieferte. Nachdem sie mitgeholfen hatte den mächtigen schwarzen Magier Gellert Grindelwald einzufangen, wurde sie wieder offiziell zur Aurorin und sollte nun den Obscurial Credence Barebone in Paris finden, was sie auch schaffte. Doch er konnte aus dem Zirkus Arcanus fliehen und ise trafen sich erst wieder auf einer Versammlung Grindelwalds, welche aber von anderen Auroren gestürmt wurde, wodurch Chaos ausbrach.

Verwandlung: Es war Tina möglich vor dem Pub des Blinden Schweins ihre Kleidung in ein elegantes Abendkleid zu verwandeln. Desweiten besitzen sie und ihre Schwester in ihrem Apartment eine Ausgabe der Magischen Zeitschrift "Verwandlung Heute".[3]

Freundschaften und Beziehungen

Queenie Goldstein

Queenie ist Porpentinas jüngere Schwester. Obwohl die beiden sowohl charakterlich als auch äußerlich nicht verschiedener hätten sein können, hatten sie eine herzliche Beziehung zueinander. Porpentina und Queenie mussten nach dem Tod ihrer Eltern alleine zurechtkommen, was ein starkes Band zwischen ihnen schuf. Als Queenie aber gesetzeswidrig mit Jacob Kowalski zusammen kam, kühlte das Verhältnis zwischen den Schwestern merklich ab, da Tina als Aurorin die Beziehung zu einem No-Maj missbilligte. Sie gingen verschiedene Wege und entfremdeten sich vollkommen, als Queenie im September 1927 eine Anhängerin von Grindelwald wurde.

Newton Scamander

Als der exzentrische Magizoologe in New York ankommt, lernt Tina ihn schnell kennen und schätzen. Sie durchleben gemeinsam ein Abenteuer, was die beiden zusammenschweißt. Kurzzeitig trennen sich die beiden, weil eine falsche Zeitungsmeldung angab, dass er mit Leta Lestrange verlobt ist. Später zieht sie zu ihm nach Europa und heiratet ihn. Sie bekommen mindestens ein Kind und später auch einen Enkel.

Jacob Kowalski

Jacob ist ein No-Maj, welcher in die magische Welt verwickelt wird. Dabei lernt er Tina Goldstein kennen und verliebt sich in ihre Schwester Queenie Goldstein. Nach seiner Oblivierung erinnert er sich nur minimal an seine Begegnungen mit Magiern, wird aber durch Hexerei von Queenie wieder in die magische Welt entführt.

Credence Barebone

Sie kannte Credence durch ihre Arbeit als Aurorin. Er lebte damals bei der No-Maj Mary Lou Barebone, die die Zweiten Salemer leitete - eine Gruppierung die Hexerei bekämpft. Sie wusste dass Mary Lou Credence misshandelte, und attackierte sie deswegen. Da das ein Verstoß gegen Rappaports Gesetz ist, wurde ihr der Aurorposten entzogen. Später sucht sie im Auftrag des MACUSA Credence in Paris.

Etymologie

  • Ihr erster Vorname Porpentina leitet sich vom archaischen Wort Porpentine ab, welches mit einem Stachelschwein in Verbindung gebracht wird.
    • Ihr Rufname Tina leitet sich von dem Altenglischen Wort "Tyne" für Fluss ab.
  • Ihr zweiter Vorname Esther lässt sich vielleicht von star (Altpersisch für "Stern") oder auch ishtar (Name einer persischen Göttin) ableiten. In der Bibel war Esther die Frau eines persischen Königs.
  • Ihr Nachname Goldstein ist ein deutscher Name mit jüdischem Ursprung.

Hinter den Kulissen

  • Katherine Waterston war zu dem Zeitpunkt des Drehs bereits 10 Jahre älter als ihr gespielter Charakter der Porpentina Goldstein.
  • Tina war der erste Charakter des Franchises der bekanntlich an der Ilvermorny-Schule Unterricht nahm.
  • Im ersten Film der Filmreihe Phantastische Tierwesen wurde nie ihr ganzer erster Vorname genannt. Man konnte ihn lediglich auf ihrem MACUSA-Ausweis entdecken.

Anmerkungen und Quellen

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 MACUSA-Identifikationskarte - (siehe dieses Bild)
  2. J. K. Rowling auf Twitter
  3. 3,0 3,1 Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Das Originaldrehbuch) Szene 41
  4. Da Rolf Scamander Newts Familiennamen trägt, kann angenommen werden, dass er der Sohn eines Sohnes von Newt ist. Wenn er der Sohn einer Tochter von Newt wäre, hätte seine Mutter ihren Mädchennamen behalten und sein Vater hätte den Namen seiner Frau angenommen).
  5. Artikel auf Collider
  6. J. K. Rowling auf Twitter
  7. "Artikel auf Pottermore
  8. 8,0 8,1 J. K. Rowling auf Twitter
  9. 9,0 9,1 Deutsche Synchronkartei für Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
  10. 10,0 10,1 10,2 Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
  11. Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch Szene 44
  12. In einem Tweet sagte Rowling, dasss Anthony Goldstein jüdisch war. Außerdem bestätigte sie, dass er mit den Goldstein-Schwestern verwandt ist.
  13. Artikel auf Boston.com
  14. Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Film)
  15. Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen (Film)
  16. J. K. Rowling Webchat-Mitschrift vom 30. Juli 2007
  17. Im Jahr 2017 erschien eine Neuauflage des Buches Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind für Muggel, in dem Newt von sich und seiner Frau berichtet.
  18. Deutsche Synchronkartei für Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen