Fandom


Zeile 26: Zeile 26:
 
|Schauspieler=Anna Shaffler
 
|Schauspieler=Anna Shaffler
 
|Synkronsprecher=}}
 
|Synkronsprecher=}}
'''Romilda Vane''' ist eine Mitschülerin Harrys in Hogwarts. Wie er gehört sie zum Haus Gryffindor, ist aber zwei Jahre später dort eingeschult worden. Im Schuljahr 1996/97 ist sie Viertklässlerin und schwärmt für den Sechstklässler Harry. Seit Harry berühmt ist und in der magischen Welt gemunkelt wird, er sei der "Auserwählte", der irgendwann als siegreicher Held gegen den Dunklen Lord antritt, ist Romilda nur eine von sehr vielen Verehrerinnen, aber eine besonders nervige.
+
'''Romilda Vane''' ist eine Mitschülerin Harrys in Hogwarts. Wie er gehört sie zum Haus Gryffindor, ist aber zwei Jahre später dort eingeschult worden. Im Schuljahr 1996/97 ist sie Viertklässlerin und schwärmt für den Sechstklässler Harry. Seit Harry berühmt ist und in der magischen Welt gemunkelt wird, er sei der "Auserwählte", der irgendwann als siegreicher Held gegen den Dunklen Lord antritt, ist Romilda nur eine von sehr vielen Verehrerinnen, aber eine besonders nervige, die oft versucht Harry während des Schuljahrs für ihr Herz zu gewinnen z.B. mit einem Liebestrank.
   
 
Anders als Ginny Weasley beschränkt sich die energische Romilda keineswegs darauf, Harry aus der Ferne anzuhimmeln oder ihm selbstgebastelte magische Genesungskarten in den Krankenflügel zu schicken. Stattdessen drängt sie sich bei allen möglichen Gelegenheiten wie z. B. den Auswahlen für die Quidditchmannschaft in seine Nähe. Einmal versuchte sie, mit Hilfe eines Liebestranks eine Verabredung mit ihm zu erschleichen. Bei Harry landet sie damit nicht, aber sicher beeindruckt sie ihre kichernden Schulfreundinnen mit ihren dreisten Aktionen, die sich sowas nie trauen würden.
 
Anders als Ginny Weasley beschränkt sich die energische Romilda keineswegs darauf, Harry aus der Ferne anzuhimmeln oder ihm selbstgebastelte magische Genesungskarten in den Krankenflügel zu schicken. Stattdessen drängt sie sich bei allen möglichen Gelegenheiten wie z. B. den Auswahlen für die Quidditchmannschaft in seine Nähe. Einmal versuchte sie, mit Hilfe eines Liebestranks eine Verabredung mit ihm zu erschleichen. Bei Harry landet sie damit nicht, aber sicher beeindruckt sie ihre kichernden Schulfreundinnen mit ihren dreisten Aktionen, die sich sowas nie trauen würden.

Version vom 14. April 2012, 18:32 Uhr

Dieser Artikel oder Abschnitt über "Romilda Vane" ist ein Stub. Du kannst helfen, ihn zu erweitern.
Vorlage:Charakterinfobox Rot

Romilda Vane ist eine Mitschülerin Harrys in Hogwarts. Wie er gehört sie zum Haus Gryffindor, ist aber zwei Jahre später dort eingeschult worden. Im Schuljahr 1996/97 ist sie Viertklässlerin und schwärmt für den Sechstklässler Harry. Seit Harry berühmt ist und in der magischen Welt gemunkelt wird, er sei der "Auserwählte", der irgendwann als siegreicher Held gegen den Dunklen Lord antritt, ist Romilda nur eine von sehr vielen Verehrerinnen, aber eine besonders nervige, die oft versucht Harry während des Schuljahrs für ihr Herz zu gewinnen z.B. mit einem Liebestrank.

Anders als Ginny Weasley beschränkt sich die energische Romilda keineswegs darauf, Harry aus der Ferne anzuhimmeln oder ihm selbstgebastelte magische Genesungskarten in den Krankenflügel zu schicken. Stattdessen drängt sie sich bei allen möglichen Gelegenheiten wie z. B. den Auswahlen für die Quidditchmannschaft in seine Nähe. Einmal versuchte sie, mit Hilfe eines Liebestranks eine Verabredung mit ihm zu erschleichen. Bei Harry landet sie damit nicht, aber sicher beeindruckt sie ihre kichernden Schulfreundinnen mit ihren dreisten Aktionen, die sich sowas nie trauen würden.

Romilda Vane ist ein wagemutig aussehendes Mädchen mit großen dunklen Augen, einem markanten Kinn und langem schwarzem Haar. Sie ist zwei Schuljahre unter Harry Potter (HP6, 7), ebenfalls in Gryffindor und gehört zu den zehn albernsten Mädchen, die Harry je gesehen hat (HP6, 11).

Sie fällt Harry zum ersten Mal in seinem sechstem Schuljahr auf, als sie ihn im Hogwarts-Express fragt, ob er nicht Lust hätte, sich zu ihr und ein paar anderen Mädchen ins Abteil zu setzten, was Harry jedoch ablehnt, da er lieber mit Luna Lovegood und Neville Longbottom zusammensitzen möchte. Sie ist von dieser Entscheidung jedoch zuerst sehr überrascht.(HP6, 7)

Romilda versucht in diesem Schuljahr immer wieder, Harrys Aufmerksamkeit zu erregen und ihn für sich zu gewinnen. Zuerst bewirbt sie sich unter viel albernem Gekicher als neues Mitglied für die Quidditch-Mannschaft von Gryffindor (HP6, 14). Danach findet Hermine Granger heraus, dass sie – wie zahlreiche andere Mädchen - versucht, Harry einen in Goldlackwasser getarnten Liebestrank unterzujubeln (HP6, 15). Als dies fehlschlägt und Harry sie auch nicht mit auf die Weihnachtsparty von Professor Horace Slughorn nimmt, schenkt sie ihm zu Weihnachten eine Packung mit gefüllten Schokokesseln. Der darin enthaltene Liebestrank wird Ronald Weasley an seinem siebzehnten Geburtstag jedoch zum Verhängnis, als er die halbe Packung dieser Schokokessel aufisst und – zum
Romilda Bibliothek
Ärger von Lavender Brown – in Romildas Bann fällt. (HP6, 18)

Als sich herausstellt, dass Harry mit Ginny Weasley geht, ist sie so wütend darüber, dass sie den Eindruck macht, als würde sie jeden Moment etwas durch die Gegend werfen (HP6, 24). Trotzdem legt sich ihr Interesse an Harry nicht wirklich. Während es innerhalb einer einzigen Woche drei Dementor-Angriffe gibt, hat Romilda keine größeren Sorgen als bei Ginny in Erfahrung zu bringen, ob Harry ein Hippogreif-Tattoo auf der Brust hat. Ginny erwidert, dass es in der Tat ein „Ungarischer Hornschwanz“ sei und ihr Bruder Ron an einer geheimen Stelle ein Minimuff-Tattoo habe. (HP6, 25)

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.