FANDOM


NERHEGEB
Spiegel Nerhegeb
Objektinformation
Standort
Hergestellt

Im 19. Jahrhundert[1]

Verwendung

Betrachten des sehnlichsten Herzenswunsches

Besitzer

Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei

Der Spiegel Nerhegeb  Engl.  Mirror of Erised ) ist ein magischer Spiegel, der den Betrachter seinen tiefsten und verzweifelsten Herzenswunsch zeigt. Doch der glücklichste Mensch der Welt würde nur sich selbst sehen. Der Spiegel ist sehr groß und gewaltig und er steht auf zwei Klauenfüßen. Der Rahmen ist aus Gold und oben ist in diesen folgende Inschrift geprägt: "NERHEGEB Z REH NIE DREBAZ TILT NANIEDTH CIN", welche, beim Rückwärtslesen, den folgenden Spruch ergibt: "NICHT DEIN ANTLITZ ABER DEIN HERZ BEGEHREN".[2]

Geschichte

Bis 1927

Es ist unbekannt, wer den Spiegel erschaffen hat, und warum er dies tat, doch vermutlich wurde er aus Spaß erschaffen ohne einen tritftigen Grund. Wie der Spiegel nach Hogwarts gelangte ist auch ungewiss, doch er könnte von einem Professor mitgebracht worden sein, welche oft auf ihren Studienreisen merkwürdige Artefakte fanden. Der Professor wollte vermutlich die Kraft des Spiegels für sich nutzen oder zusammen mit seinen Kollegen den Spiegel erforschen. Auf alle Fälle befand sich der Spiegel etwa ein Jahrhundert lang im Raum der Wünsche.[1] Im Jahr 1927 sucht der Lehrer für Verteidigung gegen die Dunklen Künste Albus Dumbledore den Spiegel in dem Raum auf, welcher mit einem schwarzen Banner verhangen war, und betrachtet nach vielen Jahren das Spiegelbild. Dieses zeigt ihm seine alte Jugendliebe Gellert Grindelwald, der nun als schwarzer Magier die Muggel unterwerfen will. Das Ministerium möchte Dumbledores brillante magische Künste im Kampf gegen Grindelwald sehen, doch ein Blutpakt, den die beiden Männer damals geschaffen haben, verhindert dies. Auch die Herstellung dieses Blutpaktes zwischen den beiden zeigt der Spiegel.[3]
NERHEGEB Potters

Harry Potter sieht seine Eltern im Spiegel Nerhegeb.

1981

Im Jahr 1981 verwendet Albus Dumbledore, der nun Schulleiter von Hogwarts ist, den Spiegel eneut. Dieser wird zeitweise in einem leeren Klassenzimmer abgestellt, wo der Gryffindor-Schüler Harry Potter auf ihn trifft. Er sieht im Spiegelbild seine verstorbene Familie, die er nie kennengelernt hat. Er verbringt mehrere Nächte vor dem Spiegel und zeigt ihm auch seinen Freund Ron, der sich dort als bester Schüler seiner Familie sieht. Doch in einer Nacht wird Harry von Dumbledore unterbrochen, der ihn vor dem Spiegel warnt. Der Spiegel zeigt nicht die Realität und es gab bereits einige, die der Spiegel in den Wahnsinn getrieben hat, da sie nicht wussten, ob das Gezeigte real werden könnte. Dumbledore sagt, dass es nicht gut tut, nur seinen Träumen nachzuhängen und vergisst zu leben, weswegen er den Spiegel am nächsten Tag wegschaffen wird und Harry nicht mehr nach ihm suchen soll.[2] Dumbledore deponiert den Spiegel in den Kellergewölben von Hogwarts und versiegelt in ihm den Stein der Weisen, den er im Auftrag seines Freundes Nicolas Flamel schützen soll. Doch der schwarze Magier Lord Voldemort, der 1981 Harry Potters Eltern ermordete und bei dem Mordversuch an Harry selbst, seine Macht verlor, trachtet nach dem Stein, der ihm zu einem neuen Körper und neuer Macht verhelfen soll. Er besetzt Professor Quirrell, der versucht den Stein zu stehlen. Doch der Stein kann aus dem Spiegel Nerhegeb nur geholt werden, wenn man ihn aus guten Herzen finden und nicht benutzen will. Harry Potter kam selbst Quirrells Plänen auf die Schliche und schaffte es ebenfalls bis zum Spiegel zu gelangen. Nun sah Harry sein normales Spiegelbild mit dem Stein der Weisen, welchen er auf merkwürdige Weise aus dem Spiegel bekam. In dem anschließenden Kampf kommt Quirrell ums Leben und Voldemort kann nicht in den Besitz des Steins gelangen, welcher später von Dumbledore und Flamel zerstört wird.[4]

Bekannte Spiegelbilder

Betrachter Datum Spiegelbild
Albus Dumbledore September 1927 Dumbledore sieht Gellert Grindelwald, seinen früheren Freund, und wie sie gemeinsam ihren Blutpakt kreieren.[3]
1991 (Vorwand) Dumbledore sagt, dass er sich selbst mit einem Paar Wollsocken sieht. Er würde gerne solche Socken geschenkt bekommen, anstatt immer nur Bücher.[2]
1991 (oder früher) - 1997 Dumbledore sieht seine gesamte Familie mit seinen beiden Eltern, mit seiner gesunden Schwester Ariana und seinen versöhnten Bruder Aberforth.[5]
Harry Potter 1991 Harry sieht seine gesamte lebende Familie und auch seine Eltern Lily und James, wie sie ihm freundlich zuwinken und anlächeln.[2]
4. Juni 1992 (Vorwand) Harry sagt, er sieht wie er Dumbledore die Hand schüttelt, nachdem er den Hauspokal gewonnen hat.[4]
Harry sieht, wie ihn sein gewöhnliches Spiegelbild zuzwinkert und er den Stein der Weisen erlangt.[4]
1997 (Theoretisch) Harry sieht, wie Lord Voldemort tot und besiegt ist.[6]
Ron Weasley 1991 Ron sieht sich selbst, als Schulsprecher und Quidditchkapitän, wie er besser als alle seine Geschwister ist.[2]
Quirinus Quirrell 4. Juni 1992 Quirrell sieht sich mit dem Stein der Weisen, wie er ihn an seinen Meister Lord Voldemort überreicht.[4]
Hermine Granger 1997 (Theoretisch) Hermine sieht sich und ihre Freunde unbeschadet und glücklich, während sie in einer romantischen Beziehung mit Ron ist.[7]
Tom Riddle 1997 - 1998 Lord Voldemort sieht sich als Mächtigster von allen und ohne einen Harry Potter, der seine Wege kreuzt.[6]

Hinter den Kulissen

  • Der Spiegel ist fast ein direktes Gegenteil zu einem normalen Spiegel, da der Spiegel Nerhegeb nicht das Äußere eines Menschen zeigt, sondern das Innere, was Menschen bewegt und sie träumen lässt.
  • Der Spiegel Nerhegeb kann in der Magischen Welt als Gegenteil zu einem Irrwicht betrachtet werden, welcher seinen Betrachter, dessen größte Angst zeigt.
  • Zwar sagt Albus Dumbledore, dass einem der Spiegel weder Wissen noch Wahrheit gibt, aber der Spiegel zeigt Harry Potter mehrere seiner Familienmitglieder. Und es wird angedeutet, dass diese real waren, da sie auch körperliche ähnliche Merkmale hatten. Deswegen ist anzunehmen, dass sie tatsächlich so aussahen, obwohl Harry selbst ihr Aussehen nicht gekannt haben kann. Möglicherweise ist das aber auch nur Harrys Vorstellungskraft, wie seine verstorbenen Vorfahren ausgesehen haben könnten.[2]
  • Im Jahr 2003 sagte Rowling, dass sie sich im Spiegel wohl so sehen würde, wie sie ist, da sie vor ein paar Monaten einen Sohn bekam. Sie ergänzte aber auch, dass sie gerne ihre Mutter wieder lebendig sehen würde. Außerdem wünschte sie sich einen Wissenschaftler, der eine gesunde Zigarette erfindet und, dass ein bestimmter Journalist in Öl gekocht wird.[8]
  • In dem Märchen der Gebrüder Grimm namens "Schneewittchen" taucht ein ähnlicher Spiegel auf, der Rowling als Inspiration gedient haben könnte. Der Wunsch der Königin und Stiefmutter von Schneewittchen ist es, die Schönste im ganzen Land zu sein. Der Spiegel bestätigt ihr regelmäßig ihre Schönheit. Doch da Schneewittchen schöner als sie ist, verrät ihr der Spiegel auch, wo sie sich versteckt, damit die Königin sie töten kann.
  • Im Film Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen, sieht man Dumbledore, wie er im Spiegelbild sieht, wie er und Grindelwald gemeinsam einen Blutpakt schaffen. Es wird im Film so dargestellt, als wäre das wirklich so passiert, besonders da die Phiole des Blutpaktes zu dem Zeitpunkt tatsächlich existiert. Allerdings ist durch die ursprüngliche bekannte Verwendung des Spiegels anzunehmen, dass das Bild nicht der Wahrheit entspricht, und sich Dumbledore lediglich wünscht, dass es so passiert wäre.[3]

Unterschiede der Filme und Videospiele

  • Im ersten Film sieht Harry nur seine Eltern Lily und James und nicht seine ganze Familie. Die Gesichter der beiden tauchen auch im finalen Kampf auf, als Harry in den Spiegel schaut. Es wird so dargestellt, als hätte Voldemort/Quirrell das Spiegelbild erschaffen, um Harry zu überzeugen, sich ihnen anzuschließen. Es verschwindet auch, als Harry sich gegen Voldemort entscheidet.

Anmerkungen und Quellen

  1. 1,0 1,1 Geschrieben von J. K. Rowling: The Mirror of Erised
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 Harry Potter und der Stein der Weisen (Buch) Kapitel 12
  3. 3,0 3,1 3,2 Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen (Das Originaldrehbuch) Szene 74
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 Harry Potter und der Stein der Weisen (Buch) Kapitel 17
  5. Webchat mit J. K. Rowling vom 30. Juli 2007
  6. 6,0 6,1 Interview mit J. K. Rowling vom 16. Juli 2005
  7. Interview mit J. K. Rowling vom 1. August 2006
  8. Interview mit J. K. Rowling vom 26. Juni 2003
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.