FANDOM


Bei der Todeszelle handelt es sich um einen Ort im MACUSA-Hauptquartier, wo verurteilte Hexen und Zauberer hingerichtet werden können. Der Raum hat schmutzige weiße Wände und in der Mitte befindet sich ein Becken, über dem ein Stuhl schwebt. Dem Verurteilten werden glückliche Erinnerungen aus dem Kopf gezogen und in das Becken geworfen, wo jeder sie betrachten kann, weswegen der Verurteilte das Verlangen hat hinein zu gehen. Dafür wird er auf den Stuhl in der Mitte gesetzt und auf ihn langsam in die Flüssigkeit hineingelassen, wo er dann stirbt.[1]

Ereignisse

Im Dezember des Jahre 1926 wurden Newt Scamander und Tina Goldstein wegen des Hochverrats an ihren Zaubererkollegen von Gellert Grindelwald, getarnt als Percival Graves zum Tode verurteilt und von drei Vollstreckern in die Todeszelle gebracht.[2] Während Tina in das Becken geführt wurde, konnte Newt durch den Bowtruckle Pickett seine Ketten lösen und seinen Bösen Sturzfalter freilassen, durch den er alle drei Wächter ausschalten kann. Doch einer ihrer Zauberstäbe fällt ins Becken, weswegen die Flüssigkeit nun keine schönen Erinnerungen zeigt und Tina aus ihrer Trance erwacht, während die Flüssigkeit anfängt sie zu umschließen.[3] Sie kann gerade noch rechtzeitig den Bösen Sturzfalter fassen und entkommen.[4]

Hinter den Kulissen

  • Diese Methode Hexen und Zauberer hinzurichten könnte eine Hommage an den mittelalterlichen Schandkorb, oder auch Schubstuhl sein. Bei dieser Form der Bestrafung wurden Verurteilte, auf einem Stuhl oder in einem Käfig sitzend, in Wasser getaucht und auf diese Weise gequält.[5]

Anmerkungen und Quellen


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.