FANDOM


Information icon Der Artikel könnte weitere Überarbeitung gebrauchen. Nähere Infos dazu erhältst Du auf der Diskussionsseite.
Hungarian Horntail
Ungarischer Hornschwanz
Spezies-Information
Augenfarbe

Gelb

Hautfarbe

Schwarz

Verwandt mit

Siehe Drachen

Verbreitungsgebiet

Ungarn

Länge

15,24 m

ZM-Klassifizierung

Tierwesen XXXXX

Status

existent

Angeblich die gefährlichste aller Drachenrassen, der Ungarische Hornschwanz hat schwarze Schuppen und sieht echsenartig aus.
—Beschreibung eines ungarischen Hornschwanzes[src]

Der Ungarische Hornschwanz  Engl.  Hungarian Horntail ) gilt als der gefährlichste Drache.

Als Nahrung bevorzugt der Ungarische Hornschwanz Menschen. Wenn er sie jedoch nicht bekommen kann, begnügt er sich mit Ziegen und Schafen.

Beschreibung und Eigenschaften

Ungarischer Hornschwanz Modell

Modell des Ungarischen Hornschwanz

Er hat schwarze Schuppen und sieht echsenartig aus. Der Drache hat gelbe Augen, mit senkrechten Pupillen wie eine Katze, bronzenen Hörnern und ähnlich gefärbten Stachel, die aus seinem langen, sehr beweglichen Schwanz herausragen, den er gerne im Kampf einsetzt. Diese Stacheln sind schon bei den schlüpfenden Drachen so ausgeprägt, dass sie sich mit ihnen aus ihren zementgrauen Eiern befreien können.

Das Gebrüll des Drachens ist ein jaulender kreischender Schrei, und seine Flamme kann bis zu 15 Meter erreichen. Der Hornschwanz eine sehr weit reichende Flamme und sie kann auch extrem hohe Temperaturen erreichen, er kann einen Stein Innerhalb weniger Sekunden verbrennen lassen. Seine Eier sind zementfarben und besonders hart.

Hornschwänze sind auch dafür bekannt, dass sie eine der bösartigsten und aggressivsten Drachenrassen sind, und das sagt etwas, da alle Drachen dafür bekannt sind, grausam zu sein; sogar Rubeus Hagrid kommentierte ihre Grausamkeit und sagte, dass der Hornschwanz eine "richtige böse Arbeit" sei. Diese Rasse ist besonders aggressiv, wenn sie ihre Jungen schützt. Zusammen mit ihrer Bösartigkeit, mit Schwanzstacheln und feurigem Atem werden Hornschwänze gezeigt, die im Flug extrem schnell sind, während sie mit einem Feuerblitz, einem Besen fähig sind, von 0 bis 240 Kilometer pro Stunde in 10 Sekunden zu fliegen, fähig sind. Hornschwänze sind auch in der Lage, mit Harry Potters Besen und Flugfähigkeiten Schritt zu halten; ein sehr beeindruckendes Kunststück, das Harrys Talent als Sucher berücksichtigt.

Geschichte

Harry flieht vor Hornschwanz

Harry auf der Flucht vor dem Ungarischen Hornschwanz

Bei der ersten Aufgabe des Trimagischen Turniers muss Harry Potter gegen ein Hornschwanzweibchen kämpfen. Es gelang ihm, mit seinem Besen, den Flammen des Drachens auszuweichen, doch er verletzte sich an der Schulter, als der Drache ihn dort mit seinem gefährlichen Schwanz traf. Dennoch gelang es ihm schließlich, das Goldene Ei, das der Drache bewachte, zu bekommen.[1]

Hinter den Kulissen

  • Obwohl er auf dem Cover der englischen und deutschen Ausgaben von "Harry Potter und der Feuerkelch" vier Beine besitzt, wird er im Film als zweibeiniger Wyvern dargestellt.

Anmerkungen und Quellen


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.