FANDOM


Verteidigung gegen die dunklen Künste  Engl.  Defence against the Dark Arts ) ist ein Unterrichtsfach, in dem man Zauber und Flüche lernte, um sich gegen dunkle Magie zu verteidigen. Es wurde jedes Schuljahr von einem neuen Lehrer unterrichtet, weil dieser Posten durch Lord Voldemort verflucht ist, weil er damals die Stelle nicht bekam.

Bekannte Schüler

  • Alle Schüler (es ist eins der Unterrichtsfächer)



Lehrer für dieses Fach

1931-1944
Professor Galatea Merrythought: Sie ging in den Ruhestand.
Nach 1944 und ca. 1960
Tom Riddles erfolglose Bewerbungen auf dieses Fach.
1988/89
Madame Patricia Rackpick
1991/92
Professor Quirinus Quirrell: Er starb, nachdem Voldemorts Seele seinen Körper verlassen hatte, weil er Harry nicht anrühren konnte und für Voldemort Einhornblut getrunken hatte.
1992/93
Professor Gilderoy Lockhart: Er fügte sich selbst mit Ronald Weasleys kaputtem Zauberstab einen Vergessenszauber zu.
1993/94
Professor Remus Lupin: Es kam raus, dass er ein Werwolf ist. Daraufhin kündigte er von selbst.
1994/95
Bartemius Crouch jr. in der Gestalt von Professor Alastor Moody, bringt den Schülern unter anderem die Unverzeihlichen Flüche bei und wurde zum Schluss von einem Dementor geküsst.
1995/96
Professor Dolores Umbridge: Sie beschränkte das Fach auf die Theorie ("Theorie der magischen Verteidigung" von Wilbert Slinkhard), wurde von Zentauren entführt und anschließend vom Zaubereiministerium entlassen.
1996/97
Professor Severus Snape: Er tötete zum Schuljahresende Albus Dumbledore und wurde danach Schulleiter.
1997/98
Professor Amycus Carrow (Todesser): Er veränderte den Unterricht und lehrte die Dunklen Künste. Er wurde am 2. Mai 1998 von Minerva McGonagall herausgeworfen.
Nach 1998
Unbekannt; der Fluch ist allerdings nach Voldemorts Tod gebrochen
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.