FANDOM


Dieser Artikel oder Abschnitt ist ein Stub. Du kannst helfen, ihn zu erweitern.

Die Zaubererwelt, die auch als die magische Gemeinschaft bezeichnet wird, ist die Gesellschaft, in der Hexen und Zauberer leben und interagieren, getrennt von der Muggel (nicht-zaubernden) Gesellschaft. Die beiden Gemeinden sind durch den Einsatz von Zaubern, Zaubersprüchen und Geheimhaltung getrennt. Zauberern ist es verboten, der Muggel-Gesellschaft etwas über Magie zu enthüllen aufgrund des Geheimhaltungsabkommen der Internationalen Zaubereivereinigung. Dies wird durch das Zaubereiministerium geregelt.

Magie wird durch Studium, Ausbildung und Schulbildung ausgebildet, kann aber nicht einfach durch Muggel gelernt werden. Nicht-magische Fähigkeiten, wie das Öffnen eines Schlosses mit einer Haarnadel und nicht mit dem Entsperrrungs-Zauber sind selten. Magie wird benutzt für fast alles einschließlich Kochen, Reinigen, Reisen, Kommunikation, Kindererziehung und medizinische Behandlung. Obwohl Magie oberflächlich betrachtet moralisch neutral erscheint, ist die Gutwilligkeit oder Böswilligkeit der Natur eines Zaubers mit der Absicht gebunden. Der Cruciatus-Fluch zum Beispiel kann nicht effektiv ein Opfer mit Schmerzen quälen, es sei denn, der Zauberer will seinem Opfer einen wirklichen Schaden für zufügen. Die Technologie der Zaubererwelt erscheint mittelalterlich (so wie Hogwarts keine Lifte besitzt, sondern nur Treppen), so wie der Einsatz von Magie die Notwendigkeit für fortschrittliche Technologie ausschließt (wie auch die Tatsache, dass Magie elektrische Geräte stört).

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.